1drehmoment1

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r ciccio91,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen.

Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Fred vom gutefrage.net-Support

3 Antworten

Das Drehmoment ist ähnlich einem "normalen" Moment, nur wird es bei Drehbewegungen betrachtet und spielt dort eine wichtige Rolle. Ein Moment berücksichtigt, das die Wirkung einer Kraft auch von dem Hebelarm abhängt. Aus diesem Grund kann man z.B. auch sehr schwere Steine mit einem langen Stab anheben. Die vollbrachte Arbeit ist die gleiche, nur wirkt ein größeres Moment und somit eine größere Kraft. Generell gilt: M = F * r (Moment = Kraft * Radius bzw. Hebelarm)

Darüber kann man einige komplizierte Probleme einfach lösen. Besonders bei Drehbewegungen vereinfacht die Momentenbetrachtung die Rechnung, da dort das Drehmoment (Also Kraft * Radius) sich ähnlich verhält wie die Kraft bei "normalen" Bewegungen.

Es gilt also: Drehmoment = Kraft * Radius

Bedenkt man nun, das gilt, dass die Arbeit Kraft mal Weg ist, kommt man zu folgender Schlussfolgerung:

W = F *s = F * r * phi = M * phi

Die Arbeit ist also Drehmoment mal Drehwinkel (phi). Lässt man nun gelten, dass die Leistung als Arbeit pro Zeit definiert ist so gilt:

P = W / t = M * phi / t = M * w

also gilt die Leistung ist gleich dem Moment mal der Winkelgeschwindigkeit w, die definiert ist als Winkel pro Zeit, ähnlich der normalen Geschwindigkeit die als Strecke pro Zeit definiert ist.

Aus diesen Zusammenhängen sieht man, dass sich das Drehmoment ähnlich der Kraft bei normalen Bewegungen verhält.

http://www.cosmiq.de/qa/show/809206/Erklaerung-von-drehmoment-No-wiki/

Drehmoment ist sozusagen die Drehkraft auf ein drehbares Teil. Sie berehnet sich aus dem Produkt der Kraft (in Newton) und dem Abstand des Punkts von der Drehachse, an dem die Kraft senkrecht zum Drehpunkt angesetzt wird.
Konkret: Eine Schraube, die Du von Hand nicht herausgedreht bekommst, drehst Du mit einem Schraubenschlüssel. Reicht er nicht aus, so verlängerst Du den Hebel oder versuchst es mit mehr Kraft. In der Wirkung hast Du es dabei mit mehr Drehmoment gelöst: N = F * r, Drehmoment = Kraft mal Radius.
Da man mit Riesenhebeln kaum noch kontrollieren kann, wie viel Drehmoment man letztlich aufbringt, gibt es Drehmomentschlüssel, die das Moment begrenzen und damit verhindern, dass man z.B. Radmuttern zu fest (Gewindeschaden!) oder zu lose anzieht.

ciccio91 05.07.2011, 11:13

danke dir :)

0

also ich hab sowas früher in der von der entsprechenden bildungsanstalt zur verfügung gestellten literatur (bücher lautet der fachbegriff und wenn man nich zu blöd is, findet man solche lösung durch gebrauch des [achtung, weiterer fachbegriff!!!!] inhaltsverzeichnisses des betreffenden buches) recherchiert. mit büchern kann man durch die schule kommen, ne lehre und n studium bestreiten + .....

(is die heutige jugend nur zu faul oder einfach DÄMLICH!?)

Was möchtest Du wissen?