2 Wochen Kündigungsfrist beidseitig im Mietvertrag rechtens

6 Antworten

In Deutschland gilt das BGB zum Mietrecht. Der Mieter könnte daher mit diesem Mietvertrag mit einer 2-Wochen-Kündigungsfrist kündigen, der Vermieter muss sich an die gesetzliche Kündigungsfrist halten. Dennoch kann der Mietvertrag einvernehmlich zu jeder Zeit aufgelöst werden.

in meinem neuen mietvertrag

wieso neuer Mietvertrag? Kauf bricht nicht Miete. Das bedeutet, dein Mietvertrag bleibt auch bei Wechsel des Eigentümers vollinhaltlich gültig. Ich hoffe du hast den neuen MV noch nicht unterschrieben

hallo in meinem neuen mietvertrag steht: "*Die Dauer der Mietzeit soll jetzt nicht bestimmt werden. Das Mietverhältnis läuft auf unbestimmte Zeit

Entweder man macht einen befristeten oder einen Vertrag.

Hier gilt, Sie haben einen unbefristeten Vertrag.

bis zum Ablauf der Kündigungsfrist nach kündigung des Vertrages durch eine der Parteien. *Andere K-Frist: mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen.

Für den Mieter ja.

Für den Vermieter nur unter bestimmten Voraussetzungen, z.B, wenn es sich um ein möbliertes Zimmer handelt usw.

Der Vermieter und Mieter hat des Recht zur Kündigung. SIe ist wirksamnach Zugang der Kündigung innerhalb von 2 Wochen." ist das rechtens???

Wenn es sich um ein nichtmöbliertes Zimmer oder eine Wohnung handelt, gilt für den Vermieter die gesetzliche Kündigungsfrist.

Was möchtest Du wissen?