2. Knie "im Eimer" mit Mitte 20?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi CBA123ABC321,die Hauptfrage ist,welche Op am Knie vorgenommen wurde.War eine "Gelenkmaus" oder eine Läsion des Kreuzbandes oder der Seitenbänder der Grund für die Op?Es dürfte also doch das bisher gesunde Knie von  Schmerzen mit befallen sein.Die Überlastung dieses Knies ist sicher das Problem.Würde die Meinung eines anderen Facharztes für Orthopädie und orthopädische Chirurgie aufsuchen und alle Befunde und auch die Krankengeschichte samt Bericht über die Operation und den postoperativen Verlauf mitbringen.Der ruhige Hinweis auf die heftigen Schmerzen seit dieser vergangenen Op und das Übergreifen auf das gesunde Knie hilft sicher!Gute Besserung und LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CBA123ABC321
13.09.2016, 12:21

Knorpelglättung, Kreuzbandersatz durch Semitendinosussehne, Teilresektion Hoffa und Meniskus

0

Physiotherapie wäre evtl gut für dich, vilt hast du dein Knie zu sehr beansprucht , eine falsche bewegung evtl.. iwas ist vilt eingeklemmt.. Das du bei längere Belastung wieder Schmerzen bekommst..

Es könnte aber auch der Meniskus sein..Aber das alles sollte ein Arzt beurteilen.. Such evtl einen Orthopäden auf.. Alles gute





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und deine Frage???

Geh zum Arzt, ist doch wohl klar. Man kann heir keine Ferndiagnose stellen.

Wenn die Knie deine Schwachstelle sind, ist das eben so, auch mit Mitte 20. Nicht schön, aber es gibt schlimmeres, auch in deinem Alter.

Mach das beste draus! Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CBA123ABC321
13.09.2016, 11:12

Schlimmeres gibt es schon, aber das man nicht gescheit laufen kann ist schon mies mit Mitte 20, wo alle in meinen Alter hier kerngesund sind. Bei mir im Ort sind nur ältere Leute krank und meistens werden die wieder gesund

Meine Frage wäre: Könnte es der Meniskus sein?

0

Was möchtest Du wissen?