2 Jahre Ausland nach dem Abi und dann lernen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Höre nicht auf den Vorpost, bzw. eigentlich schon, aber ich finde er/sie hätte das ein wenig netter formulieren können.

Generell hat er/sie damit Recht, dass man nach einem Jahr schon sehr viel von der Schule vergessen hat, vor allem wenn es um Naturwissenschaften wie Mathe geht. Wenn man anfängt Germanistik oder Geschichte zu studieren, fällt da der Einstieg nicht sooo schwer, einfach ist es dennoch nicht.

Ich würde dir raten, mach was du willst und schaue dann ob es Angebote seitens der Uni gibt, z.B. nutze ich jetzt auch einen zweisemestrigen Vorkurs am MINT-Kolleg, weil ich quasi ein Jahr "verpasst" habe, weil ich was studiert habe, was mir dann noch nicht so gefallen hat.

Da es mittlerweile oft solche Vorkurse gibt, 4 Wochen, aber auch ein- oder zweisemestrige, sollte das damit dann wieder ausgeglichen sein. Man sollte sich jedoch frühzeitig umschauen und umhören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pinguinchen97
02.07.2014, 15:00

Danke für die Antwort :D ich möchte was studieren wo man sehr wenig von dem braucht, was man in der Schule lernt meinst du, dass es sehr schwer fällt sich dann hinzusetzen und was zu lernen?

0

SPÄTESTENS nach einem Jahr solltest Du Dein Studium aufnehmen, denn sonst bist Du dem Lernen total "entwöhnt"(und viele Kenntnisse aus der Schulzeit sind total "weg", vergessen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?