2 400 Euro Jobs bei der selben Firma aber an 2 verschiedene Orte?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natürlich muss das versteuert werden, wenn die Summe der Einkünfte über dem Freibetrag liegt. Liegt aber nicht allzu viel über dem Freibetrag: 800 EUR im Monat entsprechen 9600 EUR im Jahr. Der Grundfreibetrag liegt bei ca. 8004 EUR (ohne Kinder, ohne Religionszugehörigkeit). Es müsste also nur das Einkommen über dem Grundfreibetrag (1596 EUR) versteuert werden. Bei einem persönlichen Steuersatz von 20 % entspräche das 319,2 EUR Steuern im Jahr. Bleibt anzunehmen, dass man zumindest einen Teil dieses Betrag mit der Einkomensteuererklärung zurück bekommt.

Um dabei besonders viel gezahlte Steuern erstattet zu bekommen wäre es vorteilhaft, wenn es ein Arbeitsvertrag mit zwei verschiedenen Einsatzorten wäre. Dann könnte Deine Bekannte nämlich Einsatzwechseltätigkeit geltend machen. Das bedeutet eine höhere KM-Pauschale (wie bei Dienstreisen) und wahrscheinlich auch eine Verpflegungspauschale von mind. 6 EUR pro Arbeitstag (bei mindestens 8 Std Abwesenheit vom Wohnort).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, man kann so viele Minijobs haben, wie man will.... SOLANGE man unter 400€ verdient. Ansonsten muss es versteuert werden. D.h.: Es darf nicht wirklich der gleiche Arbeitsgeber bzw. die gleiche Anschrift wie bei der ersten Arbeitsstelle sein.

Meine persönliche Meinung: Deine Freundin tut sich mit 2 Minijobs keinen gefallen. Mag zwar sein, dass sie jetzt gut verdient, aber dadurch, dass sie keineSteuern zahlt, zahlt sie auch nicht für Ihre Rente ein. Also wäre es besser, wenn Sie sich einen Teilzeitjob sucht.

Ich hoffe ichkonnte helfen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kunterbunt23
29.03.2012, 06:12

Nicht nur die Steuer auch die Sozoialversicherung wird beim Überschreiten der 400€-Grenze in Summe aller Jobs fällig.

0

Was möchtest Du wissen?