2 Stromzähler (Tag und Nachtstrom)

3 Antworten

klar kannst alles auf tagstrom laufen lassen,davor solltest aber nachsehen was der nachtsrom kostet denn du hast 2 tarife

Nachtstrom 16,30 Cent (örtlicher Energieversorger) Tagstrom bei einem neutralen Anbieter: ca. 14 Cent

0
@JimmyNewton

dann einfach anderen anbieter nehmen,dann laufen beide zählwerke zum gleichen tarif

0

Auf gar keinen Fall..wenn Du den Nachtstrom über Tagstrom beziehst..wieviel willst Du dann drauf zahlen??? Du hast sicher unterschrieben, daß Du den Nachtstrom auch zum preiswerten Angebot beziehen möchtest??

Deine Frage kann ich absolut nicht nachvollziehen, da der Tagstrom in der Regel vom örtlichen Anbieter doch noch teurer ist?!

Aber das ist wohl regional bedingt..ich kann auch keinen anderen Anbieter als den hiesigen nehmen!!

für den Tagstrom bezahle ich beim örtlichen Anbieter 20,25 cent für den Nachtstrom 16,30 Cent.

Beim Stromverleich finde ich Angebote bei denen Ich 14Cent bezahle.

Ich will komplett vom örtlichen Energieversorger weg!

0
@JimmyNewton

Ja..verstehe ich..aber nicht mit dem Nachtstrom, habe ich doch auch versucht und weiß es von anderen, die hier auf der Plattform danach gefragt haben auch, daß es kein entrinnen gibt!!

0

Möglich ist alles, aber der Strom bleibt nicht immer billig.

Und Du musst einen Anbieter finden, der das macht.

ich werde max. 3 Jahre in der Wohnung bleiben. (Studium)

Aber wie stelle ich die Nachtspeicherheizung auf den Tageszähler um?

Bzw. was meinst Du Deiner Antwort genau? Was muss/sollte ich tun?

Danke

0
@JimmyNewton

Glaub mir..das kannst Du vergessen, ich hätte es sonst schon längst getan und..ich ziehe aus deswegen!!!

0
@amdros

was hattest du für Kosten?

Unsre Wohnung hat 85qm.

0

Erste eigene Wohnung 2 Stromzähler?

Hallo zusammen, ich ziehe am 1 in meine erste eigene Wohnung. Leider habe ich jetzt ein Problem. Ich habe zwei Stromzähler, das heißt habe 2 Zählernummer bekommen. Was bedeutet das ,muss ich jetzt beide Anmelden?? Dazu muss ich sagen das ich Nachtspeicherheizung habe?? Muss ich dann das doppelte bezahlen? Wie läuft alles ab ?? Ich habe leider keine Ahnung was ich machen muss bzw beachten muss. Liebe Grüße Andy

...zur Frage

Wechsel des Stromzähler, neuer Zähler startet mit 6kWh?

Der Netzbetreiber Vattenfall hat bei uns im Haus die Stromzähler aller Wohnungen gegen neue Zähler ausgetauscht. Da die Zähler nicht in den Wohnungen sind sondern in einem separaten Raum im Keller, habe ich am nächsten Tag bei Vattenfall angerufen um die neue Zählernummer zu erfragen. Bei dieser Gelegenheit teilte man mir auch den Endzählerstand des alten Zählers und den Anfangszählerstand des neuen Zählers mit, der schon 6kWh auf dem Zähler hatte. Ich war sehr erstaunt darüber, man sagte nur der Zähler muß ja schließlich getestet werden. Zur Frage zu wessen Lasten die 6kWh gehen, sagte man zu meinen Lasten. Ist das Rechtens?

...zur Frage

Kann ich bei den Stadtwerken die Abschaltung des Stroms meines neuen Eigentums verlangen?

Ich habe heute ein Haus bei der Zwangsversteigerung ersteigert. Nun gestaltet sich der Auszug der Vorbesitzer (ohne Mitvertrag) also die Schuldner schwierig. Es ist doch nun mein Haus und mein Stromzähler.
Ich möchte durch die Stadtwerke den Strom amschalten lassen da die den ja unbetechtigter Weise über meinen Zähler beziehen. Geht das? Wie gehe ich vor

...zur Frage

Nachtspeicherstrom-kann ich den günstiger beziehen?

Hallo ! Nachtspeicherstrom ist umweltfreundlich, da diese Kunden nachts, wenn die Kraftwerke sonst sinnlos leer laufen, den Strom abnehmen. Ich möchte meinen Nachtspeicherstrom nun aber gern günstiger beziehen.(das geht beim Tagstrom ja auch mkit dem Anbieterwechsel!) Aber das geht anscheinend nicht. Angeblich kann man den Nachtspeicherstrom nur beim lokalen Energieversorger kaufen???? Bitte um Tips wie ich den Strom günstiger beziehen kann.

...zur Frage

Strom Monats-Abschlag ist plötzlich 5-fach erhöht - was soll ich machen?

Hallo ! Ich habe per 01.10. 2015 eine neue Wohnung bezogen (3 Zimmer, 98 qm) mit einer Nachtspeicherofen-Heizung. Ich habe 2 Stromzähler (Tag- und Nachtstrom) und mein Abschlag wurde anfangs auf 30,- EUR/100,- EUR angesetzt. Bereits am 15.11. wurde dann eine Zwischenablesung vorgenommen, wohl für alle Zähler im Haus und daraufhin dann von den Stadtwerken auch eine Jahresabrechnung vorgenommen. Nun bekam ich im Januar plötzlich eine 5-fach erhöhte Abschlags-Berechnung zugeschickt ! Ich kann es mir überhaupt nicht erklären. Ich lebe allein, habe eine Beziehung, aber ich bin nicht täglich da, wegen Beziehung und zeitweise auch weil ich ausserhalb arbeite (Montage). Nun soll ich gesamt 640,- EUR/Monat bezahlen, also käme ich auf weit über 7.000,- EUR/Jahr. Auf Vorsprache bei den Stadtwerken hiess es nur lapidar, dass ich eben das Pech hätte in der "Heiz-Periode" eingezogen zu sein, ausserdem wären die Kosten durch die Nachtspeicheröfen so hoch. Ich glaube es nicht ! Meine Warm-Miete liegt unter diesem Monatsabschlag. Nun droht man mir mit Sperre und auch mit Kündigung. Was soll ich machen ? Kann es rechtens sein ? Im Haus habe ich mich erkundigt, eine Mieter-Familie lebt vom Job-Center und deren Strom wurde plötzlich auf das 3-fache erhöht. Das Job-Center bezahlt es zwar, aber dafür bleibt denen nur ein kleiner Rest vom Geld übrig, dass zum Leben nicht reicht. Die Mieterin die vorher in meiner Wohnung lebte konnte den hohen Strom auch nicht bezahlen. Können Stadtwerke so extrem hohe Kosten fordern, einfach auf Generalverdacht hin ? Wer kann bei normalen Einkommensverhältnissen 640,- EUR/Monat berappen ? Ich finde es skandalös.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?