2 sprachen beibringen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

unter folgendem Link findet sich, wie ich meine, ein ganz interessanter Artikel zum Thema zweisprachige Erziehung:

eltern.de/kleinkind/erziehung/zweisprachig-erziehen-1.html

Ich bin grundsätzlich auch für eine bilinguale Erziehung und
bilinguale Kindergärten und Schulen, denn bekanntlich wird das Gehirn in
den ersten 5 Lebensjahren gestaltet.

Wer schon einmal im fremdsprachlichen Bereich mit Kleinkindern
zusammengearbeitet - nicht gelernt, gedrillt, gepaukt, sondern gespielt,
gesungen, geturnt, gebastelt, gemalt, gereimt, erzählt, gekocht - hat,
weiß dass Kleinkinder wahre Sprachgenies sind.

Kinder saugen Wörter (Redewendungen, Tonfall, Sprache) wie ein
Schwamm auf, während Erwachsene sich Vokabeln 'einhämmern' müssen. Im
Gegensatz zu Erwachsenen kennen Kinder keine falsche Scheu, reden wie
ihnen der Schnabel gewachsen ist, haben keine Angst davor etwas falsch
zu machen, sich eine Blöße zu geben.

Schade, dass dieses Potential in Deutschland erst so (zu!!!) spät
genutzt wird. Skandinavien und andere unserer europäischen Nachbarländer
sind uns hier um Nasenlängen voraus.

Schade auch, dass man sich in Deutschland auf diesem Gebiet so schwer
tut, hitzig über das Für und Wider diskutiert und sich mit Händen und
Füßen gegen den frühen Erwerb einer Zweitsprache wehrt.

Würde man mit der bilingualen Erziehung schon im Kindergarten
beginnen, könnte auch ein flächendeckender bilingualer Unterricht an
allen deutschen Schulen und in jeder Jahrgangsstufe durchgeführt werden.

Derzeit lässt sich das in Deutschland aber - zumindest an staatlichen
Schulen - wenn überhaupt, höchstens auf freiwilliger Basis realisieren.

Dafür bedarf es m.E. zunächst einer grundlegenden Änderung der
Erzieher- und Lehrerausbildung und der Lehrpläne, des gesamten
Bildungssystems in Deutschland.

:-) AstridDerPu

Bei meiner Freundin z.B. hat das so funktioniert:

Meine Freundin (Ungarin) hat mit der Tochter ungarisch geredet, der
Mann meiner Freundin (Deutscher, der lange in England gelebt hat) hat
mit der Tochter englisch gesprochen, mit den Großeltern, im Kindergarten
und in der Schule usw. wurde deutsch gesprochen.

Heute ist die Tochter in den 3 Sprachen perfekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte sein Kind in der Sprache erziehen, welche man selber fließend spricht. Also wenn du zum Beispiel Deutsch spricht und dein Partner perfektes Japanisch ist das kein Problem. Aus irgendwelchen Animes heraus ist das natürlich völliger Schwachsinn. Ein Kind braucht Dialoge um eine Sprache zu erlernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht dass es das Kind durcheinander bringen würde, aber durch Film und Fernsehen Sprachen lernen, ist wieder was anderes.

Kinder lernen Sprachen ganz anders als wir. Ich meine es sitzt ja nicht da und büffelt Vokabeln. Es greift die Sprache auf, die es hört und eignet sie sich an. Deshalb soll man ja auch keine Schimpfwörter benutzen, wenn ein Kind anwesend ist xd Naja auf jeden Fall, lernt das Kind durch Gespräche von und mit anderen Menschen, durch menschliche Interaktion.

Ich habe von klein auf, drei Sprachen gelernt. Da meine Eltern nicht deutsch sind: Deutsch+Muttersprache+Englisch. (Englisch, weil ich mal in Australien gelebt habe und kann es seitdem bzw blieb seitdem da und hat sich entwickelt) Ich kann sagen man kommt nicht durcheinander. Wenn man die Sprachen kann, ist das wie ein Repertoire auf das man zurückgreifen kann.

Das faszinierende an Sprachen ist ja, dass sie sich nicht wortwörtlich übersetzen lassen. So sind manche Begriffe in einer Sprachen viel handlicher als einer anderen Sprache. Man benutzt diese oft oder man kennt das eine Wort nur in der einen Sprache und benutzt es als Füllwort, weil es im Zusammenhang einfach besser passt.

Oft sieht man das Phänomen, dass Kinder die mehrsprachig aufwachsen auch "gemischt" reden, da ihr Vokabular in den entsprechenden Sprachen die anderen ersetzt während sie neue Wörter dazulernen.

Das geht mir teilweise immer noch genauso. Im Englischen sind manchmal einfach akkuratere Wörter, die man benutzen kann und ein bestimmtes Gefühl besser vermitteln, was deutsche Wörter nicht können und andersherum.

Zum Schluss aber sollte man das Kind nicht zu irgendwas zwingen. Sprache lernen tut das Kind von selbst. Wenn jemand in seiner Umgebung japanisch perfekt kann, ist alles in Ordnung. Von Animes japanisch lernen ist eher ein Ding für Otakus, also älteren Menschen, die wissen was sie wollen und sich entscheiden dürfen und es die angenehmste Art ist eine neue SPrache zu lernen, wenn man kein Kind mehr ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Tochter wächst deutsch-japanisch auf, allerdings leben wir in Japan. Ein Kind mit einer Zweitsprache aufzuziehen, welche total nutzlos sein kann und nur gelernt werden soll um irgendwelche Zeichentrickfilme zu verstehen, halte ich für kontraproduktiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ParanoidGengars
17.04.2016, 19:31

Ich kann selber japanisch,irgentwelche Zeichentrick serien?Wenn du in Japan lebst solltest du wissen das es das nicht ist xD

0

Ich hab von klein auf 3 Sprachen gelernt, Muttersprache, Vatersprache + Fremdsprache. Hat mir nie schlecht getan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ParanoidGengars
16.04.2016, 21:15

Hast du am Anfang etwas durcheinander gebracht oder kann man das gut auseinander halten

0

ich bin zweisprachig aufgewachsen und bin meinen eltern echt dankbar:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was zur..? Vielleicht wird dein Kind garnicht erst Animes mögen? Das ist total unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sawwasm
16.04.2016, 21:18

Das Kind tut mir jetzt schon leid.

0

Was möchtest Du wissen?