2 fragen zu Muskelaufbau? Verspannung; Bluthochdruck?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1) Zeit ist relativ, ich trainiere auch seit 5 Jahren, höchstens 2 davon waren sinnvoll. Das gilt besonders dann, wenn du in dem Bereich noch nicht so belesen bist bzw. Erfahrung hast

2) Verspannungen kommen hin und wieder vor, aber ein Indiz dafür, dass du dich zu wenig (oder falsch) dehnst, aufwärmst und ja .. auch dass du die Bewegung bzw. Übung falsch ausführst. Das Training abzubrechen und eventuell beim Gewicht zurück zu stecken ist die einzig richtige Reaktion. 

3) Betreibst du Pressatmung ? Bei Klimmzügen musst du die ganze Luft aus der Lunge pressen bis du ganz oben bist. Im besten Fall ist die meiste Luft schon auf halbem Weg draußen. Beim Liegestütz/Bankdrücken lässt du die Luft erst während der Drückbewegung raus. Sprich du bist am tiefsten Punk, bis dahin Pressatmung und dann mit dem Drücken die Lungen leeren. Ebenfalls fertig sein bis du wieder oben bist. Im Hinblick auf die Bewegung.. beim ziehen atmest du aus, bevor du Hantel/deinen Körper ganz ran gezogen hast.. beim Drücken eben dann sobald du den Gegenstand bzw. dich selbst wegdrückst. Generell atmest du bei der Exzentrik ein und bei der Konzentrischen Phase aus 

https://youtube.com/watch?v=-lHkF8yBle0

Vielen Dank für deine Antwort!

Zu der Atmung.. eigentlich hatte ich damit nie Probleme, aber in letzter Zeit bleibt mir die Luft irgendwie weg bzw ich bekomme nicht genug (fühlt sich so an als wäre sie nichts wert kein Sauerstoff enthalten oder so)
Ist aber ein gut belüfteter Raum daran liegt es nicht
Deswegen hyperventiliere ich seit kurzem irgendwie während den Übungen und eben danach
Was natürlich extrem belastend ist und man sich zum Beispiel garnicht richtig auf die Übungen konzentrieren kann

0

Ich habe mir gerade das Video angeschaut und ich muss sagen du hast vollkommen recht bzw eben auch flying Uwe!
Ich denke mal (habe nie so genau darauf geachtet!) ich habe pressatmung gemacht
Hatte deswegen auch teilweise Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme die noch dazu kamen!
Habe aber all diese Dinge immer bisschen ignoriert um ehrlich zu sein weil ich schon zum Teil süchtig nach dem Reiz bin

Wie auch immer
Ich werde jetzt demnächst mal genauer auf meine Atmung achten vielen vielen Dank dir! Ich habe endlich mal wieder was dazu gelernt! :)

0
@wnbanonym

kami1a hat da auch noch einen wichtigen Punkt genannt 

1) Kreuzheben brauchst du nicht, falls das im Plan ist

2) Verspannungen bzw. Zerrung holt man sich gerne im Alltag. Mein Rücken ist bsw. immer zu, weil ich in meinem Nebenjob 2h Kistenschleppe und das einem regulären Kreuzheben sehr nahe kommt, dementsprechend ist da schon eine hohe Vorbelastung. 
Die kannst du auch bekommen, wenn du bsw. viel sitzt. Gerne entwickeln sich Verspannungsketten durch falsche Körperhaltung, das Training verschlimmert dies  

0

Hallo! Für einen Hexenschuss findet man oft keinen Grund. Meistens wird es eh so sein das man sich 2 Tage vorher bei einer scheinbar harmlosen Tätigkeit den Rücken verspannt hat und dann beim Training der Auslöser kommt

Ich mache kein Kreuzheben. Mehrfach die Woche Kniebeugen zwischen 100 und 200 kg - ohne Probleme. 1 x habe ich Kreuzheben getestet - vor vielen Jahren. und mein Rücken war 10 Tage zu.

Eine Erklärung habe ich nicht, ist auch egal ich brauche Kreuzheben nicht

Mache im Wechsel Knie - und Frontbeugen das reicht mir und macht Spaß.

Du solltest auch überlegen öb Du Kreuzheben brauchst, alles Gute.

Kraftsport erhöht den Blutdruck enorm. Menschen mit erhöhtem Blutdruck sollten das eigentlich nur moderat machen.

Wenn Du Luftnot bekommst, kann es an der falschen Atmung während der Übung liegen. Tief ausatmen! während der Anstrengung, beim Absetzen einatmen. Und immer schön im Atemrhythmus die Übung ausführen.

Nimm erstmal Gewicht runter und mach evtl. mehr Übungen pro Satz.

Wenn Du Schmerzen hast (Hexenschuss kann immer mal vorkommen), das Training aussetzen. Das Aufwärmen besteht nur aus Cardio, wie hast Du Dich denn dabei "verdreht"?

Beim Kreuz heben kam eben kurz ein Ruck und dann war‘s da
Vielen Dank für deine Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?