2 Jobs in der Firma, aber nur 1 Job angemeldet!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei einem Arbeitgeber kannst Du nicht 2 Arbeitsverhältnisse haben. Das Ganze ist ein Arbeitsverhältnis mit einem Lohn von 590,00 €. Dafür musst Du eine Lohnsteuerkarte vorlegen. Lohnsteuer wird wohl nicht anfallen, aber Sozialversicherung. Die wollte Dein Chef wohl sparen, aber das ganze nennt sich ganz brutal Sozialversicherungsbetrug. Dafür sind Dein Chef und Du verantwortlich. Deine Kollegin kann das dem Finanzamt oder der Rentenversicherung melden, und dann wird es für Euch ungemütlich - möglicherweise aber auch für Deine Kollegin in der Firma.

kerzenzauber 18.05.2012, 17:58

Ich habe nur einen Arbeitsvertrag für den 390,00 Euro Job! Mein Chef zahlt nur an die Knappschaft Beiträge jeden Monat! Meine Lohnsteuerkarte hat er auch nicht! Ich habe gerade mit meiner Kollegin telefoniert und sie will oder hat bestimmt schon eine anonyme Anzeige erstattet! Wie ungemütlich wird es jetzt - wenn der Fall eintrifft- für mich und meinen Chef? Was passiert?

0
Helmuthk 18.05.2012, 18:07
@kerzenzauber

Bei Löhnen über 400 € gilt die Geringverdienerregelung nicht. Das heißt, es müssen Beiträge zur Renten-,Kranken-,Pflege- und Arbeitslosenversicherung auf der Basis von 590,00 € bezahlt werden. Das sind für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammen rund 210,00 € im Monat. Wenn Du noch eine Lohnsteuerkarte vorlegen kannst - Klasse V oder so - fällt Lohnsteuer nicht an. Aber die Sozialversicherung, multipliziert mit den Monaten Deiner Beschäftigung, bringt schon einiges und wohl auch ein Strafverfahren.

0
kerzenzauber 18.05.2012, 18:11
@Helmuthk

Ich bekomme schon seit knapp 1 Jahr diese Zahlungen! Das heißt dann also richtig Ärger vom Finanzamt für meinen Chef und mich? Er hat mir jetzt im März auch noch 500 Euro zusätzlich gezahlt, weil ich Geldprobleme hatte! Das heißt, ich hatte im März 1090,00 Euro von ihm bekommen!

0
Helmuthk 18.05.2012, 18:15
@kerzenzauber

Wohl nicht vom Finanzamt, aber von der Sozialversicherung. Aber Dein Chef wird dem Finanzamt wohl erklären müssen, wie der die "Schwarzzahlungen" an Dich gebucht hat.

0
kerzenzauber 18.05.2012, 18:20
@Helmuthk

Er überweist mir den Lohn 390,00 Euro mit dem Vermerk "Geringfügige Beschäftigung" und den Lohn 200,00 Euro mit dem Vermerk "Aushilfstätigkeit/Büro"! Aber ich arbeite auch nicht wirklich für 590,00 Euro und das weiß meine Kollegin auch! Wir sitzen in einem Büro! Ich komme wenn es hoch kommt 9 Stunden die Woche arbeiten! Kann meine Kollegin mir da auch was?

0
Helmuthk 18.05.2012, 23:15
@kerzenzauber

Ich denke, die Diskussion geht jetzt in eine falsche Richtung. Du bekommst Geld, ohne dafür zu arbeiten? Da kann man nur auf sehr seltsame Gedanken kommen- aber lassen wir das, und Schluss der Diskussion.

0

Was möchtest Du wissen?