20 000 kwh in einem jahr! hilfeee?zapft mit jemand strom an?

7 Antworten

ca 54 kw/h am Tag ist schon reichlich, aber wenn ihr z.B. euer Dusch- bzw. Badewasser täglich reichlich benutzt und euer Durchlauferhitzer so um die 17 Kw/h verbraucht, kommt da bei 4 Personen schon ganz schnell was zusammen. Wie oft laufen Verbraucher wie Waschmaschine, Trockner, Geschirrspüler, Haarfön , evtl elt. Heizkörper im Winter? Was habt ihr an (Fest-)Beleuchtung, Computer usw. laufen. Kühlschrank und Kühltruhe? Was ist mit Radioanlagen usw. mit dicken Lautsprechern?

Zur Kontrolle würde ich mal täglich den Verbrauch ablesen oder aber auch Verbrauchsmesser zwischenschalten. Die gibt es ab ca.10.00 €

Du kannst natürlich jeden Wassererhitzer für 2 Stunden ausschalten, vorher und nachher Strom kontrollieren und danach den nächsten ausschalten, so, dass immer 3 laufen. Wenn dann eine große Abweichung ist, hast den Verursacher.

Stromdiebstahl: Schalte alles aus und schau nach, ob der Zähler stehenbleibt. Achtung eine halbe Umdrehung der Scheibe ist in Ordnung. Am Ende steht die rote Marke vorn.

Stromverbrauch kontrollieren: 10 Minuten Duschen oder Wasser in die Wanne/ Waschbecken laufen lassen sind ca. 3kWh Einmal Spülmaschine, Waschmaschine, Trockner sind je 2kWh Einmal Pizza backen ist auch 1 kWh

Zähl mal zusammen

Und dann zähle die Leistung der Elektrogeräte die du einschaltest Stundenweise zusammen. 10 Stunden lang einen 100W Glühbirne sind 1000Wh oder 1 kWh.

Das ist zwar ein wenig Rechnerei, lohnt sich aber!

Die übelsten Verschwender sind die Dinge die den ganzen Tag an sind. Evtl. gegen Energiesparendere tauschen.

Zähler überprüfen: Auf dem Zähler steht die Zählerkonstante drauf z.B: 75 Umdrehungen pro Kilowattstunde (U/kWh). Wenn der Zahler also 75 Umdrehungen gemacht hat, ist eine Kilowattstunde gezählt. Jetzt brauchst du einen Verbraucher, dier eine bekannte Leistung aufnimmt. Z.B. ein Wasserkocher. Die Leistungsaufnahme steht auf dem Typenschild. z.B. 1,2kW Wenn der also 1 Stunde lang läuft hat der 1,2 kWh verbraucht. Der Zahler hat dann 1,2*75=90 Umdrehungen gemacht. Du musst aber jetzt nicht eine Stunden lang Umdrehungen zählen. Stoppe die Zeit, die z.B. für 5 oder 10 Umdrehungen benötigt werden in Sekunden. Jetzt teilst du die 3600 Sekunden die auf eine Stunde gehen durch die gestoppte Zeit und das nimmst du mit der Anzahl der abgezählten Umdrehungen mal. Jetzt weist du wie viele Umdrehungen der Zähler gemacht hätte, wenn du eine Stunde gewartet hättest. Das teilst du jetzt durch deine Zählerkonstante (steht wie gesagt vorne drauf in U/kWh) dann weist du wie viel kW der Zähler glaubt das du verbrauchst. Das sollte ungefähr dem Entsprechen, was auf dem Wasserkocher drauf steht. Wenn es doppelt so viel oder noch mehr ist, dann schau zuerst nach, ob alles andere ausgeschaltet war (Zähler bleibt stehen wenn Wasserkocher aus). Wenn das so ist, schau noch mal nach, ob du dich nicht verrechnet hast und dann geh zum Energieversorger und reklamiere den Zähler. Nimm deine Rechenzettel mit und zeig sie den Leuten :)

Wahrscheinlich ist euer Warmwasserverbrauch recht hoch und niemand macht das Licht aus wenn das Zimmer verlassen wird. Schraub LED-Lampen in die Leuchten und rationiere das warme Wasser.

Was möchtest Du wissen?