20 Azubi und obdachlos was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Versuch, heute bei Freunden unterzukommen.

Am Montag gehst Du ins Jobcenter - Rauswurf ist ein Grund, wenigstens die Wohnung bezahlt zu bekommen. Kannst Dich ans Jugendamt wenden, das ist auch füür über 18jährige noch da.

Vlt. kannstDu Dich übers Wochenende nach freien Wohnungen umschauen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neweage
26.08.2016, 19:31

Entweder es gibt Unterhalt oder nicht, nicht "wenigstens".
Zustehen tun ihm 735 Euro pro Monat.

0

Wenn du dir ne Wg suchst und noch nebenbei Zeitungen austrägst könnte es finanziell hinhauen bzw. Minijob musst ja keine Zeitungen austragen kellnern oder so geht auch und nein das ist nicht sarkastisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du in der Nähe einer größeren Stadt lebst, könntest du es vielleicht in einem Obdachlosenheim versuchen.

Viel Glück bei der Suche 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal ob du über das Wochenende bei Freunden unterkommen kannst, oder bei deinen Großeltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

uhm man darf eigendlich die eigenen Kinder vor 21 nicht aus dem haus werfen, bin mir da nicht so sicher aber du könntest klagen

musst du halt bei freunden schlafen oder dich in nen obachtlosenheim unterbringen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beangato
26.08.2016, 19:27

Doch, das darf man. Unterhalt muss trotzdem bezahlt erden - dabei kann das Jugendamt helfen.

0

Was möchtest Du wissen?