2 Betriebssysteme auf einem Pc mit einer SSD und einer HDD?!

2 Antworten

Da Du Dich über die genaue Größe der SSD ausschweigst, kann ich Dir leider keine genaue Auskunft geben. Gehen würden beide Varianten. Ich würde es vielleicht so machen:

Kali auf einer Partition der HDD anlegen, außerdem eine SWAP-Partition auf der HDD anlegen sowie ein oder zwei weitere Partitionen für Daten. Wenn das dann erledigt ist, Ubuntu 12.04 (nicht 12.10! wegen LTS) auf der SSD installieren und den GRUB auf der SSD einrichten . Die Reihenfolge ist meine MEinung nach die bessere, denn dann hast Du den GRUB von Ubuntu und Ubuntu als Standard-Betriebssystem (also das, welches automatisch gestartet wird).

Wie groß ist denn die SSHD?

Wie oft (z.B. 1 mal pro Woche, 2 mal im Monat,...) würdest du Kali Linux benutzen?

Ich hätte es so gemacht: SSHD nur für Ubuntu. Die HDD partitionieren. Auf der einen Partition Kali Linux und auf der anderen Partition die eigenen Daten (auf welche man von beiden Betriebssystemen zugreifen kann.) Aber wenn die SSHD relativ groß ist, kann man auch diese für die Betriebssysteme verwenden, da Ubuntu eigentlich nicht so viel Speicher braucht (es kommt halt drauf an, welche Programme (evtl. auch Spiele (ich weiß dass Ubuntu nicht das beste System für Spiele ist) du noch installierst, ob diese viel Platz brauchen oder nicht).

Ich hoffe ich konnte dir einigermaßen helfen!

Aber wenn die SSHD relativ groß ist

Eben nicht, steht doch in der Frage.

0
@LemyDanger57

Dann sage doch einfach wie viele GB die SSHD hat.

z.B. 128 GB halte ich schon fast ausreichend für 2 Linux Systeme (es kommt halt drauf an, was man für Programme dann noch drauf macht)!

0

Kali Linux im dualboot?

Ich wollte Kali Linux mit Windows 10 im Dual boot installieren aber ich kann nicht auswählen das ich Kali Linux booten möchte

...zur Frage

Windows 7 neben Ubuntu und Kali Linux

Hi, ich habe einen PC mit Ubuntu 14.10 und Kali Linux auf 2 Partitionen, ich brauche auf dem PC dringenst Windows 7 installiert. Ich kann leider die beiden Linux Partitionen nicht wegnehmen da sie sehr wichtig sind und eine Unmenge an Daten und Projekte darauf gespeichert sind. Wie mach ich das nun, dass Windows nach Ubunut und Kali installiert wird und dann im GRUB Bootloader zwischen Ubuntu, Kali und Win gewählt werden kann. Ich werde aber nicht alles schmeißen und zuerst Windows, dann Kali und dann Ubuntu installieren^^

...zur Frage

Von GRUB zu UEFI?

Ich habe heute versucht Linux Mint 18 zu installieren und war damit halbwegs erfolgreich. Zwischendrin kam eine Meldung, ob ich den UEFI-Installationsmodus erzwingen will, so von dem was ich zuvor gelesen hab schien mir das sinnvoll, jedoch versagte die Installation an dem Punkt, bei welchem grub in /target/ installiert werden sollte. Deswegen startete ich die Installation erneut und hab diesmal nicht zugelassen, dass der UEFI-Installationsmodus erzwungen wird, generell war ich mit dem Ergebnis zufrieden, doch ivh stellte fest, dass ich beim booten immer in die Linux-Festplatte geworfen wurde, diese besteht aus zwei Partitionen (eine aus persönlichen Dateien und eine mit Linux) zu meiner anderen Festplatte, die lediglich Windows 10 und sehr viele Dateien enthält, habe ich durchs Boot-Menü keinen Zugang mejr, auch nicht nach dem deinstallieren von Linux, auch über das Boot-Menü kann ich nur UEFI Hard Disk oder die Festplatte mit Linux wählen, bei beiden komme ich jedoch nicht zum Windows Boot. Nun ist meine Frage, was ich unternehmen muss, damit ich Windows wieder vernünftig booten kann. Linux Mint ist auf einem USB-Stick und ist damit noch zugänglich.

...zur Frage

2. Linux-Distribution ohne Bootloader

Hallöchen die Herren.

Mit Hilfe von Google fand ich bisher nur Beitrage dazu, wenn Linux neben Windows installiert wird. Klar das mach ich auch. Aber meine volle Absicht besteht hieraus:

  1. Windows 7
  2. Ubuntu GNOME 13.04

Sollte später etwas dazu kommen, ist es sowieso klar dass es eine Linux-Distribution ist. Unabhängig davon, welche es ist, frage ich mich: Wie kann ich diese installieren, ohne dass der GRUB-Bootloader mitinstalliert wird, bzw einfach deaktiviert bleibt und zugleich der von Ubuntu GNOME aktiv bleibt?

Gruß

...zur Frage

Ubuntu/ Windows 10 Dual-Boot Installationsfehler?

Hallo,

ich habe gerade versucht Linux Ubuntu neben Windows 10 zu installieren. Bei dem Punkt Installationsart wird aber dies wiedergegeben: "Auf diesem Rechner befinden sich momentan keine erkannten Betriebssysteme. Wie möchten Sie vorgehen?"

Was ist der Grund hierfuer und kann man das irgendwie beheben?

Ich bedanke mich im Voraus fuer eure Antworten.

LG Mupfelparty

...zur Frage

Linux (Kubuntu) Dualboot auf 2 verschiedenen drives bootet nicht?

Hi,

zur Hardware:

  • Acer Travelmate P648-MG
  • i5 6200u
  • 8GB RAM
  • HDD0 1TB. 750GB Datengrab, 250GB für Linux
  • SSD1 256 GB. Win 10 Pro

Ich Habe also bei schon existierendem Win10 auf der zweiten Festplatte eine Partition für Kubuntu erstellt.

Die im Installationsmenü wie folgt aufgeteilt:

  • 1000MB EFI
  • 56 000 MB root ("/")
  • 16 000 MB Swap
  • 200 000 MB /home

Der Bootloader ist in der EFI Partition installiert

Installation geschieht ohne Fehler. Secure Boot ist aus, HDD0 (drive mit Linux) ist als erste Bootwuelle ausgewählt.

Jedoch findet sich im Bootmenü nur der Windowsbootmanager und nicht GRUB o.Ä. mit dem sich Linux booten lassen würde.

Was habe ich falsch gemacht?

Danke schonmal im Vorraus :)

EDIT:

Nach langer Recherche bin ich auf die Lösung des obigen Problems gestoßen.

Acer Laptops zicken beim Dual-Boot wohl etwas rum.

Ein Workaround ist hier zu finden --> https://pubwiki.fsmpi.rwth-aachen.de/index.php?title=LIP:Tipps%26Tricks#EFI_Booteintrag_und_Acer_Laptops

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?