2 Fragen über Feuerwerk/böller

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

@abeena: Wenn Du schon keine Ahnung davon hast, dann gib anderen bitte auch keine Ratschläge!

Völliger Blödsinn ist schon die Aussage, dass sich Feuerwerkskörper im Keller selbst entzünden könnten. Das wird nicht passieren. Wir leben immerhin in Deutschland wo sich jeder Unternehmer an über 60.000 Vorschriften zu halten hat und nicht im Vietnam. Die Feuerwehr wird Dir diese auch ganz sicher nicht abnehmen. Wenn Du sie schon entsorgen möchtest, dann geh' damit zu einer professionellen Feuerwerkerei in Deiner Gegend, die auch Großfeuerwerke für Volksfeste usw. abbrennt. Die haben die entsprechende Fachkunde dafür.

Doch zu Deinen Fragen:

  1. Wenn die Feuerwerkskörper in Deinem Keller trocken gelagert wurden kannst Du sie problemlos verwenden.

  2. Du darfst Silvesterfeuerwerkskörper leider nur in der Silvesternacht verwenden. Zu jeder anderen Zeit benötigst Du für den Abbrand eine kostenpflichtige Ausnahmegenehmigung der örtlich zuständigen Gemeinde.

Das Feuerwerk ist noch Inordnung, wenn es trocken ist.

Und zum böllern unterm Jahr gehe ich auf ein abgelegenes Feld. 

antwort 1 man sollte versuchen ob das feuerwerk vonm letzten jahr noch funktiuniert dan muss man beim ordnungsamt anrufen und die sagen dir wo du das entsorgst

antwort2 wenn kein silvester ist darf man nur mit einer gehnehmigung vom ordnungsamt böllern die aber schwer zu kriegen ist
du kannst zu einem testgrundstück gehen also wo die versuche machen vileicht darf da böllern feuerwerk der klasse 1 also feuerwerk ab12 darf man das ganze jahr abfeuern

Du kannst sie kostenfrei bei mir "entsorgen" ;) Kriegst auch was dafür ;) Suche immer Knaller und andere Spielzeuge. Kannst dich ja mal an mich wenden. Hab ne ganze Sammlung.

Ach und zur Frage: Die funktionieren was uneingeschränkt für Jahrzehnte! Es gibt Knaller, die sind von 1970 und funktionieren heute noch einwandfrei. Meist sind es Magnesiummischungen (rot/grün usw), die heute nicht mehr einwandfrei funktionieren. Das liegt daran, dass solche Materialien mit der Zeit Wasser ansaugen und durch Oxidation sich verändern. Dann funktionieren die Farbgeber nicht mehr richtig und statt einem z.b. roten Magnesium-Stern kommt nur ein "plopp" oder ein farbloser Stern aus dem Feuerwerk raus. Das ist zwar schade, aber das betrifft nur ganz wenige Feuerwerkskörper.

Knaller und Böller von früher dagegen sind fast unbegrenzt haltbar. Es gibt Leute, die haben Knaller noch vom Jahr 1910, die funktionieren heute, über 100 Jahre später, noch einwandfrei. Meine ältesten Knaller sind etwa von 1960. Die Haltbarkeit von Böllern und Kanonenschlägen (etc) hängt übrigens von der Fertigung und Qualität ab. Das heißt:

Hat man einen heute gefertigen einfachen Böller, wird dieser wohl keine 50 Jahre funktionsfähig bleiben. Warum? Weil er schlecht ist, er ist qualitativ minderwertig in einer Fabrik am Fließband gefertigt. Knaller von 1910 aber sind von Hand gefertigte Teile. Da wurde noch mit viel Liebe das Schwarzpulver/die Zündmischung eingefüllt, das ganze luftdicht eingeschweißt/verpackt und als Qualitätszeugnis z.b. noch mit Harz/Leim das ganze übergossen, damit es wirklich einen Knall gibt und das ganze nachher nicht zur "Puff"-Ausgabe verkommt.

Heutige Knaller halten also aufgrund der schlechten Fertigung vielleicht so 10 oder 20 Jahre. Danach werden sie wohl nicht mehr gut knallen. Die von damals (sage mal bis zum Jahr 1995) halten fast ewig. Die von 2000 allerdings sind auch schon qualitativ viel minderwertiger hergestellt (nämlich auch längst am Fließband) und werden daher ebenso keine 50 Jahre alt werden können. Die halten vielleicht 30 Jahre oder etwas mehr, dann bleibt der Knall noch erhalten. Aber irgendwann zeigt sich eben auch bei denen, dass zuviel Lagerung bei minderwertigern Dingern schlecht ist.

Vor einigen Monaten hab ich mal so einen Leuchtknaller mit Leuchtkometen angezündet und es kamen keine bunten Sterne mehr raus. Das heißt also hier: Der Knaller ist zu alt, die Sterne sind nicht mehr farbig da er zu lange gestanden hat. Schön war er aber trotzdem noch. Trotzdem ziemlich schade. Daher sollte man ab 2000 gefertigte Dinger möglichst nach 10-20 Jahren verbrauchen. Hoffe, die Frage ist nun geklärt...

Woher willst Du wissen, daß heutige Knaller, oder auch Fwk. ab ca. 1995 nur 10, 20, 30 oder 50 Jahre funktionieren? Wie Kannst Du das, nur max. 25 Jahre nach Herstellung der ersten "schlecht haltbaren" Fwk. wissen? Bisher hat alles an Feuerwerkskörpern, die ich seit 1995 kenne zu jeder Zeit danach funktioniert. Abgesehen von einigen Ausnahmen, sind meißt nur die Lagerbedingungen ausschlaggebend.

Noch etwas anderes Interessiert mich aber. Die Knaller von 1910. Welche sind das denn? Hersteller? Gibt es irgendwo Bilder davon zu sehen?

0

Ich wüsste nicht, wo man es darf, aber wenn du es irgendwo machst, wo keine Gefahr besteht(Wald wäre keine gute Idee) und dort kein Wohngebiet ist wird sich keiner beschweren.

Solange du ein paar Meter weg gehst, kann dir eh nicht viel passieren.

Was möchtest Du wissen?