2 taufpaten bei einem kind ;)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei der katholischen Taufe kann einer die Lesung, der andere die Fürbitten übernehmen. Wenn der Pfarrer sie nach ihrer Bereitschaft fragt, Euch bei der christlichen Erziehung zu unterstützen, müssen sie gleichzeitig antworten. Mit Euch zusammen bekennen sie den Glauben (Absage, Glaubensbejahung, Glaubensbekenntnis). Viel mehr haben sie bei der Feier nicht zu tun, der Rest kommt in den vielen Jahren danach, wenn sie Eurer Tochter in Glaubensfragen zur Seite stehen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein praktisch: Ein Pate hält das Kind und der andere entzündet die Taufkerze an der Osterkerze. So ist jeder eingebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"...das es gerecht ist usw. ?? hat irgendwer eine ahnung??"

Ja, gerecht wäre, Du liessest Deine Tochter später selber entscheiden, sich aufgrund ihres eigenen Glaubens taufen zu lassen.

Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%A4ubigentaufe (Erwachsenentaufe)

Kleinkindertaufe hat Gottes Wort nie gelehrt, damit wollten die grossen Kirchen nur mehr Mitglieder, auch gegen deren willen. Erst müssen Kinder in der Bibel gelehrt worden sein, zumindest Gesetz und Jesu Erlösung verstehen, bevor sie sich für die Taufe selbst entscheiden können, wie es auch die Bibel lehrt:

RÖMER6:3 Wisset ihr nicht, daß alle, die wir in Jesus Christus getauft sind, die sind in seinen Tod getauft? (Galater 3.27) 4 So sind wir ja mit ihm begraben (untergetaucht) durch die Taufe in den Tod auf daß, gleichwie Christus ist auferweckt von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, also sollen auch wir in einem neuen Leben wandeln. (Kolosser 2.12) (1. Petrus 3.21) 5 So wir aber samt ihm gepflanzt werden zu gleichem Tode, so werden wir auch seiner Auferstehung gleich sein, 6 dieweil wir wissen (eine bewusste Entscheidung), daß unser alter Mensch samt ihm gekreuzigt ist, auf daß der sündliche Leib aufhöre, daß wir hinfort der Sünde nicht mehr dienen. (Galater5.24)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch
13.10.2011, 20:14
  • Da bin ich mit dir nicht einig .
  • In der Schrift steht mehrere male : ...Sie /Er und sein ganzes Haus Liesen sich taufen ..." Da werden doch auch auch Kinder dabei gewesen sein .
  • Wer nicht Christ sein will,der muss das nicht ,auch wenn er getauft ist als Kind !

Die Schriftstelle beweist gar nichts ! auf jedenfall nicht deine Interpretation

0

also ich bin Patentante. Der Patenonkel von der kleinen hat mir den Vortritt gelassen bei der Taufkerze. Aber das können die Paten unter sich aus machen. Wie einige hier schreiben das man dem Kind den Glauben nahe legen muss halte ich für quatsch. In dem Falle (meinem Fall) sind die Paten dazu da falls den Eltern was passieren sollte. Ich war mit meiner kleinen (nächtste woche 4 ) noch NIE in der Kirche und werde auch nicht hin gehen weil weder die Eltern noch ich gläubig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bine8919
18.10.2011, 19:57

danke sehe ich genauso ;))

0

Beide Paten sind gleich zuständig, es gibt keine Aufteilung wer was macht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alfbm
13.10.2011, 11:09

Der SInn der Taufpaten besteht darin, dass das Kind im Leben begleitet wird und Ansprechpartner zusätzlich zu den Eltern hat und nicht darum: Wer hält die Taufkerze!

0

Was möchtest Du wissen?