2 Telekom Speedports über ein Netzwerk laufen lassen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo achtdrei308,

hier gab es ja schon einige Hinweise.

Ich möchte hier noch unsere WLAN-Pakete als mögliche Lösung ins Spiel bringen.

Kurze Erklärung: Ein WiFi Mesh-Netzwerk sorgt für ein schnelles, unterbrechungsfreies WLAN-Signal bis in den letzten Winkel des Hauses.

Benötigt wird dafür die Speed Home WiFi.

Wenn schon ein Speedport Smart 3 oder ein Speedport Pro (Plus) im Einsatz ist -> diese verfügen bereits über eine Mesh-Basis.

Aber schau dir das einfach mal in Ruhe an. Du findest unten auf der verlinkten Seite viele Fragen und Antworten.

Viele Grüße

Jutta T.

Woher ich das weiß:Beruf – Alle Festnetz- & Mobilfunkthemen der Deutschen Telekom

Ja das geht problemlos. Es gibt zwar bessere Lösungen, aber wenn du schon einen zweiten Router besitzt, kannst du das gerne so machen. Allerdings müsste der zweite Router per LAN Kabel an den ersten an gebunden werden. Du kannst natürlich aber auch über einen Switch gehen. Dieses Ladekabel steckst du denn aber nicht in die DSL Schnittstelle des zweiten Routers, sondern in einen gelben Port, LAN.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe über 3 Jahre Tarife für mich selbst studiert #dabei

kann man die Router nicht normal verbinden also halt wie wlan? ich hab davon keine Ahnung deswegen Frage ich

0
@achtdrei308

Nein, das geht nicht. Dazu bräuchtest du entweder einen Repeater oder eine Bridge. Oder Powerline, von devolo zum Beispiel.

0
@AApfelsAAft

also bei meinem Vater, der hat auch 2 Router so verbunden, also einen als „Hauptrouter“ der andere erweitert das Signal und verstärkt es so auch, die sind beide einfach in die Steckdose gesteckt und den einen habe ich in meinem Zimmer und einfach über Lan mit meinem PC verbunden, genau das selbe möchte ich im Haus meiner Mutter auch machen.

0
@achtdrei308

Dann frag doch einfach mal ihn wie er es gemacht hat, Also was er für Hardware hatte. Ich vermute mal er hat einfach einen Repeater beziehungsweise Access Point.

0
@AApfelsAAft

Er benutzt einfach 2 Fritzboxen, ich habe mal auf youtube gesucht da stand auch, ich könnte das ohne ein Kabel oder sonstiges Verbunden

0
@achtdrei308

wenn dein router eine repeater funktion hat und mit dem anderen kompatible ist geht das, fragt sich halt ob das signal ankommt .

0

wenn ich das richtig rauslese, dann hast du vor, den zweiten router per wlan mit dem ersten zu verbinden... so was wie ein wlan booster.

das wird nichts. denn

  1. kann der speedport das nicht. manhce fritzboxen können das.
  2. ist ein kompletter router dafür oversized und zu teuer. ein sogenannter repeater ist billiger und kann das genauso gut
  3. wirst du das problem haben, dass auch der router oben das wlan nicht wirklich empfängt.

es gibt eine reihe von anderen möglichkeiten. z.B. den angesprochenen repeater auf halber strecke irgendwo einzustecken

mit powerline eine verbindung schaffen

netzwerkkbael verlegen

eine eventuell vorhandene telefonleitung als rudimentäre netzwerkleitung verwenden

fakt ist, und das meine ich absolut nicht böse. aber anhand der tatsache, wie du hier die fakten beschreibst, wäre es das beste, wenn jemand der ahnung hat sich das mal bei euch selbst anschaut.

lg, anna

also bei meinem Vater im Haus, der hat im Flur unten eine Fritzbox und dann in meinem Zimmer darüber auch eine, und die in meinem Zimner verstärkt das Signal, und an diesem Router habe kch auch meinen Pc angeschlossen, und genau das selbe wie mein Vater es hat möchte ich bei meiner Mutter machen, nur da haben wir ja den Speedport Router

0
@achtdrei308

dann würde ich dafür einen sogenannten acesspoint verwenden. der hat auch einen lan anschluss und kann im bridgemode verwendet werden. sprich den lan anschluss für den pc oder so...

wenn du einen von avm (fritz) verwendest, ist das auch einfacher zu managen. geht aber auch mit acesspoints anderer anbieter.

der speedport jedenfalls kann das was du willst nicht.

lg, anna

0

Was möchtest Du wissen?