2 Fragen übers Jura Studium, wie dass ganze Abläuft undso?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zur ersten Frage: Wenn Du das Grundstudium endgültig nicht bestanden hast, kannst Du auch an einer anderen Universität nicht mehr Jura studieren. Du kannst aber jedes andere Fach studieren.

Zur zweiten Frage: Das Jurastudium läuft folgendermaßen ab: Zunächst das Grundstudium. In diesem musst Du aus allen drei Rechtsgebieten (Zivilrecht, Strafrecht, Öffentliches Recht) eine gewisse Zahl an Klausuren bestehen. Dann kommt das Haupt- oder Schwerpunktstudium, in dem Du Dich auf ein bestimmtes Rechtsgebiet konzentrierst. Und dann kommt das eigentlich schwierige, nämlich das erste Staatsexamen. Dieses besteht - zumindest in Nordrhein-Westfalen - aus sechs Klausuren: Drei im Zivilrecht, zwei im Öffentlichen Recht, eine im Strafrecht. Auch diese musst Du bestehen (nicht alle, aber Du musst im Schnitt eine gewisse Punktzahl erreichen). Diese Klausuren sind wesentlich schwieriger als alles, was Du im Studium geschrieben hast. Anschließend kommt eine mündliche Prüfung, ebenso in allen drei Rechtsgebieten.

Jetzt ist der Spaß aber noch nicht vorbei: Es kommen noch zwei Jahre Referendariat mit dem anschließenden zweiten Staatsexamen. Im Referendariat arbeitest Du bereits praktisch, gewissermaßen als "Assistent" von Richtern, Anwälten und Beamten - auch hier wieder in allen drei Rechtsgebieten. Das zweite Staatsexamen am Ende besteht wiederum aus Klausuren (diesmal acht), ebenso in allen drei Rechtsgebieten, und einer mündlichen Prüfung. Wenn Du das zweite Examen bestehst, kannst Du als Anwalt zugelassen werden und darfst anschließend Fälle aus allen drei Rechtsgebieten annehmen und bearbeiten.

Die kurze Antwort lautet also: Nein, das geht nicht. Du musst alle Rechtsgebiete beherrschen, um Anwalt werden zu können. Natürlich kannst Du Dir, wenn Du Anwalt bist, ein Rechtsgebiet aussuchen, das Dich besonders interessiert. Wenn Du Lust hast, kannst Du auch noch eine Fachanwaltsausbildung machen (z.B. Fachanwalt für Familienrecht). Dafür musst Du dann noch einmal unter anderem einige Klausuren schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheGFN
14.01.2016, 22:56

Ist dieses Fachanwaltausbildung ein Studium welches im Jura Studiun gemacht werden kann. Oder ist es wie der Name sagt "Eine Ausbildung" welches nicht im Jura Studium statt findet ?

0
Kommentar von TheGFN
14.01.2016, 23:17

Mann muss, aber dafür auch ins Jura Studium, stimmts ? Und was sind denn die aufgaben eines Rechtsanwaltfachangestellter ? Danke im Voraus

0
Kommentar von TheGFN
14.01.2016, 23:22

Noch etwas : Bin ich als Rechtsanwaltfachangestellter, sozusagen auch ein Anwalt ? Also werde ich dann auch vor Gericht stehen müssen um Leute zu verteildigen ? Danke im Voraus :)

0
Kommentar von TheGFN
15.01.2016, 08:06

Naja, dann ist es doch nichts für mich, denn ich würde eigentlich gerne Anwalt sein, welches auch mal vor Gericht stehen muss usw. Auf meine Frage hat eine zweite Person geantwortet indem steht, dass wenn man in Bielefeld Jura Studiert, dass man dann nicht rausgeschmissen wird. Stimmt es ?

0

Was möchtest Du wissen?