2 Tüvprüfer an verschiedenen Tüvstellen.Der eine sagt Auto ist nicht verkersfähig und bekommt kein Tüv, der andere sagt ist alles okay bzw gibt die Plakete?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein wenig spiel raum haben die TÜV-Prüfer sicher. Aber ansonsten Arbeiten sie ja auch nur nach ihren Vorgaben.

Klar, können die Leute sich zusammen tun. Und das Geld teilen. So etwas ist natürlich möglich. Das gibt es in jedem Berufsfeld. Aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein TÜV-Prüfer dein Fahrzeug zurückweist und die Plakette verweigert, wird das ja im Computer beim TÜV gespeichert. Dann wird ein anderer Prüfer das nicht einfach ändern können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verstehe die Frage nicht ganz

Wenn du einen Prüfer findest der das Auto abnimmt dann ist es halt so

Ich habe auch nen Prüfer der vielleicht mal ein Auge mehr zudrückt als ein anderer
Das ist recht normal
Aber allzugrosse Mängel sollte kein Prüfer durchgehen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chilloma
24.11.2016, 14:31

Wenn der Tüv aber in eine Werkstatt kommt und die sich gut verstehe das sagt der tüvprüfer bei jedem das was nicht korrekt ist und man muss dan später wieder hin und Geld bezahlen und der Tüv und die Werkstatt Teilen sich den Gewinn

0
Kommentar von Dave0000
24.11.2016, 14:34

Ehr nicht... Mag es alles geben
Aber normalerweise freut sich die Werkstatt wenn die Autos übern TÜV kommen
Ich zumindest besuche dafür ja die Werkstatt
Und wenn ich darum bitte mein Auto für Summe xy TÜV fertig zu machen und der will mich doppelt abkassieren dann auch ich mir ne andere

0

sowas gibts nicht, dass sich der TÜV und eine Werkstatt "Kohle "teilen um Stempel rauszugeben oder nicht !   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chilloma
24.11.2016, 14:32

Und was wenn doch, wer kontrolliert es?

0

Was möchtest Du wissen?