2. betriebsärztliche Untersuchung in der Ausbildung - Urintest?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Drogentests bedürfen immer der vorhergehenden Einwilligung des Patienten. Da der bloße Konsum von Drogen nicht verboten ist, geht den Arbeitgeber prinzipiell nicht an, was der Arbeitnehmer in seiner Freizeit tut oder konsumiert. Er setzt allerdings Nüchternheit am Arbeitsplatz voraus.

Drogenscreenings werden nach meine Kenntnisstand nur in a) sicherheitsrelevanten Bereichen und b) in multinational tätigen Konzernen (BMW, SIEMENS, BAYER) verlangt. Mit ziemlicher Sicherheit ist davon auszugehen, dass wenn in Eurem Betrieb bei ärztlichen Untersuchungen Urinproben verlangt werden, man diese lediglich auf Zuckerkrankheit oder bakterielle Harnwegs-Infektionen (o.Ä.) checkt.

Was möchtest Du wissen?