2. Wohnung nicht vermietet, Vermieter lässt Mieter die allgem. Umlagen doppelt zahlen.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also, gibt es wirklich den Verteilerschlüssel "Wohnung"? Die gesetzlichen Vorgaben lauten "nach Wohnfläche". Und bei Leerstand hat der Vermieter natürlich seinen Anteil auch zu tragen, wie Versicherung, Abfallgebühren, Heizanlage, Beleuchtung, Wasser, u.s.w..

Die Kosten der leer stehenden Wohnung muß der Vermieter tragen.

Der Vermieter handelt widerrechtlich. Er muss den Leerstand aus seiner Kasse zahlen. Das gilt für alle Betriebskostenarten. Ist eine evtl. nach Personenschlüssel umzulegen, sind hier wohl 2 Personen anzusetzen.

meiner ansicht nach ist das rechtswidrig. er könnte ja sonst bei einem 10 parteien haus, in dem nur eine wohnung vermietet ist, auch die gesamten kosten auf einen abwälzen.

Das ist ne gute Frage!

An sich würde ich ja sagen, wenn beide Wohnung vermietet sind, dann verursachen Partei A und Partei B einen Verbrauch. Beziffern wir diesen einfach mit 10.

Dieser Verbrauch wird nun 50:50 aufgeteilt. Partei A zahlt also für einen Verbrauch von 5, ebenso wie Partei B.

Fällt Partei B nun aber weg, so verursacht auch nurnoch Partei A einen Verbrauch, sagen wir 4. So muss nun Partei A diesen gesamten Verbrauch von 4 tragen, da sie der alleinige Verursacher sind.

Nun, aber das ist meine persönliche Meinung dazu. Was das Gesetz dazu sagt, weiß ich nicht.

albatros 12.09.2013, 06:18

Und diese pers. Meinung ist falsch! Wenn du hier rein subjektive Vermutungen als Rat verkaufen willst, solltest du besser schweigen.

1
Korashen 12.09.2013, 15:37
@albatros

Ich verkaufe hier was? Echt? Wow, muss ich doch gleich mal auf mein Konto ... oh, nee, hab noch keinen einzigen Cent bekommen...

0

Den Anteil der leeren Wohnung muss der Vermieter zwingend selbst tragen. Das gilt übrigens auch anteilig für die verbrauchsabhängigen Kosten, selbst dann, wenn wegen des Leerstands kein Verbrauch angefallen ist...

Was möchtest Du wissen?