20° im Wasser kalt, aber 38° total heiß. Warum?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die Haut hat normalerweise etwas bei 35-36 °C somit sind 38° da schon was anderes, obwohl es die Körperkerntemperatur ist.

Zudem ist der Wärmeübergang von Wasser zu Haut anders als von Wasser zu Luft und der Mensch ist eben an die Luft gewöhnt und von da her gibt es selbst da einen physiologischen Unterschied den man merkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Körpertemperatur bezieht sich wahrscheinlich auf die Temperatur im Inneren des Körpers. Die Haut ist ja durch die Luft viel kühler. Und in ihr befinden sich ja auch die ganzen Nerven usw. Wärme spüren wir anscheinend nur auf der Haut (logisch erdacht, korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege ^^)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasser ist ein sehr guter Wärmeleiter und nimmt schnell die Wärmeenergie der Haut auf und kühlt sie schneller als die Luft. Luft ist im Gegensatz zu Wasser ein schlechter Wärmeleiter, dadurch dauert es länger eine gleiche Wärmemenge von der Haut auf zu nehmen. So ist es bei Wasser, daß eine niedrigere Temperatur hat, als unsere Hautoberfläche. Wenn das Wasser eine höhere Temperatur als unsere Hautoberfläche hat, so wie Du angibst, 38°C, dann ist der Wärmeübergang vom Wasser an die Haut wieder um ein Vielfaches besser und schneller als der Wärmeübergang an der Luft mit gleicher Temperatur. Dadurch empfinden unsere Sinneszellen den Temperaturanstieg stärker. Das Problem ist, daß unsere Körperkerntemperatur bei 34-37°C liegt und unsere Zellen ständig Wärme produzieren. Dadurch muß der Körper ständig Wärme abgeben um nicht zu überhitzen. Wenn nun die Wassertemperatur über unserer Körperkerntemperatur liegt, dann kann die Haut keine Wärme an das Wasser abgeben um den Körper zu kühlen. Denn dazu ist eine Temperaturdifferenz nötig. Wahrscheinlich empfindet dadurch der Körper die Wassertemperatur als so heiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe ich mich auch gefragt, bin zu dem Schluss gekommen dass 37° sozusagen die "Kerntemperatur" ist, deine Haut z.B. aber wesentlich weniger warm ist ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Hauttemperatur passt sich mit der Zeit der Umgebung an also so 25° C. Die Temperaturrezeptoren in der Haut spüren Temperaturen nicht wie ein Thermometer, sondern vergleichen sie. Und 38° C sind im Vergleich zu 25 eben heiß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du an das Beispiel von Tokio denkst, dort fühlt man die Temperaturen auch intensiver wegen der Luftfeuchtigkeit. Vielleicht liegt es daran, dass die Haut kälter ist als das innere im Körper.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast eine Kerntemperatur von 37°. Je weiter du nach außen kommst, desto kälter wirst du. 38° fühlen sich auch warm an, wenn im Sommer die Sonne draufscheint. Klar, weil deine Hitzerezeptoren in der Haut beginnen zu feuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir nehmen es so heiss wahr da wir die Wärme von außen nicht gewohnt sind. Wir sind eher an die Zimmertemperatur angepasst sprich um die 26 Grad.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außen hat man keine Temperatur von 38 Grad.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine Körpertemperatur von 38° hast, dann hast du Fieber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Haut hat aber keine 38 °C

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?