2 Betriebssysteme auf ein PC möglich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt prinzipiell 2 Möglichkeiten, 2 Betriebssysteme auf dem PC zu nutzen.

1) Dual Boot-System. Beim Hochfahren des Rechners kannst Du auswählen, welches System starten soll.

Im Internet findest Du zahlreiche Artikel, die das Vorgehen beschreiben, dabei gilt, dass zuerst  das ältere System ( hier Win 7) installiert wird, dann das neuere (Win 10). Du brauchst für jedes System eine gültige Lizenz (Product Key).

http://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/windows-10-dual-boot-einrichten-mit-windows-7-so-geht-s/

2) Du installierst einen virtuellen PC mit dem 2. Betriebssystem, hier ein Video:


Der virtuelle PC hat natürlich den Vorteil, dass Du dort einfach schnell mal was ausprobieren kannst und wieder löschen und wieder neu installieren etc.

jak2003 29.06.2017, 22:50

Ich danke dir Experte 😊👍

0

Ja, ist es. Dieses prinzip nennt sich Dualboot. Dabei werden beim systemstart im sogenannten Bootloader, der standard unter Windows und Linux ist, 2 optionen gegeben und man hat selbst die möglichkeit zu entnscheiden, welches Betriebssystem gestartet wird. ich z.B. nutze Linux und Windows als Dualboot auf einem Laptop, dabei dominiert aber der Linux Bootloader..

Um 2 OS einzurichten brauchst du eine partition. beide Betriebssysteme brauchen eigene partitionen. unter Windows ist es standard, dass er fast die gesamte HDD als einzelne partition für sich nutzt, und ca. 100MB als Bootloader abkapselt. Dann ist da noch C: als Partition die mir unter Linux oft dazwischen kommt, wie die arbeitet raff ich aber bis jetzt nicht.

Windows nutzt die restlichen X Gigabyte an freiem speicher auf der HDD dann für den rest: Die dateien vom Betriebssystem, programme, registry, Deine dateien. alles kommt in die hauptpartition. Um dann aber ein 2. OS zu installieren, braucht das 2. OS eine eigene partition. ansonsten weiß der bootloader nachher nicht, was er laden muss da laufwerk C: nicht 2 mal an der selben stelle liegen kann.

hier ist es wichtig wofür das 2. OS nötig ist. In meinem fall mit Linux nur als kleines dingens für schnelles browsen und arbeiten ohne ablenkung (hat sich in mein Haupt-OS entwickelt mittlerweile) daher brauchte ich dort nicht viel speicher für das dateisystem. von den 240GB die Win7 hatte, habe ich daher 60GB für Linux abgekapselt, und das 2. OS dahin installiert. In deinem fall musst du sehen wozu du das 2. betriebssystem brauchst. 60GB wären zu wenig, da Windows selber schon um die 30GB minimum braucht um richtig zu funktionieren. 

Wenn das 1. OS dann installiert ist, und du die neue partition für das neue OS hast, kannst du die installations-CD für das 2. OS einwerfen (oder wie auch immer du es installierst) und loslegen. in der hinsicht ist Windows einfacher, da windows sich um alles von selbst kümmern kann, sobald es weiß in welche partition es installiert werden soll.

Hier wird das ganze anders erklärt. ich bin nicht soo gut im erklären, die anleitung hat mir daher gut geholfen bei meinem Linux Dualboot: https://www.pcwelt.de/ratgeber/Multiboot_auf_Ihrem_PC_einrichten_-_so_geht_s-Doppelt_haelt_besser-8537566.html

jak2003 29.06.2017, 22:48

Oh sehr langer Text :)

Aber danke dir für die Mühe Chef 😊👍

0

Natürlich geht das, du musst die nur auf unterschiedliche Partitionen packen, da die der Bootloader ansonsten nicht unterscheiden kann.

jak2003 29.06.2017, 22:44

Ok vielen Dank

0

Dualboot. Allerdings: Wozu? Das 7 wird doch ein wesentlich besseres 10 ersetzt. ;)

jak2003 29.06.2017, 22:44

Win7 brauch ich schon, vor allem für ältere Spiele (Damals von XP)

0
Turricanone 30.06.2017, 08:00
@jak2003

Wenn du ältere Spiele spielen möchtest, dann würde ich parallel ein XP installieren und kein 7. Das macht dann auch mehr Sinn, zwecks Kompatibilitäten. 

Ein 10, ist mittlerweile schneller und effizienter was Spiele an geht. 

Wer sich weiterhin sein 7 erhält, aus Gründen der Optik oder was weiss ich, der könnte sich z.B. Classic Shell installieren.

Der Support von 7 geht auch irgendwann offline. Dann erst auf 10 zu gehen um sich auf den letzten Drücker was anderes anzugewöhnen, ist nicht so schön.

Und wer denkt, das 7 einen weniger ausspioniert als 10, der sollte sich mal vor Augen führen, das bereits unter 7 die gleichen Daten erhoben wurden. Nur bei 10, kannste das erstmalig ausschalten beziehungsweise beeinflußen. 

1

Warum willst du w7 und w10?
Streich einfach w10 und nimm Linux :)

jak2003 29.06.2017, 22:45

Wie ist den Linux so ?

0
deranimefan 29.06.2017, 22:49

Nächsten Monat kann ich dir das sagen, wollt mir nämlich ein Dualboot mit w7 und wahrscheinlich Linux Mint ausprobieren :)

1
jak2003 29.06.2017, 22:51
@deranimefan

ok...hab mir noch keine Gedanken wegen Linux gemacht...Hab mehr an die Standart Bet.systeme gedacht

0
deranimefan 29.06.2017, 22:52

Und von w10 halt ich halt nichts, selbst gratis würde ich das nicht an nehmen.

0
Turricanone 30.06.2017, 08:03
@deranimefan

Was du davon hältst, interessiert aber Niemanden. Es zählen Fakten. Subjektive Eindrücke haben bei einer Beratung wenig zu suchen. Ein Kubuntu läuft bei mir auch als Dualboot.

0
tide1109 29.06.2017, 23:46

Linux ist eigentlich nur der Kern(el) von einer Linux Distribution, welches ein Betriebssystem zum nutzen. Grob gesagt ist Linux ein Betriebssystem wie Windows und Mac OS auch. Dieses hat auch wie Windows und Mac Os seine Vor- und Nachteile. Zum Einsteigen ist die Distribution Ubuntu ganz gut. Hier findest du einiges auf Deutsch darüber: https://wiki.ubuntuusers.de/Startseite/

0
deranimefan 30.06.2017, 12:10

OK, objektiv gesehen ist Windows 10 sehr Spyware lastig, bietet abgesehen von DX12 und besseren Support auch nicht viel mehr als w7. Da w10 im Kern immer noch das selbe wie auch w7 ist, ist ein Dualboot ziemlich nutzlos.

0

Vor 10 bis 5 Jahren haben viele mit Begeisterung an sowas rumgefummelt. Aber immer mehr setzt sich jetzt die Überzeugung durch: Macht man besser nicht mehr. Es gibt fast immer andere Lösungen.


Was möchtest Du wissen?