2 Männer greifen meinen Kollegen an?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei Notwehr ist das wichtigste die Verhältnismäßigkeit. Du musst das mildeste Mittel wählen, um Gefahr von dir abzuwenden.
Wenn dich jemand schlägt und die Situation wirkt, als würde er dich nochmal schlagen wollen, darfst du ihn aktiv daran hindern.
In deinem Fall ist noch zu beachten, dass es ohne die "Redeinitiative" wohl nicht dazu gekommen wäre und dein Kollege sich einfach hat provozieren lassen.
Das mildeste (und wohl in diesem Fall auxh effektivste) Mittel wurde ja erst zum Schluss ergriffen - einfach weggehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HassoEhrenmann
20.06.2017, 01:58

Rein hypothetisch gesehen hätte er einfach nur gedacht dass man sich kennt und vielleicht mal reden wollte.Oder dass jemand seine Hilfe braucht.Konkret gehört wurde nichts 

0
Kommentar von HassoEhrenmann
20.06.2017, 01:59

Trotzdem Danke 8i. Das mit dem mildesten Mittel war mir nicht geläufig

0

Hätte er sich die Faust fangen müssen und einfach abwarten sollen, dass der Mann nochmal zuschlägt

Nein.

Er hätte es gleich sein lassen sollen, da hin zu schlappen und Verbal den dicken Max zu markieren, denn ab dann ist es so oder so Essig mit Notwehr, da auch er eine Ursache gesetzt hat (ein Wort ergibt das andere).

Ab dann ist es eine wechselseitig begangene Körperverletzung.

Bei der Polizei hört sich dann das so an: "... eine verbale Streitigkeit aus nichtigem Anlass, welche zu wechselseitigen Tätlichkeiten führte).

Es kommt nicht auf den ersten Schlag an, es kommt auf den kompletten Verlauf an, auch auf das, was vorher war.

Wenn man einfach ignoriert spricht sich sowas schnell herum und man verliert an PR

In Deinen Kreisen vielleicht, was jedoch rechtlich völlig egal ist.

Was soll er denn sonst machen, einfach weitergehen?

Exakt. 

Man kann sowas auch so machen, dass es ohne Gesichtsverlust abgeht, wie z.B. ein kurzer Blick, ein Lächeln, kurz den Kopf schütteln, weiterlaufen.

Man muss da nicht jedesmal austicken und einen auf dicke Hose machen. Mag sein, das sowas in gewissen Kreisen üblich ist, was noch lange nicht bedeutet, dass das auch richtg ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HassoEhrenmann
20.06.2017, 17:05

Dann hoffen wir mal dass niemand auf die Idee kam die Polizei zu rufen 

0

Falsch war sicher einmal, so nah am Fenster zu stehen und reinzugucken, dass er was abkriegen kann :) ist ne wertvolle Lebensweisheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HassoEhrenmann
20.06.2017, 01:55

Was soll er denn sonst machen, einfach weitergehen? Ok an Ramadan lass ich das gelten aber das hat sich davor ereignet.

Wenn man einfach ignoriert spricht sich sowas schnell herum und man verliert an PR

0

Was möchtest Du wissen?