20 jahre, keine ausbildung?

8 Antworten

für den Knast müsstest Du ev. in eine Bank gehen und "Bankraub" schreien und dann auf die Polizei warten (und in der Folge NICHT von Deiner Tat zurücktreten sondern ankündigen, dass Du sofort nach Haftende wieder bankrauben gehen wirst)

Alternative wäre, Dich mit Anderen zb im Sozialforum (Google Suchwort) zusammenzutun und an politischen Lösungen des Einkommens zu arbeiten: heute ist nicht mehr "Arbeit für Alle" das Problem sondern "Einkommen für Alle"

(in ganz Europa gibt es nirgends mehr ein besseres Verhältnis als 1:10 zwischen Jobs und Arbeitslosen; in Österreich sind es 26.000 Jobs im Sommer bzw. 50.000 Jobs im Winter gegenüber konstant mehr als 500.000 Arbeitsuchenden, davon 400.000 offiziell "arbeitslos" und 130.000 in Schulungen und 130.000 "stiller Reserve", das ist ebenfalls ein Google Suchwort) 

jedes Jahr im Frühjahr gibt es Sozialforen in etlichen Ländern, jedes ca. 2.Jahr ein Europäisches Sozialforum und alle paar Jahre ein Weltsozialforum

und jeden September gibt es zb eine GrundeinkommenWoche (alle Termine mit Google zu finden)

und jedenfalls findest Du bei kleinen linken Parteien in ganz Europa jede Menge Arbeitsfeld, um Dich zu engagieren (und nicht allein dazustehen mit Deiner Beraterin und einem Kurs, den Du nicht bekommst obwohl Du ihn willst)

hab immmer nur dumme kurse gekriegt die ich nie machte und machen werde

dann kann ich irgendwie verstehen, wenn Deine Beraterin kein langfristiges Fördergeld in Dich investieren will & Dir die gewünschte "Ausbildung" von 1,5 Jahren nicht gibt bzw. finanziert.

Auch mit 20 Jahren hat man auf dem Lehrstellenmarkt noch Chancen. Man muss ggf. bereit sein Kompromisse einzugehen & kann nicht zu wählerisch sein, aber es gibt z.B. im Handwerk noch viele Ausbildungsplätze.

man versteht manchmal aber auch nicht, was die beim amt sich so denken.  eine bekannte von mir hat architektur studiert und auch abgeschlossen und ist dann eine weile ins ausland gegangen(also rumgereist, hat nicht in dme job gearbeitet), kam dann wieder und war arbeitslos, dann wurde sie in eine maßnahme gesteckt, wo sie kurse wie ernährungslehre und computertippen und deutsch hatte.  also komplett überflüssig...sie hat dann auch erstmal ihren unwillen gezeigt und "durfte" dann in diesen kursen an der seite sitzen und bewerbungen schreiben. was auch das war, wobei sie ursprünglich unterstützung haben wollte..  

wie gesagt, nicht alles, was die berater so beschließen ist auch wirklich sinnvoll..

0
@jaliya22

Naja.. Das waren letztendlich "differenzierte" Überlegungen ( Ich sag das jetzt nur, weil sich die Frage ja auf AT bezog ) - In D gings eher um die Tatsache, dass viele Menschen dann wenn es Arbeit für Sie gegeben hätte schlichtweg aus irgendwelchen Gründen nicht mehr erreichbar waren ODER zwischenzeitlich nicht mehr fähig ( Alkoholismus etc. ) einer solchen nachzugehen. "Massnahme zur Sozialerziehung" also....

0

Also AMS ist Österreich und bitte daher nicht "nach deutschen Masstäben" antworten. Richtig ist leider die derzeitige politische Situation in Österreich. Die rote Regierung hat leider ALLE aber absolut ALLE Mittel zur Förderung von "Kursen" < ganz wenige Ausnahmen noch.. > gestrichen.. d. h. : Nicht nur die "Unsinnskurse" sind weggefallen.. Auch alle überbetrieblichen Ausbildungsmassnahmen, die zu qualifizierenden Abschlüssen führen. Ich bin als Lehrer/Fachausbilder ebenfalls "in die andere Richtung" davon betroffen. Das heisst mit anderen Worten: Das AMS *KANN* dir nichts mehr anbieten.. Das BFI/WIFI wie auch immer wird nach und nach die derzeit noch in den Kursbüchern ausgeschrieben Kurse canceln. Dir bleibt nur der "freie Ausbildungsmarkt". In Wien kann dir evtl. noch WAFF irgendwas anbieten.. Evtl. geht noch was - mir unbekanntes - über die AK.

Ich will ja nicht unbedingt politsch werden.. Aber.. Erst streicht die SPÖ alle Ausbildungsmassnahmen und jetzt plakatiert der depparte Häupl hier in Wien "Woas willst in der besten Stadt der Welt, wennst ka Lehre hast".. Also wissen wir eigentlich schon, wenn wir nicht.......

0
@Vienna1000

haha das bild hab ich auch gesehn "werbung" da hab ich mir gedacht was das soll :P , und sind voll viele flüchtlinge da jetzt , Hab welche auf der bank schlafen sehn...

0
@zzzzz111

Das Geld wird momentan anderswo.. Egal.. Also realistisch ( Ich hab ja keine Ahnung, wohin deine beruflichen Bestrebungen gehen? ) wäre sowas wie EDCL + EBCL - Viele Firmen hier bei uns erkennen das entsprechend hochwertig an und bilden dann weiter selbst aus -ausserhalb vom dualen System- Banken z. B. auch. ( Bawag/Easybank z. B.)

0
@Vienna1000

Anm. noch < Dachte mir eben, sag ichs.. Oder sag ichs nicht > - zumindest Teile dieser "dummen Kurse" dienten im Abschluss zur Feststellung der "Motivation".. Nach einer regelmäßigen Teilnahme hätte es das Feedback des Kursinstituts gegeben und "grünes Licht" vom AMS für deine Ausbildung.

1

Was möchtest Du wissen?