Ist eine 2 oder 4 Takter 125ccm Enduro empfehlenswerter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

4 T sind sparsamer, ruhiger und haben unten Rum besseren Zug.

2 T verbrauchen mehr, sind spriziger- allgemein sportlicher

Also kann man um im Wald zu fahren, zu einer 4 Takter greifen?

0
@Trial24

Ja kann man. Aber das kann sehr hohe strafen nach sich ziehen wenn du das ohne Erlaubnis machst

0

Wenn du bis zu 20.000€ Bußgeld bezahlen willst gerne... Niemals im Wald fahren!!! Das wir echt scharf nachverfolgt! Frag nen Bauer ob du nach der Ernte mal n Acker umgraben darfst oder ob du mal auf seiner Wiese ne Runde drehen darfst. Aber nicht im Wald, schädigt deinem Geldbeutel und dem Enduroruf!

1

OK aber der Wald wo ich fahren würde ist privatbesitzt und somit nicht strafbar würde ich sägen. ;)

0
@Trial24

Würdest du, soso........

Im Privatwald wirst du genau so verknackt wie überall im Wald und wenn der Waldbesitzer es erlaubt hat wird der eben auch verknackt. Wahrscheinlich wird der sogar als Verantwortlicher noch höher bestraft.

0

*sagen

0

und haben unten Rum besseren Zug.

Unfug. Technischer Blödsinn.

Im Gegenteil: weil der 2t  im unteren Drehzahlbereich viel stärker ist gab es nie 4t 80er. Für 80ccm Leichtkrafträder galt ein Drehzahllimit von 6000upm, und 4t haben bei so niedrigen Drehzahlen einfach die nötige Leistung nicht geschafft.  Für die 2t war das kein Problem.

Außerdem: was denkst du warum Trialmaschinen fast alle 2t Motoren haben? Weil man beim Trial keine Dampf von unten raus braucht ?

0

Der Wals gehört aber uns! Also würden wir dann bestraft, wenn ich da fahren würde???

0
@Trial24

Ich denke nicht das ihr auf eurem Wald ärger bekommt. Da der Wald euch gehört, dürft ihr da mit euren enduros fahren ohne ärger zu bekommen :)

0

Oh zum Glück! ;)

0

Allgemein ist der 4t besser.

Das liegt aber nicht am technischen Funktionsprinzip (der 2t hätte noch ein riesiges Entwicklungspotential wenn das politisch gewollt wäre) , sondern  am Markt.  2t werden schon seit fast 8 Jahren nicht mehr gebaut und alles was du da angeboten bekommst sind inzwischen völlig runtergerittene Böcke.

Ausnahme sind nur einige wenige Husky WRE. Aber Husky gibt es nicht mehr und es ist nur ne Frag der Zeit wann da die Versorgungskette zusammen bricht und es keine Ersatzteile mehr gibt. Auch Support gibts keinen mehr, technische Unterstützung, Mustergutachten, Reifenfreigaben. Das schläft alles ein wenn der Hersteller nicht mehr existiert. 

Und die Husky WR ist ein Rennsportgerät. Genau so unpraktisch wie die EXC, aber noch zickiger und unzuverlässig.

Die 2 Takter haben eine gute Beschleunigung und eine höhere Höchstgeschwindigkeit. Der Nachteil ist aber das die meist einen schrott Sound haben und sehr unzuverlässig sind. Das heißt sie sind nicht für den Alltag geeignet. Bei den 4T ist es anders herum. Die Duke 125 find ich geil. oder die mt 125. Zudem haben die 2 Takter einen doppelt so hohen Verbrauch.

Die klingen wie rasemäher

0

Also meine DT 125 X feiert bald ihren 10 Jährigen Geburtstag, ist 2Takt und schnurrt wie ein Kätzchen...nicht alle sind runtergerittene Böcke, und mittlerweile biteten manche Marken auch neue 2Takter an (Husqvarma Sm 125 S zB)...Auch das mit den Ersatzteilen stimmt nicht, ktm will ja offiziell die Marke Husqvarna wieder glänzen lassen und sogar auf ebay etc bekommt man noch ersatzteile hinterhergeschmissen bzw kann beim Händler neuer kaufen - habs letzt erst selbst wieder erlebt :) MfG MotoEnduro

Ich würde dir ne 125exc von ktm empfehlen wenn du im wald fahrn willst du dies nur in deinem eigenem wald oder frag um erlaubnis ausserdem sind die 2 takter im wald wenn du hardcore gelände fahrst leichter und springen auch wenn sie absterben besonders gut an

Was möchtest Du wissen?