1M Phosphatpuffer

2 Antworten

Im Endeffekt ist das doch egal weil in jedem Fall log(c(A^-)/c(HA)I = 0 ist. log(1) =0

Strenggenommen steht nicht da, daß der Puffer symmetrisch sein soll. Aber wahrscheinlich hast Du recht und das ist so gemeint.

Die ist doch angegeben.

Ja einmal sind es 1mol/l aber für die andere dann?

0
@igdirli

Entweder 1 Mol für alle, das wären dann je 0,5 Mol für Dihydrogenphosphat und Hydrogenphosphat oder jeweils 1 Mol für beide. Im Endeffekt ist das doch egal weil in jedem Fall log(c(A^-)/c(HA)I = 0 ist. log(1) =0

1
@Barnold

Okay danke, dass du meine Fragen öfters beantwortest!

0

pH Wert Präsentation in Chemie - 9 Klasse - Was soll alles dabei sein?

Was soll ich als 9 Klässler eines Gymnasiums zu meiner pH Wert Gfs ( die ca. 20 Minuten dauern soll) alles vorstellen? Mein Thema ist pH Wert und der Wikipedia Artikel dazu ist lang und ich hab ka was ich alles einer 9 klasse vorstellen soll und was nicht. Der Lehrer meinte nur ich soll auf jeden Fall Berechnungen zum pH wert dabei haben. ( was ein großes Problem ist, da ich ín Mathe und Chemie ein totaler Versager bin) Ich hab hier mal eine Gliederung, die ich eig okay finde:

  1. Definition des pH Wertes
  2. Geschichte des pH Wertes
  3. Messung des pH Wertes bei Säuren und Basen
  4. Berechnung des pH Wertes
  5. Auswirkung des pH wertes bei Menschen, Pflanzen und Aquarien
  6. Experiment

Ist das so in Ordnung für einen 9 Klässler wenn ich das so vorstelle? Oder soll ich was weglassen/ hinzufügen?

Bitte, Hilfe ! Ich muss einfach nie bessere Note in Chemie bekommen!

...zur Frage

pH Wert einer NaoH und Essigsäure Mischung?

Hallo,

Ich habe eine Frage zu einer Aufgabe. Und zwar wird 1 Liter einer NaOH-Lösung der Konz. c=1mol/l mit einem Liter Essigsäure vermischt die ebenfalls die Konz. c=1mol/l hat.

Ich versteh aber leider nicht welche Formel ich dazu verwenden soll?

Die Henderson-Hasselbach Gleichung (pks + log(C(A-)/ C(HA)) wäre für mich das logischste da es ja eine Pufferlösung ist oder? Allerdings Teile ich ja durch die selben Konz womit letztlich für pH = pKs rauskommt und laut Lösungen ist das Ergebnis pH= 9,35. Wobei mir auf der anderen Seite nicht ganz einleuchtet warum sich das Ganze nicht neutralisiert, denn NaOH und Essigsäure liegen ja in den gleichen Konz. vor und der gleichen Menge.

wäre nett wenn mir da jemand helfen könnte.

...zur Frage

pH-Wert unterschiedlich stark konz. Ammoniaklösungen

Hallo zusammen! Ich habe gerade in einem Datenblatt gelesen dass 25%ige Ammoniaklösung einen pH-Wert von 11,8 bei 25°C hat. Ich wollte dann gerne wissen was denn nun eine 10%ige Lösung hat und bin auf folgende Formel gestoßen:

pH = ½ (pKs + log cB + 14)

Auf Wikipedia habe ich unter http://de.wikipedia.org/wiki/Ammoniumhydroxid eine Konzentrationsanganbe für 10% von 5,62 mol/l gefunden.

Eingesetzt komme ich mit einem pKs von 9,24 auf einen pH-Wert von 11,99 und da muss wohl iwo ein Fehler passiert sein, denn eine 10%ige Ammoniaklösung kann schwerlich basischer sein als eine 25%ige, oder?

Danke für jede Antwort schon im voraus!

...zur Frage

Welche Bedeutung haben die Äquivalenzpunkte bei einer Säure-Basetitration (Mehrprotonige Säure/starke Base) und wo finde ich Diagrame zum Thema?

Welche Bedeutung haben die Äquivalenzpunkte bei einer Säure-Basetitration mit mehrprotonigen Säuren und starken Basen? (im Diagram) Warum kommt es bei den weiteren Äquivalenzpunkten zu einer geringeren Steigung des pH-Wertes? Gerne könnt ihr mir auch Links nennen. Wenn ihr Zeit habt höre ich gerne noch mehr zu dem Thema! Ich hoffe auf heutige Antworten, auch wenn sie spät kommen! Willkomen sind ebenfalls Diagrame zum Thema (es sollte sich aber um mehrprotonige Säuren und starke Basen handeln). Vielen Dank! LG

...zur Frage

Säure Base Chemie Henderson-Hasselbalch

Man hat gegeben: 70 ml Ameisensäure Lösung (PKs= 3,65), 30 ml NaOH Die Konzentrationen sind gleich, aber nicht angegeben. Wie bestimmt man nun den pH-Wert, wenn die Säure und Base zusammengekippt werden? Über die Henderson-Hasselbalch.Gleichung geht es nicht, da die Konzentrationen ja fehlen...

Ich bitte um Hilfe.

...zur Frage

Kann mir jemand sagen ob ich richtig gerechnet habe?

Das Salz der Milchsäure ist das Lactat, welches aus der Sportmedizin bekannt ist. Welcher pH-Wert stellt sich ein, wenn sie 20g Natriumlactat (NaC3H503) in einem Liter Wasser lösen? (Hinweis: M(NaC3H503)=112g/mol, pks(Milchsäure)=3,9)

Es ist ja eine schwache Säure, da der Pks wert größer als 0,35 ist

Also muss ich ja folgende Formel anwenden oder?

pH=1/2(Pks-log[ha]0)

Ich habe es so gerechnet

pH=1/2(3,9-log[112mol/L]) =0,9

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?