2 Ausbildungsplätze aber wie entscheiden?

6 Antworten

Du hast selbst schon sehr gute die Argumente dafür und dagegen gesammelt. Auf der rein rationalen Ebene gibt es da wohl keine eindeutige Entscheidung. Mach es anders: Setz Dich mal irgendwo hin, wo es ruhig ist und keine Störungen zu befürchten sind. Dann stell Dir (vielleicht mit geschlossenen Augen) abwechselnd eine spätere Tätigkeit bei diesen beiden Firmen vor (entscheidend ist weniger die Ausbildung als die dann in der Regel folgende Jahrzehnte dauernde Tätigkeit in diesem Berufsfeld). Wie fühlt es sich an, hauptsächlich mit Lebensmitteln zu arbeiten, sehr viele aber nur kurze Kundenkontakte zu haben, usw.? Oder mit Stoffen, Bekleidung umzugehen, Menschen beraten zu können, zu ihnen Kontakt aufzubauen? Aber natürlich auch: Unter Leistungsdruck zu stehen, Umsatz steigern zu müssen? Stell Dir vor, es ist der 1.6.2023. Wo arbeitest Du jetzt? Bist Du mit dieser Arbeit und mit Deinem bisherigen Berufsleben zufrieden? - Natürlich können wir nicht in die Zukunft blicken. Aber Dein Unbewußtes, das Du damit ansprichst, weiß ziemlich genau, was für Dich richtig ist, wird aber meist durch Deinen Verstand (Deine logische Seite) übertönt. Dem Gefühl, das etwas "richtig" ist, kann man - wenn die sonstigen Voraussetzungen stimmen - durchaus folgen. Denn das Unbewußte handelt nicht willkürlich, sondern ist die Summe Deiner Erfahrungen, Wünsche und Träume. Du wirst noch viele Ratschläge bekommen. Alle sicherlich gut gemeint. Aber entscheidend ist nicht, was wir alle raten sondern was Du denkst, fühlst und spürst.

Wow erstmal vielen dank für deine Antwort ich habe es mir 2x durchgelesen und vieles ist war. Das was du geschrieben hast mit "Wo seh ich mich in 10 Jahren" habe ich schonmal gemacht und habe es letztens nochmal gemacht, dass Problem ist denke ich...ich selbst weil eigentlich hat Norma sehr viele Vorteile als Nachteile aber ich glaube das ich von jemanden hören will der Kenntnisse hat oder Erfahrungen in Breuninger oder sowas ähnliches. Beide Berufe kann ich mir sehr gut vorstellen ob Kleidung oder Lebensmittel beides spricht mich an. Ich geh nochmal alles durch weil desto länger ich warte dann wird es schwerer. Nochmals danke Coriolanus.

0

da würde ich mich auf deiner stelle für den ersten platz entscheiden..da du den alden schon kennst, die tätigkeiten..und auch vor ort..was will man mehr??

Das stimmt schon, dass Norma viele oder einige Vorteile hat auf jeden Fall vielen dank für deine Antwort iEdik wieder ein Schritt weiter. (:

0

Ich könnte mir vorstellen, dass auf Dauer die Arbeit bei Norma körperlich schwerer ist. Das solltest Du vielleicht auch bedenken. ich würde auf mein Bauchgefühl hören.

Getränke schleppen oder die Milchpalette das ist wirklich harte Arbeit. Das spürt man auf den Rücken, was bei Breuninger die ganze Zeit eher steht und sich meistens mit den Kunden unterhaltet oder eher beraten. Dankeschön für deine Antwort huegelchen hilft mir auf jeden Fall weiter.

0

Bessere Chancen auf Ausbildung - Media Markt oder Edeka?!

Hallo Community,

ich bin mir relativ unsicher in welchem Unternehmen ich mein Praktikum machen soll. Für mich stehen Media Markt und Edeka zur Auswahl.

Bei wem hat man bessere Chancen hinterher ein Ausbildungsplatz zu bekommen, ich will nämlich nicht nur einen Platz damit ich einen habe, sondern um evtl. auch eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann abzustauben.

Hat jemand Erfahrung o.ä und kann mir bei meiner Entscheidung helfen? Wäre dafür EXTREM DANKBAR :)

Grüße an die Community,

Kevin. :)

...zur Frage

Vertrauen - Gefuehl oder bewusste Entscheidung?

Ich bin gerade gedanklich etwas festgefahren: Was ist Vertrauen? Ist es ein Gefühl oder eine bewußte Entscheidung? Oder eine Entscheidung, die auf einem Gefühl basiert? Kann man sich bewußt dafür entscheiden, jemanden zu vertrauen - auch wenn das Gefühl dagegen spricht oder man eigentlich Angst davor hat?

...zur Frage

Ausbildungsplatz für Bühnenmaler/-plastiker in NRW?

Ich suche nach einem Ausbildungsplatz für Bühnenmaler/-plastiker in NRW. Im Internet finde ich so gut wie nichts, außer Schulen, die den Bildungsgang anbieten. Dafür brauche ich aber auch einen festen Ausbildungsplatz mit Vertrag, aber ich finde keine Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Gibt es tatsächlich einfach keine, oder wo könnte ich mich noch erkunden?

...zur Frage

Gymnasium ohne Abschluss verlassen?

Mein Problem ist folgendes ich bin nun in der 10. und falle dieses Jahr durch, weil ich aufgrund von meiner Krankheit sehr häufig abwesend war, auch wenn ich 2 meiner 3 schlechten Fächer verbessern würde, hat es ein Lehrer auf mich abgesehen und macht es mir unmöglich. Ich habe vor 2 Jahren als ich die 9. wiederholt hatte mein Quali gemacht. Was kann ich jetzt noch im besten Fall machen?
Weiter auf eine Schule kann ich nicht wirklich da der Stress nicht gut für meine Krankheit ist und ich auch nur durch diese Schule Krank geworden bin.
Hat man als Gymnasium Abgänger bessere Chancen als nur mit einem Quali für einen Ausbildungsplatz?

...zur Frage

Ist eigentlich die Hauptschule noch Zeitgemäß oder sollte man diese abschaffen?

Wenn man liest "noch 30 000 Ausbildungsplätze unbesetzt aber 3600 Hauptschüler

suchen einen Ausbildungsplatz" fragt man sich was läuft da falsch in der

"Bildungspolitik".Bin dafür daß das Hauptschulsystem als nicht mehr Zeitgemäß

abgeschafft wird.Am besten wäre nur ein System von Schule mit sehr

hohem Bildungsstand für alle.Von vornherein keine unter und oberschicht schaffen.

Schließlich leben wir nicht mehr im "Mittelalter"sondern miteinander.Danke !

...zur Frage

Lohnt es sich ein FSJ zu machen?

Hallo,

nach meinem Fachabitur wusste ich nicht in welche Richtung ich gehen sollte (Studieren oder Ausbildung). Dann hatte ich mich für die Ausbildung entschieden, habe es 2017 aber nicht geschafft einen Platz zu bekommen. Trotz ein paar Vorstellungsgesprächen. Dann dachte ich okay bis 2018 kannst du dann ein VHS Kurs machen oder oder oder. Aber es kam nicht dazu. Habe dann mich um die IT gekümmert weil ich in die Richtung möchte. Auch wenn ich mittlerweile da mir nicht mehr so sicher bin. Dazu kommt noch meine Krankheitsgeschichte die ich jetzt aber nicht erzählen brauche.
Bitte bekommt jetzt keinen falschen Eindruck. Ich bin kein fauler Mensch. Wenn es um die Zukunft geht bin ich eigentlich immer sofort dabei.

Jetzt habe ich für 2018, bis jetzt, wieder keinen Platz gefunden. Auch wenn wahrscheinlich noch zwei Vorstellungsgespräche stattfinden. Jetzt frage ich mich nur ob in meinem Fall ein FSJ noch Sinn macht oder es ein verschwendetes Jahr wäre?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?