!2-jährige Tochter- Schulsachen

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Als Lehrerin sage ich dir dazu, dass die meisten 6. Klässler dies ohne Hilfe hinbekommen. Wenn deine Tochter diese Selbständigkeit einfordert, dann solltest du auch das Vertrauen in sie bestärken und ihr dies zutrauen. Sie bekommt das schon hin. Und wenn sie mal die HA vergisst, dann muss sie halt lernen die Konsequenzen ihres Handelns zu tragen. Das ist auch eine Form von selbständig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun Deine Tochter fühlt sich schon,,erwachsen`´genug es selber zu wissen wa sie kann und was nicht;-) Solange keine Klagen seitens der schule kommen ist doch alles ok. Meine 15J Tochter ist immer schon genauso und es ging bis heute immer super.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde sagen dass müssen sie selber sehen. Kontrollieren sie ihr Kind daoch mal ienige zeit lang nicht und schauen dann was für ein ergebniss dabei rauskommt ( Hausaufgeben vergessen, Noten...) und wenn ihr kind dann immer noch gut bleibt alles erledigt, dann wären diese Kontrollen überflüssig aber ansonsten sollten sie weiter machen. Ich hofen ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit 12 sollte man schon in der lage sein alleine alles regeln zu können wenn du ihr alles hinterherräumst wird sie nie selbstständig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nö mussen tust du das nicht aber ich bin jetzt 14 und weis selber von mir und von anderen wie das mit dem einheften ist :-) . ich würde an deiner stelle Nichts mehr machen und nach 1 Moat oder so nachgucken und wenn denn nicht ales richtig ist ordentlich merkern :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stelle dir mal folgende Fragen:

  • Wer geht in die Schule?
  • Wer bekommt den Rüffel, wenn etwas fehlt?

Und die Person ist für diese Dinge verantwortlich.

Was nicht heißt, dass du deine Tochter nicht unterstützen sollst, wenn sie es braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man pauschal nicht sagen... Wenn Du eine sehr pflichtbewusste Tochter hast kannst Du ihr sicher da schon vertrauen... ABER Kontrollen (unangemeldet) finde ich wichtig. Und immer im Kontakt mit den Lehrern stehen... Also das Du Dir sicher sein kannst, das sie Duch benachrichtigen wenn etwas schief läuft...

Und falls was schief gehen sollte... Wirst Du wieder eine Weile STRENG kontrollieren, als Konsequenz...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat meine Mutter aufgegeben als ich in der dritten oder vierten Klasse war.

Ich meine mich zu erinnern, dass es hieß, ich sei vertrauenswürdig genug, alt genug um zu verstehen wozu ich zur Schule gehe.

Meine Eltern haben also ihrer Erziehung vertraut und dem Ergebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an. Wenn sie in der Schule gut ist und die Lehrerin auch keine Probleme hat, wozu dann kontrollieren? Willst du das auch noch machen wenn sie Abitur macht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LOONYLOVEGOOD
02.10.2011, 13:57

Ja ich als Tochter denke das hat sie vor : )

0

FInde ich richtig, solange etwas gut läuft, sollte man ihr ne lange Leine lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab mein Zeug schon ab der 3.Klasse alleine gemacht ohne das meine Mutter da nochmal gucken musste..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Affenpfurz
02.10.2011, 13:29

hm aber das ist bei jedem Kind anderst....

0

Frag sie abends, ob sie alles erledigt und beisammen hat. Bejaht sie dies, schenk ihr Vertrauen. Ewiges elterliches Misstrauen führt nur zu Lernfrust. Sollte es nicht klappen, kannst Du die Kontrollen immer noch etwas "verschärfen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?