2 Hauseigentümer, kann das Haus Zwangsversteigert werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn der Gläubiger einen gerichtlichen Schuldtitel hat kann er sich als Gläubiger in das Grundbuch eintragen und damit dann auch die Zwangsvollstreckung beantragen. Da das Haus aber Ihnen und Ihrem Mann gehört kann sich der Gläubiger nur auf Ihren ANteil des Hauses eintragen. Im Versteigerungsfalle würde das so aussehen das Ihr Mann die Hälfte ausgezahlt bekommt und Sie müssten von Ihrer Hälfte zusätzlich zu Ihrer Anteiligen Hypothek noch die 28.000 € Zahlen. Ich würde an Iher Stelle so vorgehen. Sprechen Sie mit dem Gläubiger und machen Ihm klar das das Haus weil es noch relativ neu ist sehr hoch belastet ist und er somit im Versteigerungsfall nie die voll Summe bekommen würde. Bieten Sie dem Gläubiger nun einen Vergleich an. Das heisst eine fiktive Einmalzahlung und die Schuld ist getilgt. Keine Angst vor großen Zahlen eine Zahlung von 10% sollte hier angemessen sein. Somit hätten Sie mit einer Zahlung von 2.800 € die Kiste vom Tisch. Übrigens die meisten Kreditgeber haben den größten Teil der Forderung sowieso schon abgeschrieben, die ind also mit einer Einamlzahlung von 10 % gut bedient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch eine ideelle Hälfte kann zwangsversteigert werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?