20-Jährige Zielgruppe als 13-Jähriger ansprechen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du bereits Größen produziert hast, die für dich sprechen und die Idole der Zielgeneration sind, dann Ja, du hast Chancen.

ABER: Marketing ist kein Geschäft, dass du U18 ohne deine Eltern aufziehen kannst (du brauchst mehr als nur ihre Einverständnis, sie müssen für dich bürgen und haben die Geschäftsleitung) und schon gar nicht ohne reale Erfahrung im Leben und mit anderen Menschen.

Allein, dass du diese Frage stellst, zeigt dass du wenig bis noch gar keine Erfahrung mit deiner Zielgruppe hast - du musst dieses Problem noch vor Geschäftsstart angehen.
Es gibt viele Unternehmen im Werbebereich, die Promoter und Praktikanten - auch Jüngere ab 13 - aufnehmen. Auch öffentliche Leitfunktionen in zB der örtlichen Jugendpolitik, diverse Jugendausschüsse, Gruppenleiter zB bei Jugend forscht und Schulsprecher geben hier eine ordentliche Grunderfahrung, sofern du diese auch richtig ausübst.
Gleichzeitig geben diese Praktika einen Nachweis, dass du als Teamleiter geeignet bist und stützen somit deine Idee ab.

Ohne Nachweise und ohne reale Kenntnisse zu deinem Thema und ob deine Geschäftsidee so überhaupt legal ist, kannst du deine Idee erstmal im Schrank lassen - im schlimmsten Fall droht deinen Eltern der Knast.

Im Schrank lassen heißt aber nicht, es dort auch verstauben zu lassen: während du mehr über die Materie lernst, kannst du dich über Geschäftsgrundlagen und -Führung sowie auch über die Rechtslage informieren und beraten lassen und deine Pläne stetig weiterverbessern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerMarketer21
04.03.2016, 21:32

Hallo Saisha,

danke ersteinmal für deine konstruktive Kritik.

Desweitern handelt es sich bei meiner "Methode" um nichts weiter als Affiliate Marketing. Außerdem kann ich mir nicht im entferntesten vorstellen, dass (angenommen es handelt sich um ein beim Finanzamt angemeldetes Gewerbe) die Erziehungsberechtigten im Gefängnis landen, denn das wäre vermutlich, bei korrekter Rechtssituation (Impressum, Steueridentifikationsnummer, etc...) nicht möglich.

Bitte erläutere diese Aussage also noch einmal für mich.

Danke schon einmal im Vorraus,

-DerMarketer21

0

Also ich persönlich finde generell sämtliche Angebote im Internet die sich um Finanzierung und Geldvermehrung handeln sehr suspekt. Oftmals landet man beim surfen auf unseriösen Seiten bzw. sieht Werbung wie: "Jetzt im Internet zum Milionär werden - 20 Jähriger neureicher zeigt wie das geht...." usw. Da schrillen bei mir sämtliche Alarmglocken bzw. mittlerweile finde ich das einfach nur lächerlich und frage mich wie man mit solchen Werbeanzeigen Geld machen kann.
Falls dein Businessplan ein raffiniertes, legales System mit Potential ist, kann es funktionieren, sofern es genügend Klienten anlockt. Dein Alter lässt jedoch an deiner charakterlichen und vorallem fachlichen Kompetenz zweifeln und lässt darauf schließen, dass du keinerlei Erfahrung hast. Daher ist das seriöse Erscheinungsbild schon von vornherein auf Glatteis. Wärst du Wirtschaftsstudent im letzten Semester wäre das durchaus seriöser.

Wobei es durchaus erfolgreiche Kids gibt die sich bzw. ihre Produkte erfolgreich vermarkten können.
Ziel sollte es u.U. sein einen dicken Fisch an Land zu ziehen der automatisch für dich wirbt bzw. sponsort.

Falls deine Idee/Plan Hand und Fuß hat verwirf diesen Plan nicht - auch wenn es einige Zeit dauert bis du u.a. deine Eltern überzeugen kannst die Bürgschaft einzugehen (nach ausreichender Ausarbeitung, Prüfung und Absicherung von Wirtschaftsprofis und Anwälten usw.). Ich halte es nicht für verwerflich, dass ein 13 jähriger ein Startupunternehmen erfolgreich führen kann, auch wenn dies weitere Vorbereitung braucht und fachliche Kompetenzen erworben werden müssen bzw. Fachpersonal dafür gebraucht wird.

Finde ich großartig, dass du dir in deinem Alter Gedanken über Selbstständigkeit und deine Zukunft machst! Ich wünsche dir viel Erfolg! =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist mit 13 nur eingeschränkt geschäftsfähig! Du darfst nur eingeschränkt tätig werde , geschweige denn ein Gewerbe anmelden! Und glaub mir- DIE Klientel, die ihr Geld einem 13-jährigem anvertrauen würde, bzw sich von ihm Ratschläge holen würde, hat eh kein Geld ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gilt jetzt für mich : "Was ein 13 jähriger will mit Geld Tipps geben ? Der hat doch noch nichtmal eine Rechnung bezahlt"

Ich glaube nicht , dass das funktionieren wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerMarketer21
04.03.2016, 21:32

Okay, danke für die konkrete Antwort! :)

0

Was möchtest Du wissen?