2 Gründe, warum man Beten sollte?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Wäre gut zu wissen, welche du schon hast, aber mal vorausgesetzt, man lebt mit Gott auch wirklich in Beziehung und tuts nicht nur des Ritualcharakters wegen:

Weil man sich Sorgen von der Seele reden kann. weil man seine Probleme an einen zuverlässigen Helfer abgeben kann. weil ehrliches, vehementes Gebet wirklich Auswirkungen auf ein Leben haben kann (auf Deutsch einfach Gebetserhörung). weil man, wenn man Gott gegenüber ehrlich sein will, auch sich selbst gegenüber ehrlich sein muss, und dazu muss man manchmal gezwungen werden, um wieder ein Bild von der Realität zu bekommen. Weil es Kommunikation mit Gott ist, egal ob Dank, Bitte oder einfach Geplauder, und wie in allen zwischenmenschlichen Beziehungen auch funktioniert Beziehung nur mit Kommunikation. Weil man Gott liebt und es gut tut, mit jemandem zu reden, den man liebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was habt ihr denn für Lehrer? Es gibt nicht einen einzigen Grund zu beten, weil es absolut nichts bringt! Das kannst du von Punkt 1 bis 8 schreiben.

Man könnte genauso als Lehrer die Aufgabe geben "Nennen sie 8 Gründe für den regelmäßigen Konsum von Heroin"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.) Fürbitten für Andere,
2.) Erkenntnis (Inspiration im Gebet, später durch den Heiligen Geist, Bibel oder Mitmenschen),
3:) Beistand (Erfolg, Unterstützung in der Hinsicht, wo man sich nicht selbst helfen kann),
4.) ein Gespräch mit Gott,
5.) Dankbarkeit für bereits erhaltene Hilfe oder Erkenntnis,
6.) Anerkennung Gottes, indem man zu Gott im Gebet spricht,
7.) Ausbruch aus dem Stress des Alltags um im Gebet die Ruhe zu finden, die wichtig ist, sich auf die geistigen Dinge zu konzentrieren und
8.) sich auf die mit diesem Gott verbundenen Werte im Leben zu besinnen, um sich danach wieder neu zu orientieren und stärker danach zu leben, wie beispielsweise entsprechend der Hilfsbereitschaft, Vergebungsbereitschaft und Nächstenliebe, wenn man an Gott glaubt und sich als einen Christen sieht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum?
Wenn es um das Gebet geht, tauchen in vielen Köpfen eine ganze Reihe Fragezeichen auf. Sieben häufig gestellte Fragen sollen hier einmal beantwortet werden. Vielleicht sind ja auch Sie auf die Antworten aus der Bibel neugierig. Womöglich haben Sie selbst noch nie gebetet oder das Empfinden, Ihre Gebete würden nicht erhört. Diese Artikelreihe möchte Ihnen das Thema Gebet näherbringen.

ÜBERALL in der Welt wird gebetet, unabhängig von Religion und Kultur. Man betet allein oder in Gruppen. Man betet in Kirchen, Tempeln, Synagogen, Moscheen oder an Schreinen. Oft werden Gebetsteppiche verwendet, Rosenkränze, Gebetsmühlen, Heiligenfiguren, Gebetbücher oder kleine selbst beschriebene Gebetstafeln, die in Schreinen aufgehängt werden.

Das Gebet unterscheidet den Menschen von allen anderen Lebewesen auf der Erde. Natürlich haben wir viel mit den Tieren gemeinsam: Wie sie brauchen wir Luft, Wasser und Nahrung. Und wie sie kommen wir zur Welt, leben eine Zeit lang und sterben dann (Prediger 3:19). Doch nur der Mensch betet. Wie kommt das?

Dafür gibt es eine einfache Erklärung: Wir haben das Bedürfnis danach. Durch das Gebet möchte man mit etwas in Verbindung treten, was man als heilig, göttlich und ewig ansieht. Nach der Bibel ist uns dieser innere Drang von Natur aus mitgegeben (Prediger 3:11). Jesus sagte einmal: „Glücklich sind die, die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewusst sind“ (Matthäus 5:3).

Das ist auch eine Erklärung dafür, warum so viele religiöse Gebäude und Gegenstände existieren und zahllose Stunden im Gebet verbracht werden. Natürlich versuchen manche, die Bedürfnisse, von denen Jesus hier sprach, auch auf anderem Weg zu stillen, und verlassen sich dabei eher auf sich selbst oder auf andere Menschen. Doch ist der Mensch dazu wirklich kompetent genug? Wir sind so kurzsichtig, schwach und vergänglich. Nur jemand, der wesentlich mehr weiß, viel mächtiger ist und nicht so kurzlebig ist wie wir, kann uns das geben, was wir auf diesem Gebiet brauchen. Was für Bedürfnisse geben uns denn den Impuls, zu beten?

Einige Beispiele: Wer hat sich nicht schon einmal sehnlichst einen guten Rat, Anleitung oder Antworten auf Fragen gewünscht, die den menschlichen Horizont übersteigen? Wer hat nicht schon einmal dringend Trost gebraucht, weil er einen schmerzlichen Verlust verkraften musste, oder sich Hilfestellung gewünscht, wenn er vor einer schweren Entscheidung stand? Und wer hat sich nicht schon einmal Vergebung erhofft, wenn er sich von Schuldgefühlen erdrückt fühlte?

Laut der Bibel sind das alles gute Gründe zu beten. Sie ist der verlässlichste Leitfaden für das Gebet überhaupt und enthält viele Gebete von treuen Männern und Frauen, die um Trost, Hilfestellung, Vergebung und um Antworten auf bohrende Fragen beteten (Psalm 23:3; 71:21; Daniel 9:4, 5, 19; Habakuk 1:3).

Diese Gebete, so unterschiedlich sie auch waren, hatten eins gemeinsam: Die Betenden wussten, worauf es ankommt, damit Gebete erhört werden — und genau das wird in der heutigen Welt oft ignoriert oder vergessen. Sie wussten, zu wem man beten sollte.

Quelle: http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/2010721?q=gründe+für+das+beten&p=par

da findest Du noch mehr.......

Wie dem auch sei: Es gibt SICHER mehr als 8 Gründe, um zu beten. Aber wichtiger ist, zu wissen, wie ein Gebet sein sollte - inhaltlich und der Form nach - damit es von Gott erhört wird.

cheerio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um ein Teil der Schafherde zu werden.

Um sich selbst weiter einzureden da wäre jemand der zuhört.

Um sich selbst weiter einzureden Gott würde Gebete anders beantworten als jeder Milchkarton.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es beruhigt die Nerven und baut Stress ab.

Man gibt ja sozusagen seine Sorgen an eine höhere Instanz ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre gut, wenn du uns deine bisherigen Antworten ebenfalls sagen würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betten sind besser als Sofas oder Schlafcouchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon 6 Gründe hast, wäre es gut, diese zu kennen. - Wie soll man dir sonst noch 2 weitere oder zusätzliche Gründe nennen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kontakt zu Gott, Sünden bekennen, Kummer und Wünsche aussprechen, Gefühl von Sicherheit, 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beten ist eine Art innere Ruhe zu finden. In der Meditation findet man zu Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst wohl beten.

es gibt keinen Grund. es bringt nichts.

obwohl: es stärkt das Gemeinschaftsgefühl, wenn man es zusammen macht, es erleichtert das gewissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für gute Freunde, die krank sind. Sonst fällt mir kein anderer Grund ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2 gründe, warum man NICHT beten sollte:

1. weil ALLE religionen und ihre märchenfiguren vom menschen selbst erfunden wurden.......:)

2. weil ein echter erbauer des univerums KEINE gebete von wilden tieren braucht, da sie für ihn total uninteressant wären.............:)

schau dir die geschichte der religionen an, dann erkennst du schnell, dass nicht gott den menschen erschaffen hat, sondern der mensch sich seine götter selbst......:)

ich kenne aber ein schönes gebet:

lieber gott mach mich fromm, dass ich in den himmel komm
lieber gott mach mich taub, dass ich an die lügen glaub
lieber gott mach mich blind, dass ich nicht die wahrheit find
bist du fromm, taub und blind, bist du gottes liebstes kind............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der erste Grund, mit "Papa" zu "sprechen", ist, Ihm zu danken (Ps.18,50; Röm.8,15),

der 2. Anlass dafür ist, um etwas zu bitten (Mt.26,39). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal es heißt "beten", zweitens musst du uns ja erstmal deine anderen Gründe nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die Beziehung mit Gott zu pflegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorallem warum man beten "soll".. st das jetzt schon Zwang oder wie? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um seinen Religionswahn täglich zu festigen. Denn es besteht immer die Gefahr, daß der Verstand erwacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?