2 Jahre Latein nachholen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Lieber nicht.
Vor allem nicht, wenn ich es an deinen bisherigen Erfolgen in Französisch messe. Da die Sprachen doch sehr verwandt sind, wirst du vermutlich über kurz oder lang auf dieselben grammatischen Probleme stoßen.
Und dann?
Ich würde dir empfehlen, einen guten Nachhilfelehrer zu suchen und Französisch zu befestigen. Grundvoraussetzung: er muss erkennen können, wo es bei dir grundsätzlich hakt und diese Themen mit dir durcharbeiten, nicht etwa nur so ein bisschen die Hausaufgaben beaufsichtigen.
Daher verbieten sich alle Institute von allein, die Gruppenunterricht für verschiedene Klassenstufen gleichzeitig machen, obwohl man dabei Geld sparen kann. Es ist allerdings an der falschen Stelle gespart!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiaTk
21.12.2015, 18:20

Es ist so, dass ich in Französisch grundsätzlich wahrscheinlich keine grammatischen Probleme hätte. Aber ich habe im 1. Jahr absolut nicht aufgepasst und bekomme den Anschluss nicht mehr. Außerdem stehe ich in Französisch sowieso auf 6, egal wie sehr ich mich noch anstrenge.

0

Also für mich hört sich das so an, als wärst du auf einer Realschule und wolltest jetzt auf das Gymnasium in die Klasse deines Kumpels wechseln, der schon zwei Jahre Latein hat. Stimmt das?

Das ist so nicht vorgesehen und auch nicht möglich, aber: Sprich mit der Schulleitung am Gymnasium! 

Jedes Gymnasium bietet für Realschüler, die nach Klasse 10 kommen, eine dritte Fremdsprache an. Das wäre ein möglicher Weg. Wenn du jetzt nicht in der 10. Klasse bist, gibt es manchmal individuelle Lösungen.

Zu uns ist mal ein Schüler (umzugsbedingt) gewechselt, der Russisch als zweite Fremdsprache hatte. Das gibt es aber bei uns nicht. Da er in die neunte Klasse ging und sonst keine zweite Fremdsprache gehabt hätte, wurden die Stundenpläne dann so verändert, dass er anstelle des Lateinunterrichts in seiner Klasse am Anfängerunterricht der dritten Fremdsprach in Klasse 10 teilnehmen konnte. Das ist eine individuelle Lösung und so etwas kann man dir nur vor Ort sagen.

Dass du dir ohne fremde Hilfe von heute auf morgen die Lateinkenntnisse von zwei Jahren aneignest, ist ausgeschlossen. Selbst die Studenten an den Unis, die Latein in drei Monaten lernen, haben erstens einen Lehrer und zweitens täglich(!) 8 Stunden Latein(!) und nichts Anderes(!). Das kannst du dir nicht parallel zum sonstigen Unterricht mal so eben selbst beibringen. Echt nicht! Und jeder, der hier etwas Anderes behauptet, hat entweder nicht gelesen, dass du noch zur Schule gehst oder dass du keinerlei Vorkenntnisse hast, oder er hat einfach keine Ahnung. ;)

LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, es ist sehr schwer, aber mit Fleiß durchaus möglich. Aber du solltest nicht davon ausgehen, dass du dann so gut bist wie jemand, der zwei Jahre Latein hatte. Wenn du aufgrund von Schule und Hobbies wenig Zeit hast, kannst du es m. E. nicht schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

natürlich geht das.

An der Uni machst Du den Stoff von drei bis vier Jahren Latein innerhalb eines Semesters. Also hau rein.

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miraculix84
10.12.2015, 17:18

Na, das macht man in der Uni aber mit einem Lehrer / Dozenten und als Full-Time-Job. Ich glaube, du machst dem Fragesteller, der anscheinend noch zur Schule geht, hier Hoffnungen, die nicht erfüllbar sind. :)


LG
MCX

1

Hallo NiaTk,

es ist definitiv möglich schnell Latein zu lernen. Was aber dafür wichtig ist, ist deine Motivation. Hast du den Ehrgeiz dich konsequent regelmäßig mit der lateinischen Grammatik auseinanderzusetzen? Hast du die Motivation dich hinzusetzen und die Vokabeln zu lernen?

Wenn das so sein sollte, dann ist Latein kein Problem für dich. Es gibt gute Lektüren, die einen den Stoff sehr einfach vermitteln. Außerdem gibt es mittlerweile auch die eine oder andere gute Website, mit denen man gut arbeiten kann.

Zusammenfassend: 

Wichtig ist deine Motivation. Hast du den Ehrgeiz, die Lust und auch den Willen - dann ist Latein absolut in einer kurzen Zeit machbar!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miraculix84
10.12.2015, 17:43

Also neben der Motivation braucht es auf jeden Fall auch einen Lehrer, der den Stoff vermittelt. Der Fragesteller geht anscheinend noch zur Schule und wird nicht für 3 Monate einen Privatlehrer finanzieren können. Dass ein Schüler ganz ohne Vorkenntnisse in der Lage ist, sich als Autodidakt - nur mit Hilfe eines Lehrwerks - Latein beizubringen, halte ich bei 99 von 100 Schülern für ausgeschlossen. Aber vielleicht gehört er ja zu dem 1%...


LG
MCX

1

Das wird sehr schwer, es gibt oft schwierige neue Grammatik und Vokabeln

Aber aus welchem Grund musst du soviel nachholen wenn man fragen darf ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiaTk
09.12.2015, 19:38

Ich gehe momentan in die 7. Klasse (wiederholt) und ich habe damals Französisch gewählt. Ich kann jetzt aber nach 1 1/2 Jahren immer noch kein Wort und schreibe nur 6en. Ich will nicht auf die Realschule, also wollte ich den Lateinstoff nachholen, die Schule wechseln und dann Latein nehmen.

1

Ja, das wirst du schaffen (natürlich musst du das wollen und bereit sein, viel zu lernen!). Ansonsten kann ich Willy1729 nur zustimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Autodidakt (also ohne Lehrer) ist das nicht möglich. Erst recht nicht, wenn du nebenbei noch zur Schule gehen sollst.


LG
MCX

PS: Berichte mal, wieso du das vorhast! Wahrscheinlich liegt da ein Missverständnis vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?