1Liter lactosefreie Milch am Tag ist gesund? oder ungesund?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei Kindern bis 5 Jahren ist Milchkonsum förderlich für das Wachstum aufgrund ihres hohen Calcium Gehalt. Sowie ihrer Wachstumsfördernder Stoffe. Hier gilt zu beachten, dass alle Kinder Produkte mit Zuckergehalt ungeeignet sind, da sie bei Kindern zu Diabetes führen. Naturjoghurt, Käse und Milch mit hohem Fettgehalt sind ideal.

Als Erwachsener müsste man zur Deckung des täglichen Calcium Gehaltes mindestens 1200 mg Calcium zu sich nehmen. Das heißt, einen Liter Milch am Tag.

Allerdings ist in Milch viel Galaktose vorhanden. Ein erhöhter Milchkonsum führt so zu Alterungsprozessen. Menschen die viel Milch zu sich nehmen, sterben deshalb früher. Das kann bei Frauen bedeuten, dass sie 5 Lebensjahre verlieren! Das gilt aber nicht für Naturjoghurt und Käse. Hier ist weniger Galaktose vorhanden!

Alterungsprozesse im Gesicht, am Körper und im inneren. Deine Knochen altern schneller!

Der Milchzucker (Laktose) führt außerdem zu Migräne, Diabetes und kann bei Kindern über 5 Jahren, sowie Jugendlichen und Erwachsenen zu Autoimmun Erkrankungen führen. Asthma, Hautkrankheiten und Allergien. Außerdem kann es weit über die Pubertät hinaus (bis zu 3/4 der Lebenszeit) zu Akne (Pickel) führen.

Außerdem wird Milch negativ mit der Hormonzufuhr für Rinder in Verbindung gebracht. Diese Hormone schaden uns Menschen, die Milch zu sich nehmen! 

Bei Männern wird durch Milchkonsum das Risiko von Prostata Krebs erhöht! Das Risiko von Darmkrebs dagegen wird leicht gesenkt. Bei Frauen wird Brustkrebs vor allem bei jüngeren Frauen gefördert.

Osteoporose wird durch Milchkonsum nicht verhindert! Frauen die viel Milch (>0,5 Liter am Tag) konsumieren haben an der Hüfte und Becken sogar ein deutlich erhöhtes Risiko. Bei Männern ist es nur leicht erhöht. 

Um Osteoporose wirklich zu verhindern empfehle ich einen ausgewogenen Calcium Konsum. Weniger durch Milch. Mehr durch Trinkwasser, Nüsse, Käse und andere Calcium haltige Stoffe!

Alle Studien die sich mit Milch und Osteoporose beschäftigen und einen Vorteil von Milchkonsum bestätigen, haben ihren Studienobjekten neben dem Milchkonsum weitere Vorschriften bei der Ernährung gemacht, wodurch der Knochenwuchs verbessert wurde.

Wenn du Lactose Intolerant bist und keine Milch trinkst aber Ersatzstoffe wie zum Beispiel Soja Milch, lebst du länger zeigen Studien!

"zuviel trinkt krebsfördernd ist"

ist so direkt nicht bewiesen; aber zuviel ist nie gut (wann genau zuviel ist hängt natürlich vom Lebensmitte, dem Nährstoffbedarf und dem zugeführten Nährstoff über das Lebensmittel ab).

Lactosefreie Milch ist da nicht anders, außer das eben keine Lactose vorhanden ist (was aber nur dann ein Problem darstellt wenn du eben keine Lactose verträgst).

milch wenn man zuviel trinkt krebsfördernd ist..

Glaub doch nicht jeden Mist.

Ich könnte Deine Oma sein, trinke täglich 1 Liter Milch und bin immer noch gesund.

Frapegruit 03.07.2014, 17:11

So ganz falsch ist das eigentlich gar nicht. Guck mal im Internet, da stehen viele Studien, die das angeblich beweisen.

Ich will es um ehrlich zu sein gar nicht glauben, dass Milch Krebs fördern soll...

0
Frapegruit 03.07.2014, 17:18
@Ballerbirne

Ja, dieser Artikel beruhigt, wahrscheinlich wird die ganze Sache einfach nur übertrieben

0
Fielkeinnameein 03.07.2014, 22:37
@Frapegruit

Es ist egal was bei Studien rauskommt.

Glaubst du wenn zweifelsfrei feststehen würde das Milch krebserregend ist, würde das irgendwas ändern?

Da es dort um Mrd geht würde man einfach alles so lassen wie es ist, das Risiko trägt ja schlieslich alleine der Verbraucher.

0
Fielkeinnameein 03.07.2014, 22:34
Ich könnte Deine Oma sein, trinke täglich 1 Liter Milch und bin immer noch gesund.

Mein Gott .. das ist kein Argument für irgendwas. Es gibt auch Kettenraucher die mit 80 noch gesund sind, deswegen ist rauchen immernoch nicht ungefährlich.

0
beangato 04.07.2014, 10:57
@Fielkeinnameein

Es gibt auch junge Leute, die im Alter von 21 Jahren an Lungenkrebs sterben, obwohl sie nie geraucht haben.

Du kannst auch auf dem Fussgängerübergang von einem Auto erfasst werden - von daher ist Milch trinken auch nicht gefährlich.

0
Fielkeinnameein 04.07.2014, 16:10
@beangato

Warum lassen wir dann nicht auch alle Mörder und Vergewaltiger wieder frei? Sterben müssen wir doch eh alle. Warum halten wir uns an Gesetze? Sind doch eh sinnlos. Warum nehmen wir nicht alle Drogen bis zum geht nicht mehr? Lieber mit 20 sterben und Spaß dabei gehabt, als mit 80 im Bett ..

Es gibt auch junge Leute, die im Alter von 21 Jahren an Lungenkrebs sterben, obwohl sie nie geraucht haben.

Das ist zwar traurig, hat aber nichts mit dem Thema zutun.

Du kannst auch auf dem Fussgängerübergang von einem Auto erfasst werden - von daher ist Milch trinken auch nicht gefährlich.

Na herzlichen Glückwunsch zu so einer Einstellung.

0

nope macht kein unterschied^^ vielleicht gesünder wenn du lactose intollerant bist XD

milch ist nur 1x im leben gut: muttermilch bis zum abstillen. eine für uns fremde, tierische milch ist nicht gesund. hast du schon gewusst, dass milch/produkte brust-, unterleibs-, prostatakrebs und die osteoporose begünstigen? und es gibt weitere erkrankungen, insgesamt ca. 70 die mit milch zu tun haben. also, keine milch/produkte, sie sind nicht notwending in unsere ernährung und zu essen gibt es auch ohne sie reichlich. lass dich nicht durch die verlogene werbung beeinflussen, sie wollen nur eines: verkaufen, was mit den konsummenten passiert interessiert nicht.

kayo1548 04.07.2014, 14:47

"Hast du schon gewusst, dass milch/produkte brust-, unterleibs-, prostatakrebs und die osteoporose begünstigen? "

gibt es da eine seriöse Studie die entweder einen statistischen Zusammenhang bestätigt oder aber zumindest Argumente die das "logisch" erscheinen lassen würden?

Diese Behauptung habe ich schon des öferen gehört, aber entweder ohne irgendwelche Belege oder aber mit unseriösen Belegen. Von demher würde ich mich da freuen wenn diese Aussage mit Belegen (oder stichhaltigen Argumenten) untermauert werden würde.

"sie sind nicht notwending"

das stimmt natürlich - notwendig sind Milchprodukte nicht.

"sie wollen nur eines: verkaufen"

das hat Werbung so an sich ;)

0
amidon 04.07.2014, 15:07
@kayo1548

@kayo1548: du bist gut informiert, es überrascht, dass du statistische daten über milchkonsum und seine auswirkungen nicht kennst: das land mit den höchsten milchkonum (u.s.a) hat die meisten fälle von osteoporosis, knochenbrüche, brust- und prostatakrebs.

0
kayo1548 04.07.2014, 15:47
@amidon

"das land mit den höchsten milchkonum (u.s.a) hat die meisten fälle von osteoporosis, knochenbrüche, brust- und prostatakrebs."

mag sein, aber ist das aufgrund des Milchkonsums oder aufgrund anderer Faktoren?

Ich denke das ist das Problem bei statistischen Erhebungen bei dem die Unterschiede zwischen den statistischen Gruppen einfach enorm sind: man sucht ein Faktor raus und lässt die übrig tausend unberührt mit dem Effekt das man evtl den geringsten Faktor hat und damit eine Prognose haben möchte.

Um das so beweisen zu wollen müsste man Personengruppen mit ähnlichen Risiko für die Krebserkrankung (genau kann man das ja nie sagen, aber zumindest einmal genetische Vorrausetzungen) und ähnlicher Lebensweise, Lebensumfeld etc haben und dann einzelne Faktoren ändern.

Das das natürlich nie gehen wird, da man kaum außerhalb Laborbedingungen schaffen kann ist klar. Das ist auch das Problem bei langfristigen statistischen Erhebungen bei der Ernährung. Man kann relativ gut sagen welcher Stoff in welche Menge erforderlich ist und was bei Nährsotffüberschuss und Nährstoffmangel passiert. Aber man kann kaum sagen welche unbekannte Faktoren da langfristig Einfluss haben. Das betrifft alle Lebensmittel - und solange man da keinen wirklich signifikanten Zusammenhang findet und keinen direkten Auslöser findet wird es wohl schwierig werden.

Die einzige Möglichkeit wären da Erhebungen die möglichst nah an Laborbedingungen geknüpft sind. Aber solche in repräsentativem Umfang sind mir nicht bekannt.

0
amidon 04.07.2014, 17:20
@kayo1548

schade, dass du die abwesenheit der o. g. krankheiten in den ländern wo milch nicht getrunken wird in deiner betrachtung nicht einbeziehst, dort sind diese unbekannt. ich empfehle dir das buch "The China Study" zu lesen.

0

hab mal gehört das Milch bzw normale milch wenn man zuviel trinkt krebsfördernd ist.

Das ist völliger Blödsinn - Du solltest nicht jeden Unsinn glauben.

Milch ist ein sehr gesundes Lebensmittel und wie alles, was in Maßen genossen wird, sehr zu empfehlen.

Gerade in Deinem Alter brauchst Du viele Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente - Milch ist auch ein sehr guter Calciumlieferant zum Knochenaufbau.

Probiere es aus, ob Du normale Milch verträgst - wenn nicht, kannst Du auf laktosefreie Milch übergehen.

Info:

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/themenuebersicht/ernaehrung/milch-Laktoseintoleranz-milchallergie100.html

janinaalias 03.07.2014, 17:15

Danke für deine Antwort :) ja bin eh schon auf Lactose umgestiegen deswegen hab ich auch gefragt.

0
Fielkeinnameein 04.07.2014, 10:48
Das ist völliger Blödsinn - Du solltest nicht jeden Unsinn glauben.

Unsinn ist es eher alles zu glauben was dir von der Industrie erzählt wird.

Denen geht es um Gewinn, Gesundheit ist da zweitrangig.

Info:

Hast du den Text auch mal gelesen? Wie kann man Milch als Lebensmittel empfehlen wenn oben nocht gesagt wird das MIlch Prostatakrebs fördern kann und auch die Lage bei anderen Krebsarten nicht 100%ig klar ist? ...

0

Was möchtest Du wissen?