2 fast gleichaltrige Katzenkinder mögen sich nicht

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich nehme nicht an dass sich irgendwer unterwirft. sich auf den rücken zu legen ist bei katzen keine unterwerfungsgeste

welches tierheim gibt denn 9 wochen alte katzen ab -.-

naja die reaktion ist völlig normal. für die ältere ist das erstmal ein eindringling. die raufen sich wortwörtlich noch zusammen. füttert sie nicht nebeneinander, reibt beide mit einem durchgeschwitzten t-shirt ab damit sie nen ähnlichen geruch haben. und lasst euch nicht aus der ruhe bringen, je aufgeregter ihr seid desto gestresster sind auch die katzen

ist die ältere von beiden sozialisiert? wie lange ist sie schon allein

wenn du das gefühl hast dass einer von beiden etwas ruhe braucht sepatiere sie n verschiedenen zimmern für ne weile

Danke für eure Antworten. Ja es ist/war keine Mutter mehr da. Der Kleine war allein im Zwinger und deshalb haben wir ihn dann auch mit zu uns. Die ältere Katze wuchs mit Geschwistern auf. Ist sozialisiert. Lebt eigentlich nun erst paar Wochen allein bei uns.

Leider konnten wir nur sie zu uns nehmen und nicht gleich eins ihrer Geschwister mit, da diese schon versprochen / verkauft waren.

Futternapf hat jeder seinen eigenen... getrennt stehend. Wir lassen sie soweit kämpfen und tollen ausser es wird zu aggressiv. Dann trennen wir beide für eine "Ruhepause"

Geduld haben. Die Katzen nur ein paar Stunden zusammen lassen, dann auch mal räumlich trennen, damit sie sich erholen können. Die "alte" Katze besonders verwöhnen, aber das tut ihr ja schon. Ansonsten ist ein Tag ganz schön kurz, das wird schon.

9 Wochen ist ganz schön früh - ging das nicht anders? Keine Mutter mehr da?

Danke für eure Antworten. Ja es ist/war keine Mutter mehr da. Der Kleine war allein im Zwinger und deshalb haben wir ihn dann auch mit zu uns. Die ältere Katze wuchs mit Geschwistern auf. Ist sozialisiert. Lebt eigentlich nun erst paar Wochen allein bei uns.

Leider konnten wir nur sie zu uns nehmen und nicht gleich eins ihrer Geschwister mit, da diese schon versprochen / verkauft waren.

Futternapf hat jeder seinen eigenen... getrennt stehend. Wir lassen sie soweit kämpfen und tollen ausser es wird zu aggressiv. Dann trennen wir beide für eine "Ruhepause"

1

Vielleicht erstmal abwarten, ein Tag ist zur Eingewöhnung ja nicht viel. Die beiden werden in ein paar Wochen bestimmt gute Freunde, wenn ihr weiter geduldig für sie beide da seit und ihneen vielleicht zwischendurch mal eine kleine Ruhepause gönnt in dem ihr sie räumlich trennt.

Du lässt die "alte" Katze in einem Raum. So kann die neue Katze in Ruhe in der Wohnung umhergehen und alles beschnuppern, so den Geruch der anderen aufnehmen. Das selbe machst du auch mit der alten. So nimmt sie den Geruch auf. Das immer abwechselnd machen, so eine Woche. Danach haben sich beide Katzen an den Geruch gewöhnt. Es wird zu einer Auseinandersetzung kommen, aber diese wird nicht so schlimm ausfallen. So kennen sie sich schon vom Geruch her.

Ansonsten gilt, zu unterschiedlichen Zeiten füttern, jeder einen eigenen Futternapf. Sie sollten auch jeder ein eigenes Klo haben.

Sonst lass sie nach der Zeit der Gewöhnung auch mal in einem größeren Raum zusammen, am besten zu dem Zeitpunkt, an dem beide am entspanntesten sind. Das wird nach der Zeit schon.

Katzen sind Einzelgänger! Sie müssen sich an ein gemeinsames Katzenleben erst gewöhnen... doch einige lernen es auch nie und stehen ständig unter Stress. Kater und Katze ist auch eher eine schlechtere Kombi ... Ich wünsch dir viel Erfolg. (das nächste Mal Geschwister nehmen, wenn es schon unbedingt 2 sein müssen)

Katzen sind Einzeljäger, aber keine Einzelgänger. Das wird oft verwechselt. Katzen leben durchaus in Gruppen zusammen, allein sind sie eher einsam.

Hier http://de.wikipedia.org/wiki/Hauskatze#Verhalten kannst du das auch nachlesen.

1
@FataMorgana2010

Sorry das überzeugt mich nicht... denn Geschwisterkinder kommen immer/meist gut miteinander aus... und dies spricht wieder für das Zusammenleben auf einen Bauernhof oder Großstadt... Das heißt aber nicht das jede Katze dann sozial ist. Wenn die Katze keine andere Möglichkeit hat als in einer Gruppe zu leben, dann passt sie sich eben an. Aber gewohnte Einzelgänger bleiben meist auch Einzelgänger... bzw wenn sie die Möglichkeit zum Alleinleben haben dann fordern sie es auch ein. Auf einem Bauernhof raufen sie sich eh nur zusammen weil es weit und breit keine andere Futterstelle gibt.

0

Was möchtest Du wissen?