2 Router im gleichen Netz mit unterschiedlichen Passwörtern ?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

dein Vorhaben ist normalerweise problemlos möglich .... soferne dein Gerätemodell diese Einstellung anbietet (siehe Einstellungsmenü bzw. Handbuch)

je nach Modell gibt es Einstellungen für zeitgesteuertes WLAN, Einstellungen für einzelne Geräte, usw......

oder meintest du tatsächlich eine externe "Zeitschaltuhr" in der Stromzuleitung des Routers, das wäre dann eine relativ günstige Möglichkeit, die mit jedem Routermodell funktionieren würde

Die Router, mit denen ich zu tun habe (Fritz!Box, EasyBox), haben auch einen Gastzugang, der sich wie ein getrenntes WLAN verhält und dem man u. a. auch ein eigenes Zeitfenster zuweisen kann. Den muss man ja nicht unbedingt Gastzugang nennen.

(Also: Hauptzugang umbenennen, Passwort ändern; Gastzugang einschalten, mit dem alten Namen des Hauptzugangs benennen, altes Passwort des Hauptzugangs zuweisen - dann merken die nicht mal unbedingt, dass sich da was geändert hat.)

Einziger Nachteil: der Gastzugang bietet keinen Zugang zum LAN.

Dann gäbe es natürlich noch die Alternative, dass ihr den Gastzugang 24/7 zulasst und dem Hauptzugang eine Zeitbegrenzung gebt. Kein Problem, solange ihr keinen Zugriff aufs LAN braucht.

Weitere Möglichkeit: für ein paar Euro einen gebrauchten WLAN-Router kaufen und über LAN-Kabel an den Hauptrouter anschließen.

PWolff 11.05.2017, 12:10

Lese gerade, ihr habt schon einen zweiten Router - dazu habt ihr ja schon Tipps, wie ihr den als Switch einsetzen könnt.

Ihr könnt dem aber vermutlich auch ein ganz eigenes WLAN zuweisen, dann arbeitet der als ganz normaler Router, nur dass er nicht auf DSL routet sondern auf das LAN des Hauptrouters. Das erfordert aber ein wenig Experimentieren. Was ist die genaue Typbezeichnung der beiden Router?

0

Nun, eine Konstruktion aus 2 Routern lässt sich durchaus vermeiden (sehr umständlich), daher würde ich hier zu einem Neukauf raten. Zum Beispiel gibt es die FRITZ!Box 7362 SL recht billig bei ebay, da sie aus den alten 1und1-Verträgen stammt. Natürlich kannst du sie auch an anderen Anschlüssen einsetzen, dadurch dass die VDSL kann wird sie auch nicht so schnell ausgemustert werden müssen, sofern ihr mal einen neuen Anschluss bekommt. Diese bietet zum einen ein Gast-WLAN, welches du dafür verwenden könntest, aber auch die Möglichkeit eine Kindersicherung für bestimmte Geräte in einem Netzwerk einzurichten. Somit brauchst du weder 2 Router noch 2 getrennte WLAN-Namen um bestimmte Geräte zu beschränken.

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publication/show/8_Internetnutzung-mit-Kindersicherung-einschraenken/

Sofern dir aber die Variante 1 lieber ist kannst du einfach den 2. Router nehmen und dort auf der Router-Verwaltung DHCP abschalten. Dann nur noch mit einem Netzwerkkabel an deinen derzeitigen Internetrouter hängen und das war's. Problem dabei ist halt, dass es möglich wäre, dass sich die Kids dann das Passwort für das andere "unbeschränkte" WLAN besorgen (beispielsweise solltest du WPS auf dem unbeschränkten Gerät abschalten, da man sonst sich per Tastendruck verbinden kann!). Desweiteren gibt es so nur eine Kollektiv-Lösung. Sofern mal nur einer noch "darf" geht das so schlecht, außer jeder hat seinen eigenen Router...

Transistor3055 11.05.2017, 23:18

Hi,

bei der 2-Router Lösung bitte dem 2. Router eine feste noch freie IP-Adresse geben, sonst hast du 2 Router mit der gleichen IP, und das ist FATAL, also bitte beachten.

Und für die LAN-Kabel-Verbindung der beiden Router (nicht WAN- oder DSL-Buchsen benutzt) nur die LAN1 ... LAN4 sind für diesen Zweck geeignet.

Viel Erfolg!

0
SYSCrashTV 13.05.2017, 14:13
@Transistor3055

bei der 2-Router Lösung bitte dem 2. Router eine feste noch freie IP-Adresse geben, sonst hast du 2 Router mit der gleichen IP, und das ist FATAL, also bitte beachten.

Hier nicht notwendig, da die FRITZ!Box da einen eigenen Modus für hat, sprich du musst die IP-Adresse nichtmal selbst anpassen, das funktioniert über einen DHCP-Client. Somit bekommt die Box immer eine freie IP.

0

Hi, 

Da gibt es mehrere Lösungen. Ich kenne deinen Router nicht. Aber bei den meisten Routern kann man auch einzelne Geräte Zeitlich beschränken, oder ihnen komplett die Internetnutzung verweigern. 

Hier würde ich erstmal in der Oberfläche des Routers schauen.

Ich habe nun zwei gleiche Netgear Router und meinde Idee wäre, einen davon als Hauptrouter zu nutzen, den zweiten direkt Verbinden aber mit unterschiedlichen Passwörtern und einer Zeitschaltuhr

Theoretisch möglich. Dann würde der zweite aber nicht mehr als Router arbeiten, sondern als Access Point. Hier sollte dann aber auch unbedingt DHCP deaktiviert werden, da sonnst die beiden Router sich stören. 

Du kannst dann ein anderes Passwort für das neue WLAN bestimmen und dort auch eine Zeitschaltuhr verwenden. Wenn der Router aber wie gesagt eine Oberfläche für die Verwaltung und Beschränkung einzelner Geräte besitzt, kann man auch schon mit einem Router dein Ziel erreichen.

Gruß

Zwei Netzwerke mit dem gleichen Namen aber verschiedenen Passwörtern ist immer ungut. Weil das Gerät findet dann den Namen xyz, stellt fest dass sein gespeichertes Passwort nicht dazupasst und ignoriert es bis auf weiteres.

Die Netgear Router kenne ich nicht, empfehlenswert sind auf jeden Fall die Fritz Router. Da gibt es auch eine (für dich interessante) Funktion: Man kann bestimmten Geräten eingeschränkte Online- Zeiten erlauben. Also du kannst sagen, dieses Gerät darf 5 Stunden pro Tag zB das WLAN nutzen. Oder, das Gerät darf das WLAN nutzen von zB 8 bis 22 Uhr...

Hi,

es wäre gut zu wissen welches Model der Netgear-Router ist, um beurteilen zu können, ob sich dieser als ein "Switch" einrichten lässt bzw. welche internen Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, um mit geringstem Aufwand dein Vorhaben umzusetzen.

Wenn sich die Möglichkeit anbietet, den 2. Router als einen "Switch" einzurichten, dann würden die Kids darüber online gehen. Und für die Zeitregelung würde sich eine gewöhnliche Steckdosen-Zeitschaltuhr eignen (Darf dann halt nicht so einfach für die Kids zugänglich sein) :D

Ein andere Möglichkeit wäre ein Steckdoesen Repeater z. B.

https://www.amazon.de/TP-Link-TL-WA850RE-Steuerung-abschaltbar-kompatibel/dp/B00A0VCJPI

in derselben Kombi wie oben schon mit der Zeitschaltuhr erwähnt. :)

VG.

Zwei Router am gleichen Anschluss geht nicht. Die meisten Router haben eine Zeitschaltung für WLAN (Fritz Box auf jeden Fall)

compu60 11.05.2017, 13:26

Warum sollte das nicht gehen. 2 DSL-Modems das geht nicht, aber Router kann man mehrere nutzen.

0
Carpy014 12.05.2017, 09:51
@compu60

An einem Telekomanschluss kann man sich nicht mit zwei Routern,  an einem Anschluss, gleichzeitig anmelden.

0

Was möchtest Du wissen?