2 mal zum aufbauseminar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aufbauseminar und Probezeitverlängerung gibt es nur einmal.

Wegen dem zweiten Verstoß hast Du probezeitmäßig nichts zu erwarten, erst nach Abschluss der ersten Stufe (Probezeitverlängerung und Anordnung zum Aufbauseminar) kann die zweite Stufe der Probezeitmaßnahmen greifen.

Aber nach der BKatV §4 Abs.2 wirst Du ein Fahrverbot von einem Monat bekommen wenn dir beim zweiten Verstoß mindestens 26 km/h zu schnell zur Last gelegt wird (2x innerhalb eines Jahres mehr als 25 km/h zu schnell).

http://www.gesetze-im-internet.de/bkatv\_2013/\_\_4.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dodsble1
01.09.2016, 22:59

Dort steht aber das erst wenn ich bereits rechtskräftig " verurteilt"  und ich dann noch einmal geblitzt wurde ein Fahrverbot ausgesprochen wird .
Ich wurde aber noch nicht verurteilt wegen der ersten Geschichte

0
Kommentar von Dodsble1
02.09.2016, 07:39

Ehrlich ? Dann werden mir wohl noch zwei Briefe ins Haus flattern über 26 Kmh zu schnell und ich habe kein Fahrverbot zu erwarten ?

0

Da wird dann wohl ein Schreiben kommen das man deine Eignung zum führen von KFZ anzweifelt  und den Schein erst mal bis auf weiter als ungültig erklärt eingezogen oder nicht Du darfst dann nicht mehr fahren nicht mal MOFA den sonst kommen da noch härtere Sachen auf dich zu 

MPU wird dann auch im Raum stehen zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis macht man das nicht so ist der Schein so lange weg bis man die MPU gemacht hat und das verjährt erst nach 15 Jahren .

So ein Seminar ist nur ein ganz leichter Warnschuss damit Du wach wird und dein Verhalten änderst aber bleibt das so nach dem stehst dann  für sehr lange Zeit ohne Schein da .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 30 km/h zu schnell wird eigentlich immer auch der Führerschein eingezogen mindestens für einen Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antitroll1234
31.08.2016, 23:10

...aber auch nur wenn ein weiterer Verstoß innerhalb eines Jahres von 26 km/h zu schnell vorliegt.

Ein Regelfahrverbot gibt es sonst ab 31 km/h zu schnell innerorts oder ab 41 km/h zu schnell außerorts.

0

Da mach Dir mal keine weiteren Gedanken!

Scheinbar bist Du UNBELEHRBAR und gibst demnächst Deinen Führerschein so oder so ganz ab!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann denkst du, dass du es denn endlich mal kapierst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?