2 Studiums nacheinander? Realistisch?

8 Antworten

Was meinst Du mit realistisch? Wenn er das Geld, den Ehrgeiz und die Zeit dafür hat. Warum nicht? Und was macht er mit dem zweiten Studium? Schließt es fachlich an das Erste an, so dass seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt noch besser sind. Wenn er sich etwas dabei gedacht hat, ist doch alles gut.

Wenn man nur zulassungsfreie Studiengänge wählt, kann man so viele Studiengänge hintereinander studieren wie man will, solange das Geld reicht. Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen allerdings, muss man sein Zweitstudium sehr gut begründen. Will man Kieferorthopäde werden, muss man sogar zwei Studiengänge hintereinander studieren, nämlich Humanmedizin und Zahnmedizin. Die Kombination von Erst- und Zweitstudium muss eben sinnvoll sein und sich ergänzen.

Wenn er es machen möchte und jemand ist, der das durchzieht, dann ist es natürlich realistisch. Meiner Meinung nach ziemlich sinnlos, weil man in einem Studium eben nur lernt und nichts großartiges macht (außer man arbeitet selbstständig an Projekten). Die Kosten an Zeit, Geld und nichtverdientem Geld, würden den Nutzen wahrscheinlich nicht aufwiegen.

Was möchtest Du wissen?