2 Fragen (Urwelt Mammutbaum und die 2. Quastenflosser?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mir fallen nur wenige Brückentiere ein: Archeopterix überbrückt die Lücke zwischen Reptil und Vogel; Schnabeltier überbrückt die Lücke zwischen Reptil und Säugetier; Quastenflosser über brückt die Lücke zwischen Fisch und Landtier. 

Es wäre gemein, deinem Freund den Quastenflosser wegzunehmen, denn es gibt viel mehr lebende Fossilien als Brückentiere.

Nimm als tierisches Beipsiel den Nautilus (=Perlboot), der sieht wunderschön aus. (Siehe Google, Nautlus, Bilder). Auch der Pfeilschwanzkrebs ist leicht zu beschreiben.

Der Mammutbaum Sequoiadendron giganteum wächst in der Sierra nevada (in USA), erreicht einen Durchmesser von 8 Meter und ein Alter von 3000 Jahren. Ihr Holz findet man auch unter der Erde in Braunkohle. Braunkohle entstand im Tertiär vor 2Millionen bis 60Millionen Jahren. Also auch damals gab es den Baum schon.

Den Mammutbaum Metasequoia findet man heute nur in China (1940 entdeckt), ansonsten als totes Holz in den Kohleschichten aus Mesozoikum und Tertär.

Quelle: Lehrbuch der Botanik; von E. Strasburger, 33. Auflage; Gustav Fischer Verlag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?