2. Kieferorthopädische Behandlung, 1. Behandlung misslungen. 2. trotzdem Bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt drauf an, wurdest du am anfang über alle alternativen,risiken usw aufgeklärt und hat man dir gesagt, dass das passieren könnte und du dich auf diese kosten einstellen musst ? Wenn du den zettel unterschrieben hast, hast du pech, aber wenn es diesen gar nicht gab, könntest du was machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lagadema 27.06.2013, 12:52

ja irgendwie nicht aber danke ich versuch was zu regel:)

0

Wenn die Zähne gerade waren (sprich wenn die erste Behandlung erfolgreich abgeschlossen wurde) und sich wieder verschoben haben, ist das aus Sicht von Kieferorthopäde/Krankenkasse eben doch deine Schuld. Die Retention ist Sache des Patienten, und eigentlich sollte sich bei konsequent getragenem Retainer auch nichts mehr verschieben (deswegen lässt man sich besser einen Kleberetainer einsetzen).

Du darfst aber natürlich mit deinen Unterlagen z.B. zu einem anderen Kieferorthopäden und dich beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe zu deiner Krankenkasse und schildere den Fall. Nimm alle Unterlagen mit. Die verweisen dich diesbezüglich an einen Gutachter, der begutachtet, welche evtl. Fehler gemacht wurden und entscheiden dann, wie es weitergeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?