2 Aufhebungsverträge in einer Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kommt überhaupt nicht gut, wenn Du Dir ein zweites Mal einen Aufhebungsvertrag geben lässt. Es gibt Dinge im Leben mit denen muss man sich auseinandersetzen. Wegzulaufen bringt da überhaupt nichts, da Dich immer mal wieder Dinge im Leben dazu bringen werden zu kämpfen. Du weißt nicht, ob es tatsächlich nichts bringt, wenn Du mit Deinem Chef darüber sprichst. Es ist Deine Pflicht mit ihm darüber zu reden. Sicher wird er Dich auch fragen, was der Grund dafür ist. Was willst Du dann sagen? Warum mobbt Dich Deine Kollegin und mit was oder wie mobbt sie Dich? Willst Du es wirklich zulassen, dass sie Dich kurz vor Schluss aus dem Unternehmen grault? Da wäre ich ehrlich gesagt zu stolz. Vielleicht sprichst Du die Kollegin im Vorfeld mal konkret an und fragst sie, was sie eigentlich für ein Problem mit Dir hat und warum sie das tut. Du kannst ihr ja sagen, dass Du Dir das weiterhin nicht gefallen lässt und wenn sie nicht damit aufhört, Du ein ernstes Gespräch mit dem Chef suchen wirst. Steck den Kopf nicht in den Sand, das wäre zu einfach, aber auch sehr unbefriedigend. Deine Zukunft hängt davon ab, da Du immer den Weg des geringsten Widerstandes gehen würdest. Das ist nichts, was man wirklich für sich will. Zeige mal, was in Dir steckt und wedel mit der roten Karte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unnötig, weil einer reicht, um die Ausbildung zu beenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?