2. Praktische Prüfung durchgefallen...Bin verzweifelt....

8 Antworten

Also, das ist blöd. Aber ganz ehrlich: du musst Autofahren auch beherrschen, wenn du die Strecke nicht kennst. Und wenn du nicht mehr wusstest, worauf man bei Autobahn achten muss bei der Einfahrt und überhaupt - da kriege ich schon das Grausen, wenn man dann solchen Leuten den Führerschein gibt. Ich flog das erste Mal durch, weil mein Prüfer gesagt hat, ich solle geradeaus fahren. Ich habe exakt das gemacht und vor lauter Aufregung übersehen, das da über der Mittellinie zwei fette weisse Streifen waren. Ich hätte da auf keine Fall drüber fahren dürfen. Das nenne ich dann auch gemein , aber hey selber schuld. Das hilft dir jetzt nicht weiter. Was dir weiter hilft, wäre mentales Training, und Training auf den sog. Verkehrsübungsplätzen.

Erstmal gibt es keine festen Prüfstrecken. Autobahn od. Kraftfahrtstraße muß in der Prüfung vorkommen. Würde eher sagen Du warst auf die Prüfung schlecht vorbereitet, wenn Du 2 Monate nicht auf der Autobahn warst. Viele Tropfen Wasser ergeben auch einen Liter, soll heißen viel kleine Fehler führen auch zum nicht bestehen. Wechsel mal den Fahrlehrer, nimm einen der Dich besser vorbereitet.

Sowas liegt erstmal im ermessen des Prüfers. Wenn du meinst wirklich falsch behandelt worden zu sein, reiche Beschwerde bei der Dekra ein. Aber ich denke es war alles im Rahmen (der Prüfer weiß ja auch, dass du so handeln könntest).

Es sind Kleinigkeiten die Unfälle verursachen können. Du musst auch auf die Autobahn vorbereitet sein...egal ob das für den Prüfer üblich ist oder nicht. Und wenn du da mit 90 rumtrödelst, bist du eine Behinderung und damit Gefährdung.

Ich bin persönlich der Meinung, das Prüfer noch strenger sein sollten. Wenn man mal nen kleinen Fehler gemacht hat sollte er unauffällig versuchen dich nochmal an die Stelle zu lotsen, wenn du da wieder einen Fehler machst: Game Over! Wer zweimal das blinken verpeilt sollte auch sofort aussteigen sollen. (Vor allem beim Thema blinken bin ich absolut intolerant. Meinem Empfinden nach ist jeder 3. bis 4. zu dumm oder zu faul den Hebel am Lenker so zu bedienen, dass es anderen Verkehrsteilnehmern nutzt. Ich selbst hatte dadurch schon mehrfach fast einen Unfall. Ich wünsche mir sehnlich dass mal endlich an abbiegenden Hauptstraßen und Kreisverkehren kleine Kameras verstecken und dafür damit aufhören an Innerorts-Strassen wo 70 erlaubt ist das 70-Schild gegen nen Blitzer zu tauschen. Damit kann man Geld machen und Unfälle vermeiden!!!)

Aber ich schweife ab: Du solltest vielleicht noch einige Praxisstunden nehmen. Dein Fahrlehrer weiß jetzt was deine Schwachstellen sind, lass dich darauf sensibilisieren.

Nach durchgefallener Prüfung wegen kleinem Fehler extra Fahrstunden?

Hallo Leute, Nach dem ich nach Ca 40 Fahrstunden zur Prüfung gegangen bin und eigentlich alles super war, bin ich weil mein Schulterblick wohl nicht intensiv genug war, ich mach ihn zwar immer aber der Prüfer war der Meinung das er nicht intensiv genug sei. Ich schau eigentlich immer mit dem Schulterblick gerade beim Fahrspur Wechsel und auf der Autobahn. Nun gut ich war am Boden zerstört aber irgendwie muss es ja weiter gehen. Nun will ich in 2 Wochen wieder zur Prüfung gehen weil ich ja keine gravierenden Fehler gemacht habe Einparken Autobahn Umkehren und Autobahn war kein Problem, nervös war ich auch nicht obwohl ich in Fahrstunden immer sehr heftig geschwitzt habe, ich konnte aber trotzdem immer gut fahren. Logisch das ich noch ein Anfänger bin und es nicht gut einschätzen kann. Nun meine Frage ist welche Kosten kommen neben dem TÜV und die Gebühr an meine Fahrschule noch auf mich zu? Ist es gesetzlich vorgeschrieben das ich noch Fahrstunden machen muss? Weil theoretisch habe ich ja nicht wegen einer Gefährdung anderer oder weil ich schwerwiegende Fehler gemacht nicht bestanden. Ich war eh immer der Meinung das mein Fahrlehrer mir extra Stunden rein gedrückt hat weil er mich nicht gut leiden kann. Naja aber das ist ja Nebensache!

Danke für eure Antworten und frohe Ostern.

...zur Frage

Praktische Prüfung, total nervös!

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte meine zweite praktische Führerschein-Prüfung und leider wieder durchgefallen :-(..in der Fahrstd sagt mein Fahrlehrer, dass ich beim Fahren Top bin, aber sobald ich Prüfung habe, werde ich total nervös, meine Beine fangen das Zittern an und ich mache einige Fehler, die ich sonst nicht in der Fahrstd mache.

Bei der ersten Prüfung, war ein strenger Prüfer da und beim fahren habe ich abgewirkt, er hat gleich mich angeschnauzt, dazu kam noch das ich ein anderes Auto hatte und ein anderen Fahrlehrer, den ich noch nie gesehen habe.

Bei der zweiten Prüfung, war schon wieder ein anderer Fahrlehrer da..aber Prüfer war ganz nett..bin total nervös und vorallem ich bin schwanger und die Nervösität ist noch schlimmer...habt ihr ein Tipp für mich?

Danke =)

...zur Frage

Fallen mehr Leute bei der Fahrprüfung durch oder bestehen?

Und wie ist das Verhältnis?

...zur Frage

Praktische Prüfung gerade durchgefallen

Hallo,

ich hatte gerade meine Praktische Führerscheinprüfung und ich war sehr nervös und nicht wirklich ausgeschlafen. Als die Prüfung angefangen hat war alles Super ich bin fehlerfrei gefahren dann habe ich auf der Landstraße überholen wollen und nicht auf die Spur geachtet (Linie durchgezogen) Wir sind dann noch auf die Autobahn und dort bin ich dann wieder fehlerfrei gefahren. Ich weiss nicht was das war ich habs nichtmal bemerkt bis der Prüfer mir gesagt hat sie haben eine Durchgezogene Linie überfahren das geht nicht so kann ich sie nicht zulassen.

Wann kann ich nochmal zur Prüfung antreten. Ich möchte auf keinen fall noch mehr Fahrstunden machen die sind viel zu teuer und ich kann fahren das habe ich in der Prüfung bewiesen (nur halt nicht bestanden :D) Was kann ich gegen die Nervosität und den Konzentrationsmangel tun? Das war wirklich schlimm irgendwie einen Hektischen Prüfer im Nacken zu haben...

...zur Frage

Unfall vor Führerscheinprüfung

Hallo,

mir ist folgendes passiert: vor meiner prüfung hatte ich noch eine fahrstunde gebucht. während dieser fahrstunde ist mir beim abbiegen jemand in den kofferraum gefahren und das ganze hat mich total geschockt und nervös gemacht. haben also ne stunde auf die polizei gewartet etc und anschließend sind wir dann zur fahrschule gefahren, wo der prüfer auf uns gewartet hat. auf dem weg standen wir schließlich noch zusätzlich im stau. während der prüfung stand ich noch immer unter schock und war zusätzlich noch super nervös. der prüfer meinte, ich wäre super gefahren und hätte auch bestanden, wenn ich nicht einen fußgänger übersehen hätte.

Meine Frage ist, hätte ich in diesem Zustand überhaupt die Prüfung antreten dürfen?

...zur Frage

Zu spätes Einordnen Durchfallgrund?

Hallo,

ich hatte eben meine 2. Führerscheinprüfung und bin mal wieder durchgefallen! -.- Grund war, dass ich mich in der Einbahnstraße beim links abbiegen nicht links eingeordnet hab. Da hätte die Prüfung vorbei sein können, das weiß ich (auch wenn ichs sehr pingelig find) aber ausschlaggebender Grund war dann, weil ich links abbiegen musste an einer Ampel und mich laut Prüfer zu SPÄT links eingeordnet hab. Meiner Meinung nach is des schon sehr piniebel oder lieg ich da falsch? Bin grad einfach nur sauer und enttäuscht! -.- Und dann kommt so ne Aussage: "Ja, sie sind wirklich gut gefahren, sie können Autofahren. Und einparken und Autobahn hat super geklappt, aber ich kann Ihnen den Schein nicht geben!" Wegen der o. g. Sache. Prima, des will einf nicht in mein Kopf dass es an SOWAS gescheitert ist!! >.<

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?