2 Fragen : Magersucht und Zwangseinweisung in die Psychatrie bei Minderjährigen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo einfachsoo,

auch wenn du 18 Jahre alt wärst, besteht die Möglichkeit dich zwangseinzuweisen, wenn eine Gefähr für dein Wohle oder dein Leben besteht

Natürlich kannst du über deinen Körper frei entscheiden, dies schließt jedoch aus durch eine Krankheit zu sterben. Es kommt einem Suizid nahe.

Aber es gibt soviele die sich nicht in einer Klinik befinden und magersüchtig sind.

Das heißt ja nicht, dass sie nicht behandelt werden, sondern dass sie so gut auf ihre Behandlung ansprechen, dass man sie nicht einweisen muss.

Mit hat mal jemand erzählt,man dürfte dann machen was man will

Solange es im Rahmen geltender Gesetze ist.

Also würde man auch bei starkem Untergewicht nicht gegen seinen Willen in eine Klinik kommen.

Doch, wenn du eine Gefahr für dich oder andere darstellst, kannst du auch als Volljährige eingewiesen werden. Dazu bedarf es eines richterlichen Beschlusses.

Danke

Aber, da gab es doch mal diese Frau,die "Werbung" gemacht hat "Gegen anorexie" , obwohl sie selber extrem magersüchtig war und wirklich lebensbedrohlich dünn. Doch sie wurde in den Medien bekannt und nicht eingewiesen. warum ?

0
@einfachsoo
Doch sie wurde in den Medien bekannt und nicht eingewiesen. warum ?

Kind, was verstehst du denn nicht? Um eingewiesen zu werden, muss ein Grund vorliegen, und ein Richter muss darüber entscheiden. Das geht nicht einfach so, weil man jemanden dünn findet, es braucht gute Gründe, jemandem die Rechte zu beschneiden. Entweder war diese Frau in Behandlung und eben stabil, so dass man nicht von einer Selbstgefährdung ausging, oder es gab halt einfach keine Gründe dafür, sie einzuweisen. Oder sie war kooperativ, so dass man sie gar nicht erst zwingen musste, in Behandlung zu gehen. Eingewiesen zu werden ist ein juristischer Akt, da kommt nicht einfach jemand mit der Waage und nimmt dich mit, wenn du zu wenig wiegst. Das ist kompliziert, aber eben nicht unmöglich.

0
@hydralernae

Über sogenannte Magermodels wird verstärkt auch innerhalb der Branche diskutiert, seit im Februar 2007 eine 21-jährige Brasilianerin an Anorexie starb. Die 1,70 Meter große Frau wog zum Zeitpunkt ihres Todes weniger als 40 Kilo. Nur wenige Monate zuvor hatte ein junges Model aus Uruguay einen tödlichen Herzinfarkt erlitten.

Die waren doch in lebensgefahr

0
@einfachsoo

Fünf Jahre zuvor war sie bei einem Gewicht von 25 Kilogramm vorübergehend ins Koma gefallen.

das sind doch gründe .. :(

0
@einfachsoo

Die waren doch in lebensgefahr

Ja, hat aber offenbar keiner gemerkt. Oder keiner hat was unternommen. Sie hätten vielleicht eingewiesen werden müssen. Dass das nicht passiert ist, liegt aber nicht daran, dass es unmöglich ist, sondern dass sich, aus welchen Gründen auch immer, niemand drum gekümmert hat.

Sorry, aber ich habe so das Gefühl, dass du gerne hören möchtest, dass du nur 18 werden musst, damit du dich endlich ungestört zu Tode hungern kannst. So funktioniert das nicht!

zuvor war sie bei einem Gewicht von 25 Kilogramm vorübergehend ins Koma gefallen.

Ja, und dann ist sie wieder aufgewacht und alle relevanten Personen waren der Ansicht, dass sie ab jetzt alleine klarkommt. Das war ein Irrtum, das ist blöd, aber einmal im Koma gewesen zu sein ist eben kein Grund, jemanden einzuweisen. Du musst Leute ja auch wieder rauslassen, wenn der Eindruck da ist, dass sie das packen. Da kann man sich halt auch mal irren...

1
@hydralernae

ok

ich finds nur komisch, dass man mit starkem untergewicht eingeliefert wird und manche berühmten personen , die ins koma fallen oder im rampenlicht stehen, nicht.

ich will leben ! ;) es hat mich nur sehr gewundert

0
@einfachsoo

ich finds nur komisch, dass man mit starkem untergewicht eingeliefert wird

Noch einmal: Du wirst nicht gegen deinen Willen eingeliefert, einfach nur weil du starkes Untergewicht hast, sondern weil alle relevanten Stellen der Meinung sind, dass du selber an deinem lebensbedrohlichen Zustand nichts ändern willst oder kannst! Sonst müsste man dich ja nicht zwingen, sondern du würdest anständig essen und zunehmen! Wenn das eben nicht passiert, ist klar, dass da was nicht funktioniert, entweder aus Absicht oder aus anderen Gründen, die jenseits deiner Kontrolle liegen. Und dann muss man eingreifen, und wenn der Patient das nicht will, bleibt eben nur noch die Zwangseinweisung. Psychiatrien sind keine Mästeinrichtungen, wo es nur darum geht, dich zunehmen zu lassen! Es geht darum, dich selbst zu befähigen, ein gesundes Essverhalten zu entwickeln.

0

Du kannst auch nach dem 18. Geburtstag wegen selbstverletzendem Verhalten zwangseingewiesen werden.

Was möchtest Du wissen?