2. Strafanzeige wegen Cannabisbesitz. Urintest (BW, Heidelberg)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man kann nicht mit Bestimmtheit voraussagen, was Dich erwartet. Das Gericht hat den Auftrag bei Gesetzesverstößen von Jugendlichen "erzieherisch" einzuwirken. Dazu kann eine ganze Palette von Maßnahmen dienen.

Mit der Weigerung der Abgabe einer (oder fortlaufender) Urinprobe(n) machst Du deutlich, dass Du nicht kooperativ bist. Man wird es als "Uneinsichtigkeit" auslegen. Entsprechend wird man den gesetzlichen Maßnahmen Nachdruck verleihen. Dies könnte bedeuten, dass man Dich für eine Zeit lang in den Jugend-Arrest schickt, was ich persönlich allerdings für überzogen halten würde angesichts eines kaum als "kriminell" zu bezeichnenden Hangs zu Cannabis.

Im Übrigen ist es relativ egal, was bei der sichergestellten Menge Cannabis und was Plastiktütchen war. Du giltst für den Staatsanwalt nun als so genannter "Wiederholungstäter". Ein Schwerverbrecher bist Du deswegen noch lange nicht.

Wenn Dir das alles richtig schön auf den Sack geht, dann wäre nun der richtige Zeitpunkt um sich für die Entkriminalisierung von Cannabis einzusetzen. Am Besten kann man das beim Deutschen Hanfverband (googeln).

Alles Gute.

Dafür setze ich mich schon knapp ein jahr ein hab auch bei der cannabispetition Mitgeschrieben ;)

0

Naja, letztlich will man ja erreichen, daß Du aufhörst zu kiffen. Und dazu kann Dich der Jugendrichter verurteilen, über einen längeren Zeitraum Drogentests zu machen. Und die müssen natürlich negativ sein. Mach Dir mal keine Hoffnungen: Das Gericht ist nicht doof. Natürlich gehen Bluttests nicht, mann will ja sehen, daß Du die Finger von dem Zeug läßt. Dauerhaft.

Wenn es denn dann einen positiven Test gibt, kann man Dich dafür zwar nicht bestrafen, aber vermutlich wird das Gericht die Auflage so formulieren, daß Du dann zur Suchtberatung mußt o.ä. Und wenn Du das dann nicht machst, dann kann Beugearrest bis zu 4 Wochen gegen Dich festgesetzt werden.

Ich bin schon im FRED kurs

0
@CMGIV

Dann weiß ich ehrlich gesagt nicht, was passiert, wenn Du positive UK's abgibst. Kann sein, daß dann ebenfalls ein Arrest verhängt werden kann. Bin mir aber unsicher.

0

viel schlimmer ist es, wenn man in deinem körper keine anzeichen von thc-konsum nachweisen kann, denn dann muss das gericht davon ausgehen, dass du mit dem zeug handelst und das ist im gegensatz zum konsum strafbar!

Aber die polizei will ja denke ich dadurch ermitteln ob man immernoch konsumiert oder ob man es wirklich lässt

0
@CMGIV

ja und? der konsum von rauschmitteln ist nicht strafbar. probleme bekommst du nur, wen du zu dieser probe mit dem auto gefahren bist und der thc-test positiv ist.

0

was bringt dir die Verweigerung? Im endeffekt wirst du trotzdem positiv getestet.... Wieviel hattest du bei dir? Du wirst wohl Sozialstunden machen müssen...

Die verweigerung bringt, dass man THC COOH im urin 1 monat oder länger nachweisen kann

und im Blut nur 12 stunden bis 2 tage

0
@CMGIV

hatte ca 3,0 dabei aber davon sind nur 0,8g illegal und der rest war Plasiktütchen -.-" die haben aber 3,0 aufgeschrieben und mit so einem toleranzbereich versehen

0
@CMGIV

Das Gewicht tut nichts zur Sache, lediglich die Menge THC.

0

N freund muss jetz ne Mpu machen weil er mit 14 erwischt wurde und nun ist er 19 auch in Heidelberg

Vielleicht solltest du einfach aufhören dieses Zeug zu nehmen dann müsstest du dir nicht so viele Gedanken machen jetzt! Sorry aber wer Schei*** gebaut hat der muss es auch ausbaden... Was genau du zu erwarten hast wird dir der Richter schon sagen dann.

was bringt ihm diese Antwort? rein gar nichts, jeder weiss was für ihn richtig ist und was nicht.

1

Was möchtest Du wissen?