2 Rammler?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, 

ich kann dir nur von abraten! Ein unkastrierter Rammler und ein kastrierter Rammler kann genauso tödlich enden, wie zwei Unkastraten. 

Ich rate dir ebenso von dem Deckakt ab! Du hast  keine Ahnung von Genetik, Aufzucht, Handaufzucht usw. Dazu besucht man Seminare und tritt einem Zuchtverein bei. 

Lass es bitte. Wegen solchen "ich-will-einmal-Babys"-Geschichten wird das Elend in Tierheimen und Tierschutzvereinen nicht besser. 

Wenn du unbedingt sowas in Erfahrung bringen möchtest, dann sammel erstmal Erfahrung und informiere dich richtig. Dann kannst du evtl. eine Pflegestelle für Kaninchen anbieten und diese vermitteln. Da bekommst du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch mal eine trächtige Zibbe oder einen verwaisten Wurf den du aufziehen musst. Bin dann mal gespannt, ob du das dann immer noch so interessant findest. Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: Es raubt einem manchmal echt die letzten Nerven. Habe Jahre Pflegestellen für Kaninchen angeboten und ein trächtiges Weibchen oder ein verwister Wurf war das, was ich am wenigsten wollte. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Hi,

ein zweiter Rammler in der Gruppe ist garkein Problem (da mehr Männchen als Weibchen), aber NUR wenn er kastriert ist!
Wäre er unkastriert dann würde er das Weibchen nicht nur 1x im Monat decken (= schlecht!), sondern sie auch sonst ständig belästigen was stress ist. Mit dem anderen Männchen würde er sich nur streiten, ihn dauernd belästigen und wenn man Pech hat sogar blutig bekämpfen.

Daher kann man unkastrierte Männchen mit keinem Tier zusammen halten, sondern sie nur alleine halten, was Tierquälerei ist. Mal davon abgesehen leiden unkastrierte Männchen unter ihrem Vermehrungstrieb...

Bitte siehe davon ab Deine Kaninchen vermehren zu wollen! Warum?

  • Weil Du keine Ahnung von Genetik/ Stammbaum hast, was kranke, behinderte (Körperteile fehlen. Sehr häufig: Zahnfehlstellung) oder tote Tiere zur Folge haben kann.
  • Weil es schon genung Kaninchen gibt die keiner will; da muss man nicht noch mehr dazu setzen ;)

Gruß

Erstmal leidet der unkastrierte Rammler an seinem Sexualtrieb.
Dazu wird er den Kastraten mit ziemlicher Sicherheit attakieren.
Mit einem unkastrierten Rammler kriegst du sicherlich keine harmonische Gruppe. Selbst wenn beide Rammler kastriert wären, bildet sich wahrscheinlich ein Pärchen und ein Rammler bleibt außen vor.
Die Entscheidung liegt zwar noch bei dir, aber du solltest das am besten ganz unterlassen.
Erstens ernstände deine keine ausgeglichene Gruppe, es käme eher zu blutigen, wenn nicht sogar tödlichen Kämpfen.
Und es gibt wirklich genug Kaninchen ohne Besitzer die in Tierheim auf ein Zuhause warten, private Züchter, die dazu keine Ahnung von Genetik etc. haben, nehmen quasi potenzielle Halter von Tierheimtieren weg.
Hier noch einiges zu Gruppenkonstellationen:
http://www.kaninchenwiese.de/verhalten/soziales/wer-passt-zusammen/

An deiner Stelle würde ich es sein lassen. Es warten schon genug Kaninchen auf ein neues Zuhause und außerdem kann bei einer Schwangerschaft seeehr viel schief gehen. Dann wären nicht nur die Babys,sondern auch die Mutter tot.

Und mit mehreren Rammlern gibt es meiner Erfahrung nach auch mehr Stress.

Kommentar von monara1988
15.05.2016, 18:43

wenn unter den Rammler unkastrierte dabei sind, ja dann gibt es Stress bzw "Mord- und- Totschlag" -.-
Kastrierte Rammler hingegen verstehen sich blendend ;)

1

Bei vielen Kaninchen klappt es nicht. Bei mir ist es eine große Aussnahme uns klappt zum Glück.

Was möchtest Du wissen?