2. Ausbildung - Förderung - Möglichkeite

3 Antworten

Für Kindergeld bist du zu alt und Bafög bekommst du nur für eine schulische Ausbildung. Bleibt eigentlich nur ein Nebenjob und BAB. Ob du das beziehen kannst, kannst du selbst ausrechnen (google mal BAB-Rechner) vielleicht rufst du einfach mal beim Arbeitsamt an. Ihr müsst eure Verbindlichkeiten überprüfen und alles, was wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig ist, kündigen. Mal ein Haushaltsbuch führen und schauen, wohin das Geld spaziert (auch wenn es nervt), da findest du Sparpotential.

Da das die zweite Ausbildung ist sieht es eher schlecht aus mit Unterstützung. Du könntest einen Bildungskredit aufnehmen. Informationen bekommst du über das Arbeitsamt.

Auszug/umzug/ Förderung vom Staat?

Hallo leute, Ich habe folgendes anliegen,

So, und zwar ich habe eine freundinn ca. 550 kilometer entfehrnt, ich 18, befinde mich gerade in einer ausbildung zum maler/lackierer, da ich in badenwürtember wohnen ist es möglich dort das erste ja zu absolvieren und anschliesend, wo anderst weiter zu mache, dies ist auch nicht mein eigentliches porble, mein problem liegt eher darin, Nicht zu wissen welche förderungen mir vom staat zustehen, Bafög ? Ich weiß nicht ob ich dieses wirklich beantragen kann, und ansonsten kenn ich auch keine förderungen, auser kindergeld, und unterhalt,.. Wenn einer von euch weiß was einem nach dem auszug noch zusteht wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr mir in meinem fall helfen könntet, 

Also ich ziehe um und muss wissen was mir da an geldern zusteht, vielen dank im vorraus


Mfg 
Dario :)

...zur Frage

Nach Ausbildung Polizist werden

Hallo liebe Community,

ich möchte gerne nach meiner Industriekaufmann Ausbildung Polizist werden. Wie realistisch ist die Chance dazu? Und welche Voraussetzungen sollte man für diesen Vorhaben mitbringen?

Zu meiner Person: Ich bin 18 Jahre alt, ca. 1.79 m, lebe Gesund und habe keine Beschwerden.

Zudem habe ich den mittleren Bildungsabschluss einer städtischen Wirtschaftsschule.

Vielen dank im voraus.

...zur Frage

Wann muss der Bafög Antrag gestellt werden?

Hallo gutefrage.net-Gemeinde! Ich habe vor ab diesem Semester mein Studium zu beginnen. Mein Studienplatz ist sicher, da es keinen NC gibt. Allerdings weiß ich nicht, ob ich bereits jetzt einen Bafög Antrag stellen kann, schließlich habe ich weder einen Immatrikulationsbescheid, da man sich erst am Mitte September einschreiben kann, noch einen sonstigen Beweis, dass ich ab Oktober mein Studium beginne. Im Internet habe ich nichts zu meinem Fall gefunden. Ich bitte um Hilfe und wäre euch sehr verbunden für eure Antworten. Danke schon im voraus :)

...zur Frage

Kann meine Mutter Bafög verweigern?

Hi,

erstmal deteils um den Fall klar zu machen,

Ich lebe in Baden-Württemberg. Habe eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Industriemechaniker und gehe derzeit auf ein BKFH zur Erlangung der Fachhochschulreife mit dem Ziel studieren zu gehen. Meine Eltern sind geschieden und ich lebe bei meiner Mutter. Ich bin 26 jahre alt.

Jetzt da ihr die Umstände kennt folgt die Frage: Können meine Eltern die Zahlung verweigern, sodass ich meinen (Bestehenden!) Bafög-Anspruch vom Land BW geltend machen kann? Also das angestrebte Ziel ist eben, die Unterstützung bei Erstausbildung (Industriemechaniker!) als Argument zu verwenden, um das Geld für die Schule vom Amt gezahlt zu bekommen.

...zur Frage

Mutter nutzt Kindergeld für Urlaub?

Hallo,

Momentan habe ich einen finanziellen Engpass und Schulden von circa 900€. Da ich dieses Jahr keine Ausbildung gefunden habe, probiere ich mich mit Nebenjobs über Wasser zu halten, wobei ich dort nicht mal Mindestlohn bekomme - Hauptsache ein bisschen Geld halt. Die Zahlungen kommen nie regelmäßig aufgrund der Arbeitszeiten und halten sich im Durchschnitt bei 300€, die aber auch für Verbindlichkeiten wie Telefon und Benzinkosten drauf gehen. Nun muss ich schon immer mal meine Eltern anpumpen, damit ich überhaupt über die Runden komme. Nur widerwillig gibt es dann mal 20€.

Aufgrund der Sache mit der Ausbildung usw hat meine Mutter eine Zeit lang kein Kindergeld für mich bekommen. Letztens waren sie im Urlaub, nun erfuhr ich, dass vor deren Urlaub die Nachzahlung von 600-700€ meines Kindergeldes kam und das somit im Urlaub verprasst wurde. Davon hätte ich einen Teil meiner Schulden bezahlen können. Rede ich offen und ehrlich mit ihnen darüber, kommen sie mit dem Aspekt, dass ich ja hier wohne und esse. Aber wenn ich doch Schulden habe und am Existenzminimum lebe - sollte mir mein Kindergeld da nicht zustehen? Insbesondere bei der hohen Nachzahlung hätte man mir wenigstens einen Teil abgeben können. Ich weiß weder ein, noch aus und dann das. Was kann ich machen? Auf ALG habe ich keinen Anspruch, auch bekomme ich ohne Arbeit keinen Kredit, damit ich meine Schulden tilgen könnte..

...zur Frage

Ausbildung zum Bäcker 👩‍🍳?

Hallo Community,

ich würde gerne eine Ausbildung zur Bäckerin machen, bin aber leider schon etwas „alt“ geworden. Bin ca. 40, habe fast keine Erfahrungen, etwas „Bäckereiartiges“ zu backen, liebe aber das Backen. Geht das eigentlich noch mit diesem Alter eine Ausbildung oder nicht mehr?

Hoffe auf rasche aber nützliche Antworten.

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?