2 Goldfische im Glas ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Aufgrund der geringen Bodenfläche ist es kaum möglich, Verstecke aus Pflanzen, Steinen oder ähnlichem für den Fisch zu schaffen. Dies führt bei dem Tier zu Stress, da es weder Schutz suchen, noch ein Territorium wieder erkennen kann. Dies ist besonders bei Kampffischen und anderen territorialen Fischen für eine artgerechte Haltung vonnöten.

Die Wasseroberfläche ist aufgrund der Kugelform im Verhältnis zur Wassermenge recht klein, was zu einem geringen Gasaustausch führt. Außerdem ist das Halten von Pflanzen in einem Goldfischglas aufgrund von Platz- und Grundmangel sowie ungenügender Beleuchtung nicht in einem solchen Maße möglich, als dass es zu einer ausreichenden Stickstoffumwandlung (siehe auch: Aquarium) kommen könnte. Es gelangt nur sehr wenig Sauerstoff ins Wasser, sodass der Fisch zu ersticken droht. In Ermangelung eines Aquariumfilters muss das Wasser täglich ausgetauscht werden, was wiederum Stress für den Fisch bedeutet.

Durch die Krümmung des Glases sieht der Fisch in jeder Richtung ein verzerrtes Spiegelbild seiner selbst. Außerdem werden sämtliche Bewegungen des Fisches von den gekrümmten Wänden zurückgeworfen. Der Fisch kann diese mit seinem Seitenlinienorgan wahrnehmen und erhält den Eindruck, als wäre ständig um ihn herum sehr viel Bewegung, was den Fisch zusätzlich belastet. Aufgrund der geringen Wassermenge und in Ermangelung einer technischen Temperaturkontrolle ist der Fisch starken Temperaturschwankungen unterworfen, ein weiterer Stressfaktor, was für das Tier tödlich enden kann. Da ein Goldfischglas im Gegensatz zum Aquarium nach oben hin offen ist, gelangen vermehrt Keime und Bakterien ins Wasser. Aufgrund des unvollständigen Biosystems kommt es nicht zu einem ausreichenden Abbau von Schadstoffen und Ausscheidungen. Der Fisch hat durch die zahlreichen Belastungsfaktoren meist ein geschwächtes Immunsystem und ist daher sehr anfällig für Bakterien und Krankheiten.

All das führt zu einem verfrühten und qualvollen Tod des Fisches. Trotzdem ist die Haltung in einem solchen Behältnis nur selten direkt verboten, wie zum Beispiel in Rom. -Wikipedia

Bitte mach es nicht!! Es wäre wirklich Quälerei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Gläser sind schon wie von vielen beschrieben Tierquälerei...

Desweiteren gehören Goldfische in einen grossen Teich und wenn überhaupt im Aquarium dann in ein richtig grosses über 500 Liter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie groß ist denn die glaskugel?

unter 54 lietern würde ich dir dringend davon abraten. außerdem haben sie auch noch andere bedürfnisse wie wärme und einen bestimmten ph wert.

wenn du das nicht erfüllst, werden sie kein langes und schönes leben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rundes Glas ist ganz schlecht, denn die Fische verlieren jede Orientierung ! Und dann gehen sie über kurz oder lang ein !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch die Fische brauchen Sauerstoff also geht nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Auratus
08.10.2011, 20:30

mit Sauerstoff hat sowas recht wenig zu tun... Der ist in der Regel immer so im Wasser vorher wie auch in der Umgebungsluft...

0

Diese Goldfischgläser sind Tierquälerei und die Fische fühlen sich nicht wohl. Sie brauchen ein richtiges Aquarium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würde ich nicht tun. Ich glaube nicht, dass sich die Fischlein in so einen kleinen Gefängnis wohl fühlen. LG v. bienm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo gehts noch. Das ist doch keine ernst gemeinte Frage oder? Absolute TIERQUÄLEREI. Bitte lass es!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?