2 Nebenjobs... legal?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du musst dem 2. Arbeitgeber mitteilen, dass Du schon einen 400 € Job hast und dem 1. AG dass Du noch einen 2. annehmen wirst. Somit word Dein Einkommen über 400 € ganz normal besteuert und Du wirst auch eine Lohnsteuerkarte bekommen. Solltest Du unter dem jährlichen Steuerfreibetrag (8.004 € bei ledigen) bleiben, ist alles i.O. und Du bekommst die einbehaltenen Steuern am Ende des Jahres mit einer Einkommensteuererstattung wieder zurück. Verdienst Du aber über dem Freibetrag, ist ziemlich wahrscheinlich auch das Kindergeld Deiner Eltern gestrichen, das sie bisher normalerweise noch für Dich bekommen. Weiterhin musst Du diverse Versicherungen selbst abschließen, bei denen Du bisher noch bei Deinen Eltern mitversichert bist (z.B. Privathaftpflichtversicherung). Grundsätzlich spricht einem 2. Job nichts entgegen, wäre schön wenn so manch einer wenigstens einen Job haben wollte.

Grundsätzlich erstmal ist Arbeiten immer legal.

Wenn Du im zweiten Job nur 20 Euro bekommst, hast Du auch keine Probleme. Ansonsten wird der zweite Aushilfsjob steuer- und sozialversicherungspflichtig, d.h. Du hast dann Abzüge und bekommst weniger ausbezahlt. Aber auch das ist nicht verboten, ganz im Gegenteil!

Inwieweit Du von der Krankenkasse verdienen darfst, weiß ich nicht, das könntest Du bei denen aber telefonisch erfragen.

MMHHH!! Ich meine beim zweiten JOb muss du es anmelden, weil du über die 400 Euro kommst und egal ob du ein halbes Jahr nichts gemacht hast. Aber am besten du rufst mal das Finanzamt an und frag mal nach!! Ich meine das du einen 400 Euro Job antreten kannst und nicht zwei. Sobald du mehr hast als 400 Euro also 401 Euro muss du Steuern als auch Sozialabgabe verrechnen.

da deine eltern wahrscheinlich noch kindergeld-berechtigt sind, musst du zuerst darauf achten, dass du jährlich nicht über den freibetrag von 8004 euro (seit 2010) kommst. verdienst du mehr als 400 euro monatlich, so werden sozialversicherungsbeiträge verlangt. am besten einmal beraten lassen.

Also bei mir war es so das ich meinem Chef bei dem ich den 1. Nebenjob angefangen habe, sagen musste das ich noch einen 2. Nebenjob anfangen will und dann war alles gut und sicher auch nichts illegal. ;)

Okay, also das geht nicht. Wie sieht es denn nun aus wenn ich dies als Langzeitpraktikum ausführe? Dort gibt es ja auch bezahlte (meinetwegen nicht so viel aber das ist egal) und es wäre im Prinzip nichts anderes.

Vielen Dank schonmal!

ist ja egal wie du das geld verdienst, es kommt nur auf die verdienstsumme an.

0

Die Freigrenze liegt bei allen (nicht nur bei Schülern) bei 400 EUR, darüber liegendes Einkommen muss versteuert werden.

Hi,

ja okay. Habe jetzt rausgefunden dass die Freigrenze bei 4800€ im Jahrf liegt. Somit wären 800€ im Monat aber doch legal? Weil ich die ersten 6 Monate (6x 400€) nicht verdient habe.

Oder?

Nochmal: Du darfst verdienen soviel Du willst, aber wenn es 400 Euro im Monat überschreitet, mußt Du Steuern und Sozialabgaben darauf zahlen. Ganz egal, wann Du mit Arbeiten anfängst.

0

ob das geht weiß ich leider nicht. aber ich denke, du mußt alles was über 400 euro ist versteuern. fleißiger junge, bravo.

Liebe/r kochstuebchen,

ich denke, Du weißt, dass das, wenn auch eine sehr charmante, so doch keine hilfreiche Antwort auf die Frage ist. Bitte bedenke, dass der Fragesteller auf hilfreiche Antworten wartet und unter Umständen eher nicht empfänglich ist für "witzige" Antworten. Verbunden mit einer hilfreichen Antwort sähe das bestimmt gleich ganz anders aus.

Vielen Dank für Dein Verständnis und liebe Grüße,

Karina vom gutefrage.net-Support

0

ICh glaub auch das du bei 2 Jobs in ne andere Steuerklasse kommst.

Was möchtest Du wissen?