1und1 Kündigung aus Kulanz?

3 Antworten

Dein Internetprovider steht in der Pflicht Dir eine reibungslose und funktionierende Internetverbindung bereitzustellen, weil es das ist, was Du bestellt hast und wofür Du bezahlst. Dafür gibt es sogar einen Gesetzesentwurf. Müsste ich aber suchen... Wenn Dein Internetprovider das nicht auf die Reihe kriegt, hast Du das Recht vom Vertrag zurückzutreten.

Und wenn die sich stur stellen, dann würde ich den Schritt zur Verbraucherschutzzentrale und Deinen Provider darüber auch in Kenntnis setzen. Die könnten sich das dann noch mal überlegen. ;)

aus Kulanz nicht. Der Anbieter wird sich schon melden wenn er den Vertrag umstellen will. sonsten kannst nur mit der regulären Frist kündigen.

1und1 Vertrag früher kündigen?

Hallo
(Diese Frage wird von meinen Eltern gestellt)
Wir haben seit ca. 14 Monate zwei Telefonverträge (das sind die von meinem Eltern), wenige Monate beschlossen wir das ich (ihr Sohn) auch zu 1und1 Wechsel, das geschah vor ca. 8 Monaten. In dieser Zeit haben wir auch ein Internet-Vertrag (DSL-Vertrag) bei 1und1 gemacht. Nun da wir seitdem nur Problem mit dem Internet hatten (z.B. Plötzliches ausschalten des WLAN-Routers usw.) das größte Problem ist das, das es das WLAN nicht schafft ein paar Meter das WLAN in mein Wohnzimmer zu bringen. Das “lösten“ sie immer in dem sie uns einem neuen Router schickten (jetzt haben wir schon den dritten) und wie immer hat dies nichts gebracht. Damit konnten wir noch Leben, ich kam/komme damit klar das in mein Wohnzimmer kaum bis gar kein Internet ist, sondern nur in mein Arbeitszimmer und in mein Kreativezimmer und in mein Schlafzimmer. Jedoch haben wir nun immer mehr Probleme mit den Handy-Verträgen, manchmal haben wir Tagelang kein Empfang, und manchmal können wir nicht ins Internet wenn wir unterwegs sind, weil wir aus irgendeinem Grund noch kein Highspeed-Datenvolumen  bekommen haben (obwohl es schon für den Monat bezahlt wurde). Ein ganz anderes Problem ist es, als wir vor ein paar Tagen aus dem Urlaub kamen, und gleich mit zwei Mahnungen in höhe von 70€ und 50€ überrascht wurden, weil unsere Bank zudem Zeitpunkt Überweisungs-Probleme hatte, und das Geld erst zwei Tage später überweisen konnte. Nun wollen wir den Vertrag kündigen, jedoch fragen wir uns ob diese Probleme ausreichen? Hätten wir vorher gewusst das 1und1 nichts hinbekommt wären wir dort nicht hingewechselt. Kommen meine Eltern und Ich vorher aus dem Vertrag, weil wir solche Probleme haben? Danke im Voraus!

...zur Frage

O2 Vorzeitige Kündigung

Guten Tag,

ich habe das folgende Problem:

Ich habe einen DSL Anschluss von O2 (Telefon + Internet) Erstmal wollte ich schnelleres Internet haben, weil mir 16Mb/s nicht ausreichen, ich habe gefragt ob dies möglich ist (Ich wollte 50Mb/s haben). Mir wurde zuerst gesagt, dass dies möglich ist, aber heute habe ich dort nochmal angerufen und mir wurde gesagt, dass das doch nicht möglich ist. Desweiteren habe ich zuhause immer wieder Probeme mit dem Internet und Telefon zuhause, ich habe andauernde abbrüche. Mir wurde deshalb auch schon mehrmals ein neuer Router zugeschickt, aber das hat auch nicht weitergeholfen. Deshalb wollte ich da kündigen, aber mein Vertrag läuft noch bis August 2015.

Ich wollte fragen, ob Ihr mir weiterhelfen könnt, ob ich eine Möglichkeit habe vorzeitig zu kündigen?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Internetgeschwindigkeitsreduzierung durch 1und1 ohne Begründung

Grüß euch liebe Community,

Wie oben angedeutet, habe ich zurzeit (wieder) Probleme mit 1und1. Die Situation ist die folgende.

Ich besitze eine 1&1 Doppel-FLAT 6.000 Regio (35€) mit Speedoption auf 16.000. Diese läuft bereits seit 2010. Am Ende des letzten Jahres, genauer der 03.12.2014, habe ich den DSL-Vertrag über das Online-Center gekündigt. Nach der Ausführung der Kündigung wurde ich innerhalb von einigen Stunden angerufen und gefragt weshalb eine Kündigung gewünscht wurde. Nach einem kurzem Gespräch, schlägt mir der 1und1-Mitarbeiter vor, einen 10 € monatlichen Rabatten auf unseren Vertrag zu gewähren. Die Aussage war, dass sich am Vertrag nichts ändert nur das er 10€ monatlich billiger sein soll. Im Vergleich zu anderen Anbietern schien mir der Preis (25€) in Ordnung. Also wurde zugestimmt. Soweit so gut. Bis vor 2 Wochen war alles in Ordnung.

Ab 10.03 war aus Gründen, die mir nach 4 h Diskussion mit dem Service, immer noch nicht einleuchten sind, wurde die Geschwindigkeit von 16.000 (durch bisherige Speedoption) auf 6.000 reduziert. Router zeigt an, dass 13.000 möglich sind (durch einen 1und1 Service-Mitarbeiter bestätigt), welche wir bis zum 10.03.2015 auch hatten. Die Begründung war (kurzgefasst), dass Telekom (Leitungsinhaber) wegen unserem 6.000 Vertrag keine 16.000 Freischaltung (mehr) gewähren will.

Nach längerem Hin und Her mit dem Servicemitarbeiter, kam der Vorschlag den Vertrag doch zu wechseln auf eine 1&1 Doppel-FLAT 16.000 Regio. Dies könnte vielleicht das Problem beheben und wäre nur 5€ mehr als bisher (30€). Da es (nach Aussage von 1und1) keine andere Option zu geben schien, habe ich zugestimmt und wurde weitergeleitet. Leider hatte, nach mehreren Versuchen, die zuständige Abteilung an dem Tag zu. Ich wurde gebeten einen Tag später es nochmal zu versuchen. Am nachfolgenden Tag rufe ich an und (nach kurzer Erklärung der Situation) werde sofort mit der Aussage abgewiesen, dass mein Vertrag nicht mehr wechselbar oder verlängerbar sei. Die Begründung, Anweisung von Oben. Auf genauere Nachfrage wurde gesagt, dass man darüber nicht reden kann.

Jetzt habe ich eine deutlich reduzierte Internetgeschwindigkeit (6.000), obwohl nach dem bisherigen Vertrag 16.000 zustehen würden, und keine Möglichkeit die Geschwindigkeit wieder freizuschalten.

Was kann man dagegen machen? Verstößt 1und1 in diesem Fall gegen den bisherigen Vertrag (Aufgrund der Nichteinhaltung der Speedoption)? Kann ich deswegen fristlos kündigen?

Vielen Dank für eure Zeit,

Beste Grüße, badaxxx

...zur Frage

1und1 Vertrag vorzeitig kündigen. Welche Möglichkeiten stehen mir da zur Verfügung?

Guten Abend, liebe Community,

oben steht eigentlich meine primäre Frage zu dem Thema, da ich jetzt schon seit ca. 1 1/2 Jahre bei Dumm&Dümmer bin und seit dem nur Probleme habe. Es fing alles mit unzählbaren Störungen im Netz und ging dann langsam über in zu langsames Internet. Ich habe eigentlich einen Vertrag für eine Leitung bis zu 16k, aber bei mir kommen an guten Tagen (-Wochenende) ca. 5k an. Jetzt habe ich eine Kündigung veranlasst, um dieses Abzocke endlich Schluss zu machen. Der Vertrag läuft allerdings jetzt noch bis zum 15.10.15, das will ich so selbstverständlich nicht akzeptieren. Also hab ich mich ein wenig schlau gemacht und bin über die Möglichkeit gestolpert: Einfach die Einzugsermächtigung kündigen, wodurch auch der Vertrag bei der 1und1 nach einigen Ermahnungen endgültig gekündigt wird. Meine Frage dazu ist jetzt, ob es soweit auch tatsächlich legal ist. Das solls auch schon gewesen sein, ich hoffe mal, dass mir jemand von Euch weiter helfen kann.

MfG Jockel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?