2. Hund Rasse, Alter, Geschlecht?

9 Antworten

Generell kann man nicht sagen ob Hündin oder Rüde besser ist.

Es gibt unter Hündinnen genau solche Freundschaften und Feinschaften wie unter Rüden.

Meine Hündin hatte nur "Freundinnen" - Rüden mochte sie nicht.

Jetzt hab ich 2 Rüden - die lieben sich heiß und innig - echte Männerfreundschaft.

Von daher würde ich den Hund entscheiden lassen. Sympathie ist halt wichtig.

Mit einem "gemischten" Rudel an der Leine hast Du halt immer Probleme wenn ein anderer Hund kommt. Wenn ein fremder Rüde kommt - dann zickt Dein Rüde rum weil er "seine" Hündin verteidigt. Wenn eine Hündin kommt, ist Dein Rüde zwar höchstwahrscheinlich begeistert - Deine Hündin aber nicht...

Du hast einen Hund der noch nicht "fertig" ist - weder geistig noch körperlich. Ich würde noch warten mit einem Zweithund. Mit zwei Hunden verändert sich alles nochmal - die schaukeln sich gegenseitig hoch - der Welpe lernt jeden Unsinn von dem älteren Hund. Wenn der also noch nicht wirklich gut erzogen und zuverlässig ist, mußt Du echt "arbeiten" um das in den Griff zu bekommen. Wenn Du soviel Zeit hast auch einzeln mit den Hunden rauszugehen und sie zu erziehen - gut. Wenn nicht - laß es lieber...

Man sollte sich im besten Fall einen Zweithund anschaffen ,wenn der erste Hund keinerlei Baustellen mehr hat und geistig ausgewachsen ist. Souverän mit Artgenossen umgeht und absolut sicher im gehorsam steht.

Mit einem Jahr ist dein Aussie doch mitten in der Pubertät und wird noch einiges an Training benötigten, um erlerntes verhalten absolut zuverlässig ausführen zu können.

Hast du noch Probleme wie mangelnde Impulskontrolle, Jagdverhalten,Rückruf oder Leinenführung oder Baustellen wie andere Hunde anbellen an der Leine...dann guckt sich der Zweihund all den Blödsinn vom ersten ab. Und schon hat man zwei Hunde die noch Training benötigen ,wo du getrennt von einander üben musst das,dass Training auch Erfolg hat.

Ist deine Hündin schon geistig reif und souverän genug und kann alle Alltagssituationen problemlos meistern?

4

Nop, meine Hündin folgt aufs Wort. Wir gehen zusammen auch Tanzabend in ein Hotel usw. Klappt alles prima. Die Läufigkeit hat sie auch ganz entspannt überstanden, da ist sie eher noch anhänglicher. Jagdtrieb kann man ja von Welpen an so gestalten das da kein Interesse aufkommt und das hat auch 100% so funktioniert. Meine Fragen wären halt wegen Alter, Rasse, Geschlecht, bzw. Rasse Geschlecht weil ich glaub ich gerne noch mal nen kleinen Welpen hätte jedoch mach ich mir gedanken weil man hmanchmal hört Hündinnen müssen dann immer getrennt gehalten werden weil sie sich umbringen würden aber auch das wenn man beides hat ein bis zweimal im Jahr dauernd nen häulenden Rüden hat und der dann abfängt Türen zu öffnen nicht frisst usw. Und da hab ich jetzt dann auch nicht so die Lust darauf vor allem hätte ich Angst das ich dann Welpen aufziehen muss wenn sie sich in der Zeit doch zu nahe kommen.

IchIch weiß nicht wieter kannst du mir möglicherweise in die Richtung einen Rat geben? Mein Hund versteht sich mit fast jedem Hund, und Probleme gibt es da keine

0
44
@Lisl15

Du musst doch selber wissen ob du die nötige Zeit für einen Welpen hast oder einem ausgewachsenen Hund. Ist deine Hündin sozial sollte auch eine Hündin/Hündin Konstellation passen. Solltest du dich für einen nicht kastrierten Rüden interessieren ist dir hoffentlich klar das du zwei intakte Hunde haben wirst. Und wenn du nicht aufpasst werden aus zwei Hunden gleich Mal einen Haufen mehr und du darfst dich gleich in die Schublade "sinnlose Vermehrerei" einreihen. Möchtest du das? Deine Hündin wäre viel zu jung dafür und man sollte mit Verstand und nur mit angekörten Hunden züchten.

Ein Aussie ist ausgewachsen körperlich ihm alter zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr. Und geistig zwischen dem 3-5 Jahr.

Ich empfehle dir noch zu warten und, sich dann für eine kastrierte Hündin oder einen kastrierten Rüden zu entscheiden.

1
4
@Einafets2808

Ich hätte aber gerne noch nen Welpen die Aufzucht von so einen niedlichen Ding ist einfach voll genial, und daher stell ich mir die Frage ob es möglich wäre, klar müsste man die Hündin und den Rüden in der Läufigkeit trennen aber die Gefahr das sich Hündin und Hündin nicht verstehen ist auch da, wo ist sie größer? Kastration kommt bei meiner Hündin nicht in Frage ihr Charakter ist dazu nicht geeignet.

0
44
@Lisl15

Gut sozialisierte Hündinnen vertragen sich bestens. Habe viele Jahre zwei Hündinnen gehalten. Das ist eine Frage der Erziehung. Du kannst deine Hündin sowohl deinen zukünftigen Rüden 3-4 Wochen trennen ohne das die Tiere Stress haben?

Du hast dich doch eh schon entschieden wieso fragst du eigentlich?

1
46
@Einafets2808

möchte gern- möchte gern --will -will --will --aber bitte sofort , ohne nachzudenken und ohne vernünftig im sinne des tieres zu handeln .

1
46
@Lisl15

duahst doch ganricht die finanzielen notwendigleiten um dir noch einenhudn anzuschaffen bzw. zu unterhalten aufzuziehen

0

Ihh habe leider auch die Erfahrung gemacht, dass 2 Hündinnen extrem zickig sein können und es nicht selten böses Blut gibt.

Ich würde daher zu einem Rüden tendieren.

Ob älter oder jünger kommt auf die jetztige Hündin an. Mein grosser Rüde würde keinen Erwachsenen Hund an seiner Seite in seinem Haushalt akzeptieren. Daher gabs bei mir einen Welpen und er konnte zusehen wie er gross wurde und nun sind die beiden Rüden best friends.

Der Vorteil eines älteren Hundes ist der, dass du ihn dir jetzt holen kannst. Deine Hündin ist mit einem Jahr noch zu jung und man sollte da kein Welpen mit datu nehmen. Welpen dürfen einziehen wenn der erste Hund „fertig“ ist.

Ausser du hast 24/7 nur Zeit für die Hunde, dann würde nichts dagegen sprechen.

Ich weiss nicht ob ich zu einem Aussie einen Husky dazu nehmen würde, da diese Rassen ganz andere Bedürfnisse haben und ein zusammenleben eher schwer wird.

Schau mal im Tierheim nach einen geeigneten Hund. Ich denke in erster Linie ist es viel wichtiger dass die 2 sich verstehen.

46

si eaht ganricht das gekd sich einen zweiten hudn haten zu könne, kann diesen und ihre katzen kaum versorgen, alles nur naive schreiberei !

0
31
@eggenberg1

Versuchs noch mal, dann versteh ich vielleicht auch was du mir sagen möchtest...

0

Australian Shepherd - 4 Stunden nicht beschäftigen?

Hallo Leute :) Ich möchte mir bald einen Hund anlegen und wäre sehr an einem Australian Shepherd interessiert. Nun aber hab ich gelesen das diese Rasse sehr aktiv ist. Nun zu meinem Problem: Ich arbeite von MO-DO immer am Vormittag 4 Stunden in der Firma meines Mannes. Wäre es grundsätzlich eigentlich ein Problem, wenn man einen Australien Shepherd für 4 Stunden nicht beschäftigen würde? Er wäre in dieser Zeit nicht alleine zu Hause sondern bei mir in der Firma. Danke schonmal im voraus :)

...zur Frage

Australian Shepherd - Schutzhundausbildung ja oder nein?

Hallo! Ich habe einen 6 Monate alten Australian Shepherd. Ich werde mich in kürze Selbstständig machen und laufe dann schon mal des öffteren mit einer großeren Summe Geld durch die Gegend. Um mich dann ein wenig sicherer zu fühlen, möchte ich gerne wenn mein Hund ein bisschen älter ist eine Schutzhundausbildung machen. Nun habe ich aber des öfteren gelesen das diese Rasse dafür nicht geeignet sei... könnt Ihr mir vielleicht etwas dazu sagen?

...zur Frage

Australian Shepherd - Wild Herumtoben

Heii Leute :) Ich hab mich schon länger über einen Australian Shepherd informiert, da ich mir gerne einen kaufen würde. Ich weiß dass diese Hunde sehr aktiv sind, aber bei uns in der Familie haben alle genügend Zeit, weshalb der Hund auch genug Auslauf bekommen würde. Nun aber war ich gerade bei meiner Tierärztin und hab mich dort nochmal erkundigt. Sie sagte das der Australian Shepherd auch noch nachdem er vollkommen ausgelastet wurde, noch im Haus wie wild herumtobt. Also an all die, die einen Australian Shepherd haben: Stimmt das, das der Hund dauerhaft herumtobt? Danke schonmal im voraus :))

...zur Frage

Australian shepherd ja oder nein?

Ich liebe Australian shepherds und will mir einen zulegen, aber ich wohne in einer kleinen Wohnung in einer Stadt und habe keinen Garten. Ich möchte den Hund zum Rettungshund ausbilden und ich bin auch für anderen Hundesportarten ganz offen. Ich überlege es mir schon 2 Jahre ob ich mir einen Aussie holen soll, ich habe mich auch schon im Internet informiert, bin aber unsicher ob ich den Hund genug Körperlich und vor allem Geistig Auslasten kann. Hat vielleicht irgendjemand Erfahrung mit der Rasse ? Und mit der Haltung?

...zur Frage

Hat jemand Hunde Welpen zu verkaufen oder kennt einen Züchter?

Hey Leute, ich möchte mir einen Welpen kaufen der rasse Australian Shepherd oder ein colli muss nicht reinrassig sein. Wenn möglich stubenrein. Danke :)

...zur Frage

Australian shepherd oder border Collie?

Welche Rasse findet ihr am besten also auch vom Temperament her

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?