2 Bio co2 anlagen für mein 260l Aquarium?

2 Antworten

Ich schließe mich da Norina an.

Ich habe selbst lange mit einer Bio CO2-Anlage gearbeitet und es hat einige schmerzvolle Erfahrungen gebraucht, bis ich die so weit verbessert hatte, dass sie wirklich sicher lief.

Das reichte von einem unbemerkten Knick im Schlauch, der zum Anschwellen der Flasche führte, weshalb sie hinfiel und ihre ganze Brühe ins Aquarium drückte (ziemliche Sauerei und mittelschwere Katastrophe) über eine nicht ausreichende Auflösung der Blasen im Wasser bis hin zu einer untegelmäßigen Düngung, weil die CO2-Produktion in einer Hefegärung eben einen Zyklus mit Höhepunkt nach etwa 2 Tagen hat.

Die Probleme lassen sich (bis auf das letzte) alle irgendwie in den Griff bekommen, aber es kostet Zeit und Nerven und man muss eine ganze Menge selber bauen.

Wenn Du eben nicht selbst bauen willst, empfehle ich Dir auch eine druckbetriebene Variante.

Um aber auch Deine Frage zu beantworten: Ja, Du kannst auch zwei Anlagen parallel betreiben. Wenn Du sie nicht immer zeitgleich ansetzt, dämpft das vielleicht sogar das Problem mit der unkostanten Menge CO2 etwas ab. Macht dann aber auch doppelte Arbeit.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich betreibe dieses Hobby seit langer Zeit

Hallo MaximilianAuT,

warum willst Du Dir das antun?

Ich würde lieber einmal in etwas ordentliches investieren, bevor ich mich ständig mit "pamperei" von selbst erzeugtem Co2 befasse, was am Ende doch nur etwas provisorisches ist!

https://www.hornbach.de/shop/CO2-Duengeanlage-JBL-ProFlora-m-502-Mehrweg-mit-Nachtabschaltung/6076727/artikel.html

Norina

Danke für eure Antworten, werde dann etwas Geld investieren müssen

0
@MaximilianAuT

Gut so, außerdem ist es eine einmalige Anschaffung, bis auf das Nachfüllen der Flasche!

1

Was möchtest Du wissen?