2. Fremdsprache zur Wahl

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Französisch 55%
Latein 44%

8 Antworten

Französisch

Latein muss man mögen, die Grammatik ist das A und O. Und es ist sehr stark von der lehrkraft abhängig, ob man sich da rein findet! Diese Sprache ist nützlich, wenn man in die Naturwissenschaft, speziell den medizinischen Zweig, gehen will. Und wer aus dem sprachlichen Zweig heraus dann doch in die Medizin geht ins Studium, der belegt ein Semester Terminologie... Latein ist keine Pflicht mehr in der Medizin.

Auf der anderen Seite findet sich ein Lateiner später leichter in zB Französisch oder Spanisch zurecht...sind ja romanische Sprachen.

Französisch ist der sprachliche Zweig. Es ist neben Englisch eine der Handelssprachen... viele Publikationen, die nicht auf englisch sind, sind auf Französisch abgefasst.

Als dritte Fremdsprache kann man je nach Gymnasium dann Italienisch oder Spanisch wählen... wobei ich Spanisch den Vorzug geben würde. Latein wird meines Wissens NICHT als 3. Fremdsprache angeboten.

Mit diesen drei Sprachen kommt man gut herum... es sind (wegen der Kolonisationsgeschichte) die drei üblichsten Sprachen der Wissenschaft und des Handels.

Was man als AG dann noch andenken kann je nach Interessenlage, wäre Russisch oder Mandarin.

Ich empfehle Französisch und eine weitere europäische Fremdsprache, wenn nicht jetzt schon gezielt in Richtung Medizin/Biologie geschielt wird. Diese Sprache kann man durch reisen ins Nachbarland gut vertiefen... mit Latein tut man sich sehr sehr schwer, wenn man nicht von Anfang an die Grammatik und die Vokabeln mit allen Fällen sehr gut verinnerlicht und beherrscht!

toscanella 25.03.2012, 18:54

Bei ihr im Gymnasium ist 2. bzw. 3. Fremdsprache Latein.

0
Latein

ich habe selber französisch gewählt tendire eher auf latein denn latain ist einfacher als französisch denn bei französisch muss man genau wissen wo und welche akzent hin müssen es ist schwer und ziemlich geimein

Französisch

Ich selbst habe Latein gewählt und bereue es! Wir hatten eine relativ gute Lehrerin, aber man muss wirklich sehr viel lernen und übersetzen und es bringt einem nur etwas, wenn man einen Beruf mit anderen Sprachen nimmt, der lateinstämmisch ist..

Französisch soll natürlich auch nicht leicht sein, aber es ist eine schönere Sprache, die einem auch weiterhilft ohne noch etwas dazulernen zu müssen..

Ich wünschte ich hätte Französisch genommen (:

Latein

Französisch ist viel schwerer auch mit der Aussprache!! Ich selbst habe auch Latein genommen. Wenn sie Französisch nehmen will, kann sie das ja auch später nehmen.. Auf jeden Fall ist das schwerer. Auch weil man in Latein nur so spricht wie man schreibt, aber einfach ist das auch nur am Anfang!!!

Latein

latein ist viel hilfreicher, um auch andere sprachen zu erlernen, wie z.b. spanisch, italienisch &co. ich würde jedem dazu raten, auch ist die sprache meiner meinung nach viel schöner.

Französisch

Französich! Niemand benutzt noch Latein und Französich ist mittlerweile eine Weltspache. Nicht mal um Arzt zu werden musst du Latein können!

Latein

bringt dir mehr für später es sei denn du hast mal vor nach frankreich auszuwandern...

Hoffe das ich dir helfen konnte...

Liebe Grüße Jost

Französisch

Französisch ist einfacher als Latein :)

Was möchtest Du wissen?